Orchester jazz@large
Nikotrio + Annelie Gahl
FUMMQ - Ferenc und Magnus Mehl Quartett
26. Internationale Theaterhaus Jazztage

ORCHESTER JAZZ@LARGE feat: JOCHEN FEUCHT, HERBERT JOOS, DOMINIK WAGNER
Nach der viel beachteten und erfolgreichen Premiere letzten November im Theaterhaus im Rahmen der 32.Stuttgarter Jazztage wird das OrchesterJazz@Large zum zweiten Mal präsentiert: 24 JazzmusikerInnen in einer äußerst experimentierfreudigen Besetzung. Eine bunte Mischung aus etablierten Jazzmusikern, New-comern und Landesjazzpreisträgern versprechen ein farbenfrohes Happening. Für die Musik, Komposition und Arrangement sind diesmal Herbert JOOS, Dominik WAGNER und Jochen FEUCHT verantwortlich. Hin-ter dem OrchesterJazz@Large steht die Interessengemeinschaft Jazz in Stuttgart e.V. , es repräsentiert  die Vielfalt der Jazzszene jenseits des traditionellen Bigband-Sounds und belebt den Austausch und die Experi-mentierfreudigkeit der Jazzmusiker in der Region. Lebens- und Entdeckerfreude und das Element der Impro-visation sind dabei von tragender Bedeutung.

Beatrix STEINHÜBL, Barbara BÜRKLE (voc) Klaus MARQUARDT (v) Tobias ESCHER (acc)
Herbert JOOS, Dominik WAGNER, Gerhard MORNHINWEG (tp, flh) Eberhardt BUDZIAT, Django HÖDL (tb) Christoph Beck, Jochen FEUCHT, Wolfgang FUHR, Arne MEERWEIN (sax),  Boris KISCHKAT, Jo AMB-ROS, Martin WIEDMANN (g) Chris GEISLER, Thilo WAGNER (p) Joel LOCHER, Karoline HÖFLER, Helmut SIEGLE (b) Uwe KÜHNER, Hans FICKELSCHER, Bodek JANKE (dr, perc)



NIKOTRIO + Annelie Gahl
Die Wiener Geigerin Annelie GAHL begeht neue Wege, zusammen mit der deutschen Band NIKOTRIO. Mit bemerkenswerter Leichtigkeit bewegen sich die Musiker zwischen Neuer Musik und kammermusikalischem Jazz, freien Improvisationen und Kompositionen. Solowerke für Violine bilden eine musikalische Brücke zum Ensembleklang des Trios. Die Grenzen sollen fließend sein, es erklingt wenn nicht „free“ Jazz, so doch immer eine einzigartige Musik, welche keine Berührungsängste kennt. Die Reise geht über den Minimal Sound eines Steve Reich zu den fragmentarischen Skizzen einer Carla Bley, bis hin zu siebenbürgischen Volksweisen. Annelie Gahl und Nikotrio sprechen sowohl als Solokünstler an der Geige, als auch in der Triobesetzung ihre ganz persönliche Sprache. Im Zusammenspiel aller vier Musiker offenbart sich ein ganz neuer, unerhörter Sound.

Nicolas SCHULZE (p) Daniel KARTMANN (dr) Ekkehard RÖSSLE (sax, cl) Annelie GAHL (v)

FUMMQ

Die Formation um die Brüder Ferenc und Magnus MEHL hat sich ganz dem modernen, unverbrauchten Jazz verschrieben. Baden verboten! ist das Produkt dieses knackigen und spannungsgeladenen Bandkonzepts voll fetziger Eigenkompositionen und gefühlvoller Balladen, und zeigt, dass die Jungs das Schwimmen schon lange gelernt haben. Ohne Berührungsängste schöpfen die vier aus dem Vollen der Jazzgeschichte, begeistern aber trotzdem mit ihrer ganz persönlichen, explosiven Musik, die stets von unglaublicher Energie beseelt ist. Das Ferenc und Magnus Mehl Quartett besteht aus jungen Musikern, die das Bundesjugendjazzorchester und verschiedene Landesjazzorchester durchlaufen haben. Alle haben in diversen Gruppen schon beachtliches geleistet. Mit ihrem tollen Zusammenspiel und ihren energiegeladenen Soli begeistert die Band jedes Mal ihr Publikum. Ihre frische, unkonventionelle Art zu spielen sowie das ungezwungene und schmissige Auftreten der Musiker lässt garantiert den Funken überspringen.

Magnus MEHL (sax) Ferenc MEHL (dr) Martin SCHULTE (g) Fedor RUSKUC (b)