ECLAT Konzert 10: PRINCIPAL BOY

Musiktheatrale Installation (2017/18) UA
Konzept und Performance: Raphael Sbrzesny

Die Sporthalle des Theaterhauses (erstmals Aufführungsort bei ECLAT) ist „Bühnenbild“ für Raphael Sbrzesnys Videoarbeit über das Fußballspiel Frankreich : Deutschland am denkwürdigen 13. November 2015 im Pariser Stade de France. Ausgehend von seinen Forschungen zu Michail Bachtins These des „zweileibigen Leibs“ thematisiert Raphael Sbrzesny in seiner begehbaren Installation den Terror und männliches Heldentum. Mithilfe von Alain Badious „Versuch, die Jugend zu verderben“, Biffo Beraldos „Helden“ und anderer Schriften untersucht er, was der „junge männliche Subjekttypus“ des Attentäters mit unserer Welt und mit ihm selbst (der gleichen Generation angehörend) zu tun hat. Sbrzesny kreiert einen von ihm selbst auch bespielten Parcours aus Skulpturen, Video- und Klanginstallationen, der vom Publikum erkundet werden kann. Ein irritierender Beitrag zur aktuellen Gender-Debatte in der Kunst.