Theater-Projekt Stuttgart22 - Erst schlafen, bevor ich geh

Zwei literarische Vorlagen über dominante Vaterfiguren liefern die Folie für eine theatralische Untersuchung der bürgerlichen Familie. „Die kluge Else“ aus dem Märchen der Gebrüder Grimm rückt die Tochter ins Zentrum des Geschehens, Kafkas „Brief an den Vater“ schildert die Familie aus der Perspektive des Sohnes.

Spiel: Barbara Brandhuber, Kathrin Kestler, Gundi-Anna Schick, Eberhard Boeck, Christian Koch, Boris Rosenberger;

Regie: Christof Küster
Bühne und Kostüm: Kerstin Hägele