WICHTIGER HINWEIS!

Für viele Veranstaltungstermine der nächsten Monate müssen bereits gekaufte Tickets storniert und/oder umgebucht werden.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Ihre Veranstaltung stattfinden kann und ob Ihr Ticket aufgrund der Abstandsregelung neu von Ihnen gebucht werden muss.

Über die Suchfunktion unserer Website und unseren Online-Spielplan finden Sie für jede einzelne Veranstaltung die entsprechenden Informationen.

Danke für Ihr Verständnis!

11 Einträge zu Ihrer Kategoriensuche gefunden.

Ensemble Cosmedin: Siehst du, so geht`s in der Welt - Grimms Märchen für Erwachsene

Rätselhaft und widerspenstig kommen diese Märchen daher. Gewitzt und heiter erzählen sie vom Leben, so wie es ist. Staunend erkennen wir: Die alten Märchen meinen uns. „Ein Abend voll Lebensklugheit und reich an Überraschungen. Berührend und bewegend, wunderbar und bezaubernd. Dazu eine gute Prise Humor.“ Schon alleine die Sprache der Brüder Grimm in der Originalfassung zu hören ist ein Genuss! Mit ruhig glühender Intensität liest Stephanie Haas diese Märchen von der Kunst des Lebens und der Kunst des Sterbens. Auf Muschelhorn und Musikbogen, Rahmentrommel und großem Gong gestaltet Christoph Haas eine poetische Klangwelt von atemberaubend leuchtender Schönheit. Beide Künstler sind europaweit bekannt als Spezialisten für frühe Musik und exquisite literarisch-musikalische Programme.

mehr ...

Olaf Schubert: Wie Dirk B. lernte, den Kapitalismus zu lieben

Olaf Schuberts neues Buch ist soeben erschienen:

„Schreiben kann ich ja schon lange, sogar mit beiden Händen," sagt Schubert. „Deshalb habe ich auch so schnell ein tolles Buch rausbringen können. Jetzt habe ich noch extra lesen gelernt, um Euch die besten Stellen persönlich vorstellen zu können. Klasse, oder?“

mehr ...

Minidramen-Wettbewerb: Phantastische Welten – Szenische Lesung der Gewinner*innentexte

Das Schauspiel-Ensemble des Theaterhaus Stuttgart wird von jungen Autor*innen aus ganz Baden-Württemberg herausgefordert: Wie bringt man Ritterburgen auf die Bühne, Zauberkünste, verwandelte Frösche, Drachen und Elfen? Die Präsentation der Gewinnertexte des diesjährigen Minidramen-Wettbewerbs „Phantastische Welten“ stellt die Schauspieler*innen des Theaterhauses vor die Herausforderung, die Vorstellungskraft junger Kreativtalente zur Geltung zu bringen.

mehr ...

Michael Nast: Neues aus der Generation Beziehungsunfähig

Bestseller-Autor Michael Nast liest neue Texte aus der Generation Beziehungsunfähig!

„Die meisten nehmen an, dass einem Liebe – genauso wie Verliebtheit – einfach so passiert. Wir begegnen jemandem, es funkt, und schon ist die Liebe da. Und das ist das große Missverständnis. Wer Liebe als Substantiv versteht, macht einen Denkfehler. Liebe muss man als Verb verstehen. Liebe ist Handeln, eine Tätigkeit, die gepflegt und kultiviert werden muss. Zu lieben ist Arbeit und Wollen und Ausdauer. Sie entfaltet sich in der Zeit. Liebe ist nicht die Voraussetzung für eine gelingende Beziehung, sie ist das Ergebnis einer gelungenen Beziehung.“

mehr ...

Wladimir Kaminer: Rotkäppchen raucht auf dem Balkon

„Rotkäppchen raucht auf dem Balkon“ & 20 Jahre Russendisko

Russendisko trifft Rotkäppchen – WLADIMIR KAMINER hat die zwanzig Autorenjahre vollgemacht. Das Debüt „Russendisko“ erschien im Jahr 2000. 2020/2021 ist nun sein „Rotkäppchen raucht auf dem Balkon“ in aller Munde – und Ohr. Kein Wunder, weiß doch Kaminer erneut seine exzellente Beobachtungsgabe zu nutzen und herrliche, kurzweilige Geschichten daraus zu schreiben. Geschichten, die davon berichten wie das Leben generationsübergreifend zur Herausforderung werden kann, und wie wichtig es ist, dass die Jungen mit den Alten kommunizieren. Es ist Zeit auch der älteren Generation etwas zurückzugeben, etwa ein Smartphone. Schließlich möchte die Oma auch Selfies machen, oder Fotos von der Katze. Gesagt, getan. Aber die Technik hat ihre Tücken … WLADIMIR KAMINER schreibt über kindische  Erwachsene und erwachsene Kinder, über Smartphone-Filter und - Passwörter und über Greta und den Klimawandel.

mehr ...

