Bobbi Fischer - Jazziges Magnificat

Und wieder kommen 150 hoch motivierte Jugendliche aus aller Welt ins Theaterhaus. Seit 3 Jahren gastiert C.H.O.I.R., das internationale Jugendchorfestival der Landesmusikakademie Baden-Württemberg, mit spannenden Projekten in Stuttgart. In diesem Jahr steht ein jazziges Magnificat des Stuttgarters Bobbi Fischer und das poppige The Bell des Dänen John Hoybye im Mittelpunkt.
Nicht nur in Deutschland, auch in Baden-Württembergs ausländischen Partnerregionen wird das Jugendchorfestival C.H.O.I.R. immer attraktiver. Daher können inzwischen nur noch die begabtesten jungen Sängerinnen und Sänger, von denen viele bereits Musik studieren, zugelassen werden. Oft kommen sie von Musikhochschulen und Konservatorien aus Varese, Lodz, Barcelona, Petrosawodsk und Lyon, aber auch aus Flandern, Kroatien, Taiwan oder Japan.
Fischers Magnificat eröffnet das Konzert und entführt uns in die Welt des Latin. Dabei knüpft der Jazzer und Komponist stilistisch an seine letztjährige Missa Latina an, erweitert aber die Instrumentierung. Authentischer könnte die Aufführung nicht sein, denn das Werk wurde dem Festivalchor C.H.O.I.R. gewidmet, der es auch zur Aufführung bringt, der Komponist ist selbst am Klavier zu hören. Das Ensemble The Academic Collective 21 vervollständigt die Jazzbesetzung.
Der Komponist Karl Albrecht (Bobbi) Fischer ist in Stuttgart als Pianist und Komponist für Jazz, Bühnen- und Filmmusik bekannt, u.a. tritt er mit der Musikcomedy Band Berta Epple auf.
Der zweite Teil des Programms wird durch John Hoybyes geniale musikalische Erzählung für Jugendchor The Bell bestimmt. Der Däne Hoybye bewegt sich seit Jahren gekonnt im Grenzbereich zwischen Pop und Klassik und lässt sich weder auf Genre noch musikalische Partner eingrenzen. So inszenierte er im April 2017 mit dem SWR Sinfonieorchester Andersons Meerjungfrau als Familienkonzert in der Liederhalle, während in Köln seine Vokalwerke in der Reihe ON: Neue Musik und Pop aufgeführt wurden.
Motetten des Kammerchors runden den Abend ab, der unter der Gesamtleitung von Klaus Brecht und Michiel Haspeslagh steht.

Karten sind unter www.theaterhaus.com erhältlich
Aufführende:
Anabel Pérez Real, Sopran
Festivalchor C.H.O.I.R. 2017
The Academy Collective 21
Leitung: Klaus Brecht, Michiel Haspeslagh
Konzertprogamm:
K.A. (Bobbi) Fischer: Magnificat für Solo-Sopran, gemischten Chor und Jazzband. (Uraufführung).  Auftragskomposition der Landesakademie
J. Hoybye: The Bell. A musical tale for Soprano solo, mixed choir and ensemble. (Uraufführung).  Auftragskomposition der Landesakademie
F. Mendelssohn-Bartholdy: Warum toben die Heiden op. 78, 1
Madrigale von C. Monteverdi und A. Dvorak

 

Weitere Informationen
Konzert

 

Termine und Kartenbestellung
Sa 12.08.17 20:00  T3 
15,-/ erm.: 7,-
incl. Geb.
Telefonische Auskunft und Reservierung unter
(0711) 40 20 7-20 /-21 /-22 /-23
täglich von 10:00 – 21:30 Uhr
Informationen zu Reservierung und Preise

 

Weitere Veranstaltungen "Konzert"
Schlaflos in Stuttgart - A neues Schwoba Speschl
The Ukulele Orchestra of Great Britain: Full English Brexit
Wolf Biermann & Pamela Biermann und ZentralQuartett: Demokratie feiern, demokratisch wählen!
Schuppanzigh Quartett, Sky du Mont (Sprecher): 35 Casanova

Alle Veranstaltungen "Konzert" ...