ZEIT DER KANNIBALEN

von Johannes Naber
für die Bühne bearbeitet nach dem Drehbuch von Stefan Weigl

Sie sind jung, sie sind eloquent und sie sind aus Deutschland. Sie sind überall auf der Welt zu Hause, und doch verlassen sie ihre klimatisierte Hotelzimmer-Welt nicht. Sie drehen mit am großen Rad der kapitalistischen Ausbeutung und doch waschen sie ihre Hände in Unschuld. Wenn von skrupellosen Finanzkapitalisten die Rede ist, dann hat man normalerweise die Bilder von irren amerikanischen Börsenjunkies vor Augen, die mit einem Tastendruck ganze Industrien zusammenstürzen lassen. Doch in „Zeit der Kannibalen“ begegnet man einer sehr viel vertrauteren Variante des unternehmerischen Alpha-Tieres: Es sind die nun Dreißigjährigen, die Betriebswissenschaft, Jura und manchmal auch Medizin studiert haben,  und die jetzt als Unternehmensberater um die Welt jetten und in den Arenen der dreckigsten Industriemetropolen des Planeten die Saubermänner geben. Smarte Vertreter einer Generation, die durchaus ein grünes Herz hat, und dennoch Teil einer kapitalistischen Maschinerie geworden ist.

Janet Stornowski inszeniert die schwarze Komödie, die als filmisches Kammerspiel den Deutschen Filmpreis für das beste Drehbuch (Stefan Weigl) gewonnen hat, für das Theaterhaus als erhellendes Bühnenstück, bei dem einem so manches Mal das Lachen im Halse stecken bleibt. Nach ihren unterhaltsam-aufklärerischen Inszenierungen „Die deutsche  Ayse“ und „Auch Deutsche unter den Opfern“ eine weitere vergnügliche Annäherung an eine Deutsche Gegenwartsphänomenologie.

Johannes Naber wurde 1971 in Baden-Baden geboren. Nach dem Studium der Philosophie und der Indischen Philologie an der FU Berlin begann er eine Hochschulausbildung an der Filmakademie Baden-Württemberg, welche er 1999 mit dem Diplom im Fachbereich Dokumentarfilm abschloss. Für sein Drehbuch zu dem Bergsteigerdrama „Nordwand“ erhielt er 2009 den Preis der deutschen Filmkritik. Nabers Regiedebüt „Der Albaner“ wurde 2010 mit  mehreren Preisen ausgezeichnet. Bei der Berlinale 2014 feierte „Zeit der Kannibalen“ Premiere.


Es spielen: Petya Alabozova, Yavuz Köroglu, Benjamin-Lew Klon, Ema Staicut, Aron Keleta, Stephan Moos

Regie: Janet Stornowski
Ausstattung: Gudrun Schretzmeier
Dramaturgie: Thomas Richhardt
Regieassistenz: Brigitte Luik, Hospitanz: Selina Rohr

Rechte bei henschel Schauspiel, Theaterverlag Berlin
Mit freundlicher Unterstützung von Lederwaren Acker, Stuttgart und Kästner GmbH & Co. Kg

Foto: Regina Brocke

 

Weitere Informationen
Theater

 

Termine und Kartenbestellung
So 21.05.17 19:45  T3 
VVK // AK: 18,- / erm.: 14,- / U-18: 9,50
incl. Geb.
Telefonische Auskunft und Reservierung unter
(0711) 40 20 7-20 /-21 /-22 /-23
täglich von 10:00 – 21:30 Uhr
Informationen zu Reservierung und Preise

 

Weitere Veranstaltungen "Theater"
ACTS: The Mysteries of Alzheimers - Frames, Games & Fragments
PERIKLES - König von Tyrus (W. Shakespeare)
Auch Deutsche unter den Opfern
HAMLET STIRBT ... und geht danach Spaghetti essen

Alle Veranstaltungen "Theater" ...