Lilit Sargsyan: Straße, Stadt und Jahrhundert - in memoriam Bulat Okudschawa

Dies ist ein Konzert in memoriam Bulat Okudschawas sowie zu seinem nahen Geburtstag, eine Hommage an seine musikalische Poesie.
 
Die armenische Songwriterin Lilit Sargsyan trägt nicht nur Chansons des berühmten russischen Liedermachers Bulat Okudschawa (1924-97) vor, sondern auch ihre eigenen Lieder. Es ist kein Zufall, dass das Konzert im Stuttgarter Theaterhaus stattfindet, denn schon kurz vor   dem Ende der Sowjetunion ist der systemkritische Sänger-Poet hier selbst aufgetreten. Heute nun erklingen seine Lieder hier erneut, in einem neuen Jahrhundert, einer veränderten Wirklichkeit. Sie sprechen den Verstand ebenso an wie unsere Herzen und haben sich ihren Zauber bewahrt. Lilit, fünfzig Jahre jünger und selbst in einer Familie von Dissidenten aufgewachsen, wurde schon als Kind von seinen Liedern mit geprägt und angeregt, selber zu dichten und ihre Texte zu vertonen.  Sie möchte zeigen, dass dieses Genre noch immer lebendig ist und uns etwas zu sagen hat.
 
Lilit Sargsyan singt seit ihrer Kindheit, hat in Eriwan und London Gitarre studiert und Chorleitung praktiziert, mehrere CDs aufgenommen und an Festivals in mehreren Ländern ihr Land vertreten und Preise gewonnen.
 
Kommen Sie bei Lilits warmer, verhaltener Stimme nach einem lauten, hektischen Alltag zur Ruhe, zum Nachdenken, zum Träumen, zu sich.