Katja Erdmann-Rajski - C------H. Jandls Zunge

sprecken du deuts? kennen du ernsten jandeln? Ernst Jandl, der österreichischen Dichter, zerpflückt anarchisch wie kein anderer die deutsche Sprache. Er überführt sie ins lachhaft Absurde und deckt ihre jazzigen Rhythmen auf. Jandl versteht Sprache als körperliche Lust.
Zärtlich-erotisch züngelt er mit den Lauten oder zermalmt grantelnd die Worte in seinem Mund. Und macht so ihre bizarre Schönheit erst hörbar.
Zwischen nasaler und oraler Lust, Anallyrik und -neurotik. Auf der Suche nach dem Ich(-Laut) und nach seinem Körper, der alternd verfällt. Ausgehend von der musikalischen Sprache Ulrich Süßes und Jandls machen auf der Bühne Sprecher und Tänzer das Ringen Jandls um Worte hör- und sichtbar. Sie zeigen die Gebrechlichkeit des Alterns, Jandls Seelenpein zwischen Euphorie und Depression.

Tanz: Boris Nahalka, Katja Erdmann-Rajski | Darsteller: Bernd Lindner | Konzeption, Choreographie, Regie: Katja Erdmann-Rajski | Musik: J. S. Bach, Ulrich Süße | Licht: Ingo Jooß | Video, Technik: Thomas Pfisterer |
Dramaturgie: Ulrich Fleischmann