WICHTIGER HINWEIS!

Für viele Veranstaltungstermine der nächsten Monate müssen bereits gekaufte Tickets storniert und/oder umgebucht werden.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Ihre Veranstaltung stattfinden kann und ob Ihr Ticket aufgrund der Abstandsregelung neu von Ihnen gebucht werden muss.

Über die Suchfunktion unserer Website und unseren Online-Spielplan finden Sie für jede einzelne Veranstaltung die entsprechenden Informationen.

Danke für Ihr Verständnis!

Once upon a time…
Eine Theaterperformance von silent ladies_

Aufgrund der aktuellen Lage planen wir zurzeit eine Online-Premiere am 10. Juni als Live-Stream.
https://silentladies.de/once-upon-a-time-premieren-stream

Der Stream ist kostenlos anrufbar. Wir freuen uns aber über eine Spende auf unser Kollektiv-Konto!
IBAN: DE60 1101 0100 2509 3112 80
BIC : R2CM3PNKTXBK

Die Folgetermine 11., 12. und 13. Juni werden mit Publikum gespielt.
Sollte es zu Änderungen kommen, informieren wir Sie hier.


2019: Es ist dunkel. Es ist kalt. Männer beherrschen die Welt. Die Tamponsteuer gibt es noch. Frauen in Führungspositionen sind entweder zu sexy oder zu verbissen. Das Patriarchat.

2055: Das Patriarchat wurde abgelöst. Das “Ministerium für gleichberechtigte Aufklärung” leitet eine großflächige Aufklärungsmission ein – über das wunderbarste aller Organe: das weibliche Geschlechtsorgan. 

Als Mitarbeiterinnen des Ministeriums für gleichberechtigte Aufklärung klären Emma (Marie Sophie Rautenberg) und Edith (Dawn Patricia Robinson) den im Matriarchat gestrandeten Frieder (Hanno Jusek) über die neue Welt auf. Vorbei ist die Zeit von Scham, Quotenfrauen* und sexueller Unbefriedigung. Nach dem Motto Knowledge is power wird spielerisch eine alternative Lebensweise und Gesellschaft eröffnet, in der jede*r ihren*seinen Platz finden kann.

Es spielen:
Marie Sophie Rautenberg
Dawn Patricia Robinson
Hanno Jusek

Konzeption und Text:
silent ladies_
Marie Sophie Rautenberg und Luise Leschik

Regie: 
Luise Leschik

Bühne & Kostüme:
Carla Friedrich

Video:
Felix Keltsch

Technik:
Benedikt Walther & David Vogt

Hospitanz:
Barbara Knupfer

Produktionsassisenz:
Laura Marie Jäger 

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Stadt Stuttgart und der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart.