Alessandro Quarta Duo: Piazzolla & History of Jazz

"Musik ist dann gut, wenn man sie mit emotionaler Leidenschaft an die Menschen weitergibt."
Das ist der Anspruch des italienischen Geigers Alessandro Quarta, egal in welchem Musikgenre er sich gerade bewegt. Viele Jahre tat er dies in der E-Musik, bis er sich entschloss, seine musikalische Ausrichtung und sein künstlerisches Spektrum kontinuierlich zu erweitern. Seither lebt Quarta seine Vorlieben für Jazz, Tango, Film-, Pop- und Rockmusik u.v.m. in vollen Zügen aus. Davon kann man sich bei seinem aktuellen Programm überzeugen. Zusammen mit seinem Pianisten Giuseppe Magagnino spielt er Musik vom aktuellen Album "Alessandro Quarta plays Astor Piazzolla" sowie von Quarta favorisierte Jazz- Kompositionen, u.a. von Duke Ellington, Cole Porter, George Gershwin und Chick Corea. Quarta liebt die Freiheit des Jazz: “Jazz ist alles was man im Leben nicht sagen oder tun kann, aber man sagt es und tut es in der Musik. Alles andere zählt nicht.” Und er liebt die emotionale Vielschichtigkeit des Tangos. “Als ich die Musik Piazzollas zum ersten Mal hörte, schien es mir, als seien mir diese Harmonien seit jeher vertraut, diese Sinnlichkeit und Tiefe.”
Und genau hier, im Jazz sowie beim Tango kann Alessandro Quarta sein musikalisches Können und seine grenzenlose Hingabe zur Musik eindrucksvoll präsentieren. Seine außerordentliche Bühnenpräsenz gepaart mit musikalischer Genialität machen seine Konzerte zu einem nachhaltigen Erlebnis.

Alessandro Quarta (Violine), Giuseppe Magagnino (Piano)