8 Einträge zu Ihrer Kategoriensuche gefunden.

Rolf Schlenker: 1933 - Ein Beil gegen Hitler

15. Februar 1933. Hitler ist seit zwei Wochen Reichskanzler. In Stuttgart will er seinen Wahlkampfauftakt für Neuwahlen für den Reichstag abhalten, die Rede in der Stadthalle wird live im Radio übertragen. Um 21.17 Uhr verstummt er – zumindest für die Zuhörer, die sich auf dem Marktplatz und vor vielen Radiogeräten versammelt haben. Vier junge Kommunisten haben ein Übertragungskabel des Süddeutschen Rundfunks mit einem Beilhieb durchtrennt.

„Der renommierte Wissenschaftsjournalist und Sachbuchautor Rolf Schlenker hat die Hintergründe dieses historischen Ereignisses recherchiert und präsentiert sie detailgetreu in einer lebendigen Nacherzählung. Der Roman ist ein erschütterndes und bewegendes Zeitdokument.“

Der Teckbote, Kirchheim

mehr ...

Wladimir Kaminer: Rotkäppchen raucht auf dem Balkon

„Rotkäppchen raucht auf dem Balkon“ & 20 Jahre Russendisko

Russendisko trifft Rotkäppchen – WLADIMIR KAMINER hat die zwanzig Autorenjahre vollgemacht. Das Debüt „Russendisko“ erschien im Jahr 2000. 2020/2021 ist nun sein „Rotkäppchen raucht auf dem Balkon“ in aller Munde – und Ohr. Kein Wunder, weiß doch Kaminer erneut seine exzellente Beobachtungsgabe zu nutzen und herrliche, kurzweilige Geschichten daraus zu schreiben. Geschichten, die davon berichten wie das Leben generationsübergreifend zur Herausforderung werden kann, und wie wichtig es ist, dass die Jungen mit den Alten kommunizieren. Es ist Zeit auch der älteren Generation etwas zurückzugeben, etwa ein Smartphone. Schließlich möchte die Oma auch Selfies machen, oder Fotos von der Katze. Gesagt, getan. Aber die Technik hat ihre Tücken … WLADIMIR KAMINER schreibt über kindische  Erwachsene und erwachsene Kinder, über Smartphone-Filter und - Passwörter und über Greta und den Klimawandel.

mehr ...

Axel Hacke liest

Axel Hackes Lesungen sind Unikate, kein Abend ist wie der andere. Da hockt nicht einer hinter einem Tisch mit Wasserglas und Lampe und trägt aus seinem neuen Buch vor, wie das üblich ist, nein, Hacke sitzt auf einem Stuhl, redet über das Leben, erzählt von seiner Arbeit und hat alles dabei, was er im Leben geschrieben hat, na gut, eine Menge von dem – und das ist sehr viel: tausende Exemplare seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung, darunter auch die ganz aktuellen der vergangenen Monate, dazu einen Stapel von Büchern, jenes zum Beispiel über den ebenso furiosen wie entspannt-witzigen Monolog des Nachrufschreibers Walter Wemut, die großen Fragen unserer Existenz betreffend. Und natürlich geht es – in erster Linie und sehr ausführlich – um sein allerneuestes Buch: „Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland“, ein ebenso komisches wie verträumtes und versponnenes Sprachspielbuch. So entsteht jeden Abend – wenn es gut geht (und meistens geht es doch gut) – ein neues kleines Lese-Kunstwerk, in dem die hergebrachten Trennungen von ernst und unterhaltsam nichts bedeuten, weil in so einem Abend alles drin ist, das Heitere, das Philosophische und das brüllend Lustige. Man weiß nur vorher nie so genau: was?

mehr ...

Volker Klüpfel & Micheal Kobr: Funkenmord - Klufti isch back

mehr ...

Peter Wohlleben - Live: Ein Abend für den Wald

Peter Wohlleben sagt über sich „Die Wälder sind mein berufliches Zuhause, und die Arbeit mit Bäumen ist mein Leben.“ Im Mai 2020 verlässt er sein geliebtes Waldgebiet in der Eifel und bringt den Menschen die Flora und Fauna näher. Auf seiner ersten Tournee durch Deutschland wird er ein „Best-of“ der ihm wichtigsten Botschaften aus seinen zahlreichen Erfolgsbüchern unterhaltsam veranschaulichen.

mehr ...

Syrien - Erinnerungen an ein Land ohne Krieg - Live Reportage von Lutz Jäkel

In einem Zeitraum von 20 Jahren reist der Fotojournalist, Autor und Islamwissenschaftler Lutz Jäkel immer wieder nach Syrien – bis zum Ausbruch der Unruhen und Aufstände im März 2011. In seiner Live-Reportage zeigt er ein Syrien, das bei uns fast unbekannt ist.
Syrien war stets ein Scharnier zwischen Orient und Okzident, viele Kulturen und Völker haben ihre Spuren hinterlassen und Syrien zu einem der schönsten und bedeutendsten Kulturräume der Welt gemacht. Die Bilder, die uns seit 2011 aus Syrien erreichen, lassen diesen Reichtum in Vergessenheit geraten. Die Tragik und Brutalität des Krieges dominieren die Medien. In einem Zeitraum von 20 Jahren reist der Fotojournalist, Autor und Islamwissenschaftler Lutz Jäkel immer wieder nach Syrien – bis zum Ausbruch der Unruhen und Aufstände im März 2011. Eine Zeitlang lebte er in Damaskus.

mehr ...

Ensemble Cosmedin: Das Glück und der Tod - Grimms Märchen von der Kunst des Lebens

"Wer mich zum Freunde hat, dem kann´s nicht fehlen“, so der Tod in einem Märchen der Brüder Grimm. Diese Botschaft ist groß. Staunend erkennen wir: Die alten Märchen meinen uns. Sie sagen uns viel über die Kunst des Lebens und die Kunst des Sterbens.

mehr ...

Volker Klüpfel, Michael Kobr: Morgen, Klufti, wird`s was geben

Eine Weihnachtsgeschichte
Weihnachten bei den Kluftingers: So viel Lametta war noch nie
Weihnachten bei den Kluftingers, das sind Erikas selbstgebackene Plätzchen, Kluftingers alljährlicher Kampf mit dem Christbaum und vor allem viele liebgewonnene Traditionen. Die werden allerdings gründlich durcheinandergewirbelt, als sich spontan Besuch aus Japan ankündigt und Erika obendrein zwei Tage vor Heiligabend von der Leiter fällt. Kommissar Kluftinger ist also bei den Festvorbereitungen auf sich allein gestellt. Keine leichte Aufgabe, denn sein japanischer Besucher erwartet nicht weniger als das ultimative Allgäuer Weihnachtserlebnis. Und so nimmt die Katastrophe ihren Lauf …

mehr ...