Michel Godard & Patrick Bebelaar
Grupa Janke Randalu
Dieter Ilg - OTELLO live
26. Internationale Theaterhaus Jazztage

MICHEL GODARD//PATRICK BEBELAAR

Dedications

Seit nunmehr zehn Jahren arbeiten der französische Ausnahme-Tubist Michel GODARD und der zu Deutschlands renommiertesten Pianisten zählende Patrick BEBELAAR zusammen. Neben zahlreichen Konzerten zeugen bereits fünf CDs von dieser Zeit gemeinsamen Schaffens. Seit zwei Jahren widmen sich die beiden Instrumentalisten und Komponisten einem gemeinsamen Duo-Konzept. Dieses ist auf der CD Dedications erschienen und spiegelt das blinde Verständnis des Miteinander Musizierens. Gemeinsam brechen sie Barrieren zwischen verschiedenen Stilistiken auf. Ihre Musik beinhaltet die eigene europäische Kultur genauso wie den amerikanischen Jazz und die unterschiedlichsten musikalischen „Mitbringsel“ ihrer weltweiten Konzerttätigkeit. Ein Reise durch die imaginäre Folklore dieser Welt und in die eigene Vergangenheit bis hin zur Renaissance. Immer intensiv und voller Leidenschaft.

Michel GODARD (tu)  Patrick BEBELAAR (p)


GRUPA JANKE  RANDALU live
Kristjan RANDALU und Bodek JANKE machen seit fast 20 Jahren zusammen Musik. Ihre aktuelle CD live ist das Resultat dieser langjährigen Zusammenarbeit und die erste Aufnahme, auf welcher die beiden als reines Duo auftreten. Die Folklore ihrer Heimatländer Estland, Polen, Russland und Kasachstan einerseits und der Jazz andererseits sind bestimmend für ihre Musik. Auf ihren musikalischen Laufbahnen haben sie unter anderem mit Claudio Puntin, Dave Liebman, Christian McBride, Maria Schneider, Vince Mendoza und Quincy Jones zusammen gearbeitet. Carnegie Hall, Jazz At Lincoln Center, The Kennedy Center, die Jazz-Festivals in Moers und Montreux zählen zu den renommierteren der zahlreichen Auftrittsorte der beiden Musiker. Janke und Randalu leben seit 2003 in New York City und spielen regelmäßig in Clubs wie 55 Bar, Jazz Gallery und Smalls. 2007 wurde Kristjan Randalu mit dem Jazzpreis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet; 2008 folgte die Auszeichnung mit dem Jazzpreis Baden-Württemberg für Bodek Janke.

Bodek JANKE (perc) Kristjan RANDALU (p) 






DIETER ILG OTELLO LIVE

Wer den virtuosen Kontrabassisten Dieter ILG (Jazzpreisträger Baden-Württemberg 1988) schon einmal gehört hat, wundert sich keineswegs über dessen Vorliebe für Giuseppe Verdis Otello, denn Ilg ist ein ausdrucksstarker Geschichtenerzähler auf dem Bass, einer mit viel Gespür für dramatische Entwicklungen, harmonische Wendungen und eingängige Melodien. Der EchoJazz-Preisträger 2011 ist einer jener absoluten Könner, die den Kontrabass auf der Höhe der Zeit spielen und Tradition und Experimentierfreude genussvoll kombinieren. Mit dem vielfach ausgezeichneten jungen Pianisten Rainer BÖHM (Jazzpreisträger Baden-Württemberg 2010) und dem extraordinären französischen Perkussionisten Patrice HERAL hat Dieter Ilg die Idealbesetzung für dieses gleichermaßen ambitionierte wie unterhaltsame Unterfangen gefunden. Denn hier geht es nicht um ein ödes „Klassik Goes Jazz“ - Projekt, sondern um das kreative (Er-)Finden eines völlig neuen Zugangs zu Verdis Meisterwerk aus dem Geist des Jazz heraus. Der mit größter Intensität gespielte Kammerjazz wird sowohl den wunderbar lyrischen Momenten wie der feurigen Dramatik der Musik Verdis jederzeit gerecht – und natürlich darf bei Dieter Ilg auch niemals eine Prise Humor fehlen.

Dieter ILG (b) Rainer BÖHM (p) Patrice HERAL (dr, voc)