Gregor Hübner - El violin latino

Wie es dazu kam, dass Gregor Huebner sich speziell mit der Rolle der Geige in der lateinamerikanischen Musiktradition auseinandersetzte, beschreibt er selbst ausführlich im Booklettext von El Violin Latino. Die Idee reifte lange heran und im Mai 2010 wurde das Album in New York mit je einem kubanischen, argentinischen und brasilianischen Ensemble aufgenommen. Ein spannendes Experiment mit musikalisch einzigartigem Ausgang, das im Herbst 2012 auch auf der Theaterhaus-Bühne zu sehen sein wird.

 

Gregor Huebner lebt seit 1994 in New York. Eigentlich zog der Jazz ihn in den Big Apple. Doch sehr schnell entdeckte er seine Leidenschaft für die lateinamerikanischen Clubs, wo er mit Latin Bands wie Los Jóvenes del Barrio, Eye Contact und Son Radical spielte. In der Zusammenarbeit mit kubanischen Bands wurde er vom Charango-Virus infiziert, denn sie pflegten moderne, jazzorientierte Varianten der Charangs-Tanzmusiktradition. Später führte der ebenfalls in New York lebende Pianist Klaus Mueller ihn in die brasilianische Musiktradition ein.

Gregor Huebner              violin

Klaus Mueller                   piano

Lincoln Goines                  bass

Jerome Goldschmidt     perc