Lara Hampe, Vera Sebert: Tiefenschärfe einer nie betretenen Fläche
ECLAT 2019

Zwischen digitalem und realem Raum – eine interaktive Installation

Lara Hampe, Schriftstellerin/Medienkünstlerin
Vera Sebert, Medienkünstlerin

Welche Sprache vermag es, eine von Performativität geprägte Gegenwart einzufangen? Und wie können wir künstlerisch eingreifen und das Bewusstsein für die Wechselwirkungen unseres Handelns mit computergenerierten Prozessen schärfen?

Welche Sprache vermag es, eine von Performativität geprägte Gegenwart einzufangen? Und wie können wir künstlerisch eingreifen und das Bewusstsein für die Wechselwirkungen unseres Handelns mit computergenerierten Prozessen schärfen? Das Nachdenken über das Machtgefüge aus Sprache und Computeralgorithmen prägte die Arbeit von Lara Hampe und Vera Sebert im Rahmen ihres Stipendiums am Stuttgarter Schriftstellerhaus. Im Spätsommer 2018 entstand dort ihre interaktive Performance „Tiefenschärfe einer nie betretenen Fläche“, die im Theater Rampe uraufgeführt wurde und die die beiden Medienkünstlerinnen nun für ECLAT und die Räume im Theaterhaus weiterentwickeln.