Lüftung in unseren Hallen

Die Veranstaltungssäle des Theaterhauses sind mit einer Quelllüftung ohne Mischluftanteil ausgestattet. D.h. die Säle werden ausschließlich und unabhängig voneinander mit Außenluft versorgt.

Die Lüftung wird aus Gründen des Infektionsschutzes mit erhöhter Leistung betrieben. Die Säle sind mit CO2-Sensoren ausgestattet - der Schwellwert, bei dem die Zwangslüftung (d.h. verstärkte Lüftung) aktiviert wird, liegt bei einer CO2-Konzentration von 700 ppm, womit wir die empfohlene CO2-Konzentration von 800 ppm noch unterschreiten.

Die Zuluft wird dabei in Bodennähe eingebracht und die Abluft im Deckenbereich abgesaugt. Dadurch entsteht ein sogenannter „Frischluftsee“, ggf. belastete Luft wird nach oben verdrängt.