Jazzland Baden-Württemberg
25. Internationale Theaterhaus Jazztage 2011

ANNE CZICHOWSKY QUINTETT
Play on words

Die diesjährige Jazz-Preisträgerin des Landes Baden-Württemberg ANNE CZICHOWSKY präsentiert im Theaterhaus mit dem ‚Anne Czichowsky Quintett‘ zum ersten Mal ihr neues Album ‚Play on words‘, das im Mai 2011 veröffentlicht wird. Bislang unbetextete Kompositionen und Instrumentalsoli von z.B. Kenny Garrett oder Michel Camilo wurden von der Jazzsängerin mit Lyrics versehen und arrangiert, ganz im Stil der sogenannten Vocalese, inspiriert von großen Vorbildern wie Kurt Elling oder Jon Hendricks. Aber auch Klassiker der Königsdisziplin Vocalese, Eigenkompositionen und modern arrangierte Jazzstandards finden einen Platz in ihrem Repertoire. Wer Anne Czichowsky kennt, weiß dass sie sich nicht als Solistin vor die Band stellt, sondern sich vielmehr als fünftes Instrument in die Band integriert. Sie sucht stets die Konversation und Interaktion mit ihren Musikern und diese wiederum finden viel Raum für solistische Highlights. Mit Wagner, Petrocca, Kühn und Daneck begegnen sich hier vier Musikerpersönlichkeiten, die sowohl als dialogfähige Einheit agieren, als auch als virtuose Solisten in den Vordergrund treten. Zusammen mit Anne Czichowsky geben sie eine spannende musikalische Darbietung in einem Programm, das weder bei Vokaljazzfans noch bei Freunden des instrumentalen Jazz Wünsche offen lässt.

Matthias Daneck (dr) Axel Kühn (b) Anne Czichowsky (voc) Thilo Wagner (p) Lorenzo Petrocca (g)

 

BADEN-WÜRTTEMBERG JAZZ ALLSTARS

Die Baden-Württemberg Jazz Allstars haben sich auf die Initiative des Saxophonisten und Komponisten Peter Lehel (Landesjazzpreisträger 1997) im Herbst 2010 formiert. Dahinter verbirgt sich die konzeptionelle Idee, dass jeder der beiteiligten Musiker eigene Kompositionen mitbringt, so dass mit Sicherheit ein hochinteressantes Kaleidoskop der aktuellen deutschen Jazzszene präsentiert wird. Anstelle von Peter Lehel wirkt bei den Theaterhaus Jazztagen der Tenorist Andi Maile (Landesjazzpreisträger 1996) mit. Er ist seit 1992 festes Mitglied der SWR Big Band. Der Trompeter Thomas Siffling (Landesjazzpreisträger 2005) pendelt immer wieder zwischen groove orientiertem NuJazz und modernem Jazz hin und her. Kristjan Randalu (Landesjazzpreisträger 2007) ist laut Herbie Hancock ‚ein umwerfender Pianist‘. 2009 gewinnt der Bassist Axel Kühn mit seiner Formation Kühntett den ‚1.Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis 2009‘. Im selben Jahr erhält er den prestigeträchtigen Landesjazzpreis Baden-Württemberg. Bodek Janke (Landesjazzpreisträger 2008) gilt als einer der heutzutage gefragtesten und kreativsten Schlagzeuger und Perkussionisten der Welt.

Andi Maile (sax) Thomas Siffling (tp) Kristjan Randalu (p) Bodek Janke (dr) Axel Kühn (b)

JUGEND JAZZ ORCHESTER Ba.-Wü.

Die Talentschmiede des Landes wird 30

„Das kann nur gut werden“, sagte Jiggs Whigham, als er mit Bernd Konrad 1981 dieses Orchester gründete. Die Vorhersage hat sich mehr als bewahrheitet. Das Ziel der Maßnahme des Landesmusikrates – die Förderung des musikalischen Nachwuchses im Bereich des Jazz – wurde von den landesbesten Jungjazzern optimal erreicht. Weit über 300 Mitglieder hatte das Orchester seit seiner Gründung, und für eine Reihe von ihnen war es das Sprungbrett zu ihrer musikalischen Profilierung. Der Jazzpreis des Landes ging fast ausnahmslos an ‚ehemalige‘ Jazzorchester-Musiker, einige von ihnen sitzen in der SWR Big Band, und nicht wenige im BUJAZZO. Im Auftrag des Deutschen Musikrates fungierten die jungen Talente als musikalische Botschafter; die musikalischen Einflüsse aus den Tourneen nach Afrika, Asien, Frankreich, Spanien und Russland werden auf inspirative Weise integriert ins Repertoire der Big Band. Fernseh-Aufzeichnungen und CD-Produktionen dokumentieren anschaulich und unüberhörbar die hervorragende Arbeit des Orchesters, das zu einem wesentlichen Bestandteil der Jazzscene des Landes zählt.

Zur aktuellen Besetzung kommen als Gäste hinzu: Achim Rothe (tp), Hubert Nuss (p) Magnus Mehl (sax) und Steffen Schorn (sax)