Stuttgarter Kammerorchester: Der Tanz der Welt
Thomas Zehetmair, Leitung und Violine | Ruth Killius, Viola

Franz Schubert: Ouvertüre c-Moll für Streicher D 8a
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur für Violine, Viola und Orchester KV 364 (320d)
Ludwig van Beethoven: Streichquartett cis-Moll op. 131 (Version für Streichorchester)"

Der Weltklassegeiger Thomas Zehetmair dirigiert ein klassisches Programm, in dessen Zentrum das schönste Werk steht, das je für diese Besetzung komponiert wurde: Mozarts konzertante Symphonie, in der die aus Baden-Württemberg stammende, auf den Konzertpodien der Welt agierende Bratscherin Ruth Killius die Partnerin sein wird. Umrahmt wird dieser Solitär der Klassik von einer frühen, frischen Ouvertüre Schuberts und von Beethovens sechssätzigem, experimentellem cis-Moll-Quartett. Ein Stück in einer sehr romantischen Tonart, die Mozart nie und Haydn nur in einer Sonate verwendet hatte. Über dessen Finale schrieb Richard Wagner: „Das ist der Tanz der Welt selbst: wilde Lust, schmerzliche Klage, Liebesentzücken, höchste Wonne, Jammer, Rasen, Wollust und Leid…“

Konzerteinführung um 19.15 Uhr