Ausstellungseröffnung: Heimat Kickers – die Blauen in bewegten Zeiten

“Heimat KICKERS - Die Blauen in bewegten Zeiten” - unter diesem Projekttitel hat sich eine Gruppe eingeschworener Kickersfans beiderlei Geschlechts und aller Generationen unter der Regie des Kickers Fanprojektes mit 50 spannenden Jahren Geschichte der Stuttgarter Kickers befasst.
Von 1899, dem Gründungsjahr der Blauen, bis 1949, dem Gründungsjahr der Bundesrepublik. Zwei verheerende Weltkriege, das Ende des Kaiserreiches und seiner Generäle, eine im Keim erstickte Revolution, die erste deutsche Demokratie und das barbarische NS-Regime haben den Verein, vor allem aber das Leben seiner Spieler, Mitglieder und Funktionäre unmittelbar und zum Teil dramatisch beeinflusst.
Die Ergebnisse dieser Arbeit sind in einer Ausstellung und einer umfangreichen Broschüre dokumentiert und wurden im Jahr 2019 vom Deutschen Fußball-Bund mit dem „Julius Hirsch Preis“ gewürdigt.
Die Ausstellung erzählt die Geschichte der Kickers von der Vereinsgründung 1899 bis zum Jahre 1949. Anhand der Lebenswege einzelner Gründungsmitglieder und Spieler werden die historischen Ereignisse vom Ersten Weltkrieg über die Weimarer Republik zum Nationalsozialismus und zum Zweiten Weltkrieg lebendig. Obwohl oder gerade weil Fußball schon immer unterschiedliche Generationen und Milieus zusammenbrachte, konnte sich diese Gemeinschaft nicht den gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen ihrer Zeit entziehen. Kriegszeiten, Gefangenschaft, Tod und im Nationalsozialismus zusätzlich Judenverfolgung, Ausgrenzung und Exil – plötzlich waren langjährige Kameraden und Freunde nicht mehr Teil dieser Heimat.
Ziel der Ausstellung ist neben der geschichtlichen Darstellung auch die Verdeutlichung, wie jeder in seinem Umfeld von Meinungsmache und negativen Entwicklungen betroffen ist und wie wir uns umgekehrt auch heute aktiv für Vielfalt, Toleranz und eine funktionierende Demokratie einsetzen müssen.