Axel Hacke liest

Axel Hackes Lesungen sind Unikate, kein Abend ist wie der andere. Da hockt nicht einer hinter einem Tisch mit Wasserglas und Lampe und trägt aus seinem neuen Buch vor, wie das üblich ist, nein, Hacke sitzt auf einem Stuhl, redet über das Leben, erzählt von seiner Arbeit und hat alles dabei, was er im Leben geschrieben hat, na gut, eine Menge von dem – und das ist sehr viel: tausende von Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung, darunter auch die ganz aktuellen der vergangenen Monate, dazu einen Stapel von Büchern, jenes zum Beispiel über die sehr lustigen Speisekarten Oberst von Huhns bis zu dem heiter-philosophischen Die Tage, die ich mit Gott verbrachte. Und natürlich geht es, in erster Linie und sehr ausführlich, um sein allerneuestes Buch: Wozu wir da sind. Walter Wemuts Handreichungen für ein gelungenes Leben, der ebenso furiose wie entspannt-witzige Monolog eines hauptberuflichen Nachruf-Autors über die großen Fragen unserer Existenz.

mehr ...

Julius Fischer: Ich hasse Menschen - Eine Stadtflucht

Julius Fischer hasst Menschen immer noch. Das fängt bei der eigenen Ehefrau an. Familie geht auch gar nicht. Noch ätzender sind eigentlich nur Freunde. Und natürlich Bekannte. Die sind am schlimmsten. Aber nichts im Vergleich zu allen anderen. In seinem Programm erzählt er von diesen ganzen Arschlöchern und seinen verzweifelten Versuchen, mit denen nichts zu tun zu haben. Klappt nicht. Außer bei seiner Ehefrau. Das hat aber andere Gründe.
„Ich hasse Menschen: Eine Stadtflucht“ Das Programm zum neuen Buch. Das Buch zum Lebensgefühl.

mehr ...

Syrien - Erinnerungen an ein Land ohne Krieg

In einem Zeitraum von 20 Jahren reist der Fotojournalist, Autor und Islamwissenschaftler Lutz Jäkel immer wieder nach Syrien – bis zum Ausbruch der Unruhen und Aufstände im März 2011. In seiner Live-Reportage zeigt er ein Syrien, das bei uns fast unbekannt ist.
Syrien war stets ein Scharnier zwischen Orient und Okzident, viele Kulturen und Völker haben ihre Spuren hinterlassen und Syrien zu einem der schönsten und bedeutendsten Kulturräume der Welt gemacht. Die Bilder, die uns seit 2011 aus Syrien erreichen, lassen diesen Reichtum in Vergessenheit geraten. Die Tragik und Brutalität des Krieges dominieren die Medien. In einem Zeitraum von 20 Jahren reist der Fotojournalist, Autor und Islamwissenschaftler Lutz Jäkel immer wieder nach Syrien – bis zum Ausbruch der Unruhen und Aufstände im März 2011. Eine Zeitlang lebte er in Damaskus.

mehr ...

Volker Klüpfel & Micheal Kobr: Funkenmord - Klufti isch back

mehr ...

Reinhold Messner: NANGA PARBAT - Mein Schicksalsberg

Nanga Parbat –  dieser Berg gilt unter Alpinisten als einer der anspruchsvollsten Achttausender und einer der am schwierigsten zu besteigenden Berge der Erde. In seiner neuen Live-Show erzählt Reinhold Messner offen und schonungslos von seiner eigenen, schicksalhaften Expedition von 1970, die in einer Tragödie endete. 

Vor 50 Jahren durchkletterten die Südtiroler Brüder Reinhold und Günther Messner zum ersten Mal die gesamte, äußerst schwierige Rupal-Wand. Sie ist die höchste Steilwand der Erde. Nach erreichen des Gipfels entschieden die beiden Bergsteigerbrüder, über die Diamirwand auf der Westseite abzusteigen. Reinhold Messner beschreibt in bewegenden Worten die Geschehnisse am Berg und analysiert die tragischen Umstände, die am Ende weltweit für Aufmerksamkeit sorgten.

mehr ...

Peter Wohlleben - Live: Ein Abend für den Wald

Peter Wohlleben sagt über sich „Die Wälder sind mein berufliches Zuhause, und die Arbeit mit Bäumen ist mein Leben.“ Im Mai 2020 verlässt er sein geliebtes Waldgebiet in der Eifel und bringt den Menschen die Flora und Fauna näher. Auf seiner ersten Tournee durch Deutschland wird er ein „Best-of“ der ihm wichtigsten Botschaften aus seinen zahlreichen Erfolgsbüchern unterhaltsam veranschaulichen.

mehr ...