Theaterhaus Stuttgart e.V.

„Das Theaterhaus Stuttgart ist eine einzigartige Einrichtung in der Kulturlandschaft. Das Haus besteht inzwischen seit 25 Jahren und hat sich zum größten soziokulturellen Zentrum Europas entwickelt.
Was einst bescheiden im Stuttgarter Stadtteil Wangen begann, ist heute ein Superlativ und das ist im Bereich der soziokulturellen Zentren eine echte Rarität.“ (KM Magazin 02/2009)

Dabei wird das Haus seit jeher privat und frei vom gemeinnützigen Theaterhaus-Verein getragen, dessen Mitglieder über die Belange des Hauses mitbestimmen, indem sie den Vorstand und Beirat wählen.
Zwar enthält der Etat rund 25% öffentliche Förderung, jedoch wird der Zweck des Hauses stets unabhängig verfolgt.

Die Satzung von 1984 beschreibt diesen wie folgt: „Förderung der sozialen und kulturellen Beziehungen der Menschen unter besonderer Berücksichtigung benachteiligter Bevölkerungsgruppen (…), die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung durch spezielle Veranstaltungen (…) und die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz und des Völkerverständigungsgedankens.“
Und weiter: „(…) neben der Produktion, Pflege und Förderung von Kultur, Kunst, Wissenschaft und sozialem Engagement sollen dabei modellhafte, experimentelle Vorhaben einen Schwerpunkt bilden (…).“

Das Theaterhaus Stuttgart e.V. ist mittlerweile Arbeitgeber für rund 70 fest angestellte Mitarbeiter und sechs Auszubildende. Vier Säle, feste Schauspiel- und ein Tanzensemble, eigene Werkstätten, Sporthalle – das Theaterhaus gibt es in Europa kein zweites Mal!

Vorstände des Vereins sind Joachim Bark, Mascha Riepl-Schmidt, Manfred Wursthorn, Eckard Schif, Wolfgang Schneeberger, Gudrun Schretzmeier, Volker Klenk.

Die Freiheit, die Vielfalt und die Offenheit des Theaterhauses leben von Ihrer Mitgliedern…die nebenbei als solche viele Vorteile genießen…
Werden Sie Mitglied im Theaterhaus e.V. – Es lohnt sich!

Download
Satzung07.pdf (857 KB)

 

Weitere Informationen