WICHTIGER HINWEIS!

Für viele Veranstaltungstermine der nächsten Monate müssen bereits gekaufte Tickets storniert und/oder umgebucht werden.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Ihre Veranstaltung stattfinden kann und ob Ihr Ticket aufgrund der Abstandsregelung neu von Ihnen gebucht werden muss.

Über die Suchfunktion unserer Website und unseren Online-Spielplan finden Sie für jede einzelne Veranstaltung die entsprechenden Informationen.

Danke für Ihr Verständnis!

Anne Czichowsky Quintett: THE TRUTH AND THE ABSTRACT BLUES

Anne Czichowsky, Gewinnerin diverser internationaler Jazzpreise und Jazzpreisträgerin des Landes Baden-Württemberg 2011, präsentiert mit ihrem hochkarätigen Quintett bereits das zweite Album, dass im März 2014 auf Double Moon Records erscheint, und am heutigen Abend im Theaterhaus getauft wird auf den Namen „The truth and the abstract blues“.

Auch über die traurigen Dinge im Leben muss man von Zeit zu Zeit sprechen, über den Abschied, die unerfüllten Wünsche und Träume, den Blues. Aber auch über die Hoffnung und die Gelegenheiten, bei welchen man sich von seinen Ängsten und Sorgen befreien kann, bei einem guten Gespräch am Küchentisch oder im einen oder anderen Moment des süßen Nichtstuns, den man sich doch zu selten gönnt in der heutigen Zeit. Nebst Eigenkompositionen der Bandmitglieder hat Anne Czichowsky auch auf diesem Album wieder viele Instrumentaltitel und -soli betextet wie Oliver Nelson`s `Blues and the abstract truth` oder auch die wunderschöne Komposition „Idle moments“ von Duke Pearson. Ganz nach dem Motto `cleaning up the soul kitchen` entstanden die Repertoireauswahl und die Texte für dieses dem Blues gewidmeten Album. Als special guest ist der Trompeter Christian Meyers zu hören.

Wer Anne Czichowsky kennt, weiß dass sie sich nicht als Solistin vor die Band stellt, sondern sich vielmehr als fünftes Instrument in die Band integriert. Sie sucht stets die Konversation und Interaktion mit ihren Musikern und diese wiederum finden viel Raum für solistische Highlights. Mit Thilo Wagner am Klavier, Martin Wiedmann an der Gitarre, Axel Kühn am Bass und Matthias Daneck am Schlagzeug begegnen sich hier vier Musikerpersönlichkeiten, die sowohl als dialogfähige Einheit agieren, als auch als virtuose Solisten in den Vordergrund treten. Zusammen mit Anne Czichowsky geben sie eine spannende und unterhaltsame musikalische Darbietung in einem Programm, das weder bei Vokaljazzfans noch bei Freunden des instrumentalen Jazz Wünsche offen lässt.


Anne Czichowsky – vocals
Thilo Wagner - piano
Martin Wiedmann - guitar
Axel Kühn - bass
Matthias Daneck – drums

feat. Christian Meyers – trumpet & flugelhorn