Anne Czichowski Jazzpartout (D)
Lorenz Raab XY Band (A)
Gregor Hübner New York Lounge (D)

Anne Czichowski Jazzpartout
Das preisgekrönte Quintett (Gewinner des Bucharest International Jazz Competition 2008) um die experimentierfreudige Sängerin Anne Czichowsky spielt einen ausgewogenen Mix aus Eigenkompositionen und Jazzstandards welche durch eigenwillige Arrangements in neuem Glanz erstrahlen und neue Brücken zwischen Instrumental- und Vocaljazz schlagen. Peter Gromers kompositorische Kreativität in Verbindung mit den ausdruckstarken Lyrics von Anne Czichowsky sind tragend für das Repertoire von Jazzpartout. Czichowsky selbst liebt die vocale Improvisation. Ob John Coltrane oder Chet Baker, Anne Czichowsky versteht es, ihre prägnante Stimme stets abwechslungsreich und authentisch erklingen zu lassen. So gewann sie 2008 auch noch den „International Singer Contest Lady Summertime“ in Finnland.

Anne Czichowsky (voc), Stefan Koschitzki (sax, fl), Peter Gromer (p), Markus Braun (b), Jan-Philipp Wiesmann (dr)


Lorenz Raab XY Band
2004 nahm Lorenz Raab, Jahrgang 1975, den Hans Koller Jazz Preis in der Kategorie „Newcomer des Jahres“ entgegen, 2003 gewann er den in diesem Rahmen vergebenen „Jazzzeit Publikums-Preis“.
Der junge Solotrompeter bewegt sich gekonnt und sicher auf allen Parketts. Vielfalt ist für ihn inspirierend: ob Klassik, Jazz, elektronische oder improvisierte Musik – er liebt es „zu switchen“ wie er sagt. Und so packt er seine Trompeten gleichwohl für die Wiener Volksoper, das Vienna Art Orchestra, die Wiener JazzWerkstatt und für Projekte wie FOP (Forms of Plasticity), dem Trio BLEU und ZOÈ aus. Mit der LORENZ RAAB:xy band, wird er erstmals eine Formation unter eigenem Namen vorstellen. Die originelle Zither(!) und ausgefallene Besetzung (2 Bässe!) lässt ein entsprechendes musikalisches Hörerlebnis erwarten. Inspiriert, so Raab selbst, wird die Musik der :xy band durch elektronische Sounds. Es geht also darum akustisch neue Sounds zu kreieren, d.h. das Spektrum des jeweiligen Instruments zu erweitern. Wer Raab und seine Mitspieler kennt, weiß, dass hierbei keine kopflastige Experimente geboten werden – der Groove- und Unterhaltungsfaktor bleibt sicher erhalten!

Lorenz Raab (tp), Christof Dienz (zither), Matthias Pichler (b), Oliver Steger (b), Herbert Pirker (dr)

Gregor Hübner New York Lounge
„New York Lounge“ hat seine Anfänge im Jahr 1999. Die ersten Kompositionen entstanden im damaligen Studio von Matthias Schneider-Hollek. Gregor Hübner, in New York lebend aber auch oft in Deutschland auf Tour hat so in den letzten 10 Jahren ein ganz neuartiges eigenständiges Repertoire zwischen Jazz, Neuer Musik, Weltmusik und Lounge erschaffen. Die CD „Gregor Huebner New York Lounge” wurde im November 2008 bei Nuromusic veröffentlicht. Das Programm dieser CD wird nun erstmals bei den Theaterhaus Jazztagen live auf die Bühne gebracht. Es spiegelt Gregor Hübners Arbeit der letzten Jahre wieder und zeigt die Bandbreite seiner verschiedenen Musikstile: Afro-Kubanische Musik, Tango, Jazz aber auch Einflüsse der neuen Musik sind hier verbunden. Der Rahmen der diese verschiedenen Musikstile verbindet ist der Sound.

Gregor Hübner (v / kb), Matthias Schneider-Hollek (elec.), Klaus Burger (tb, tp), Sebastian Gieck (b), Jerome Goldschmidt (perc), Johannes Jahn (dr)