Anzeige

 

Theaterhaus Schaufenster

Wichtiger Hinweis!

Die Mitnahme von Koffern, Rucksäcken und größeren Taschen in die Veranstaltungsräume ist aus brandschutztechnischen Gründen untersagt.
Es stehen Ihnen Schließfächer zur Verfügung!
Zudem behalten wir uns vor, am Eingang und im Haus (stichprobenartig) Taschenkontrollen durchzuführen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die vollständige Hausordnung finden Sie hier!

mehr ...

Gauthier Dance//Dance Company Theaterhaus Stuttgart: Grandes Dames
10.10. - 14.10.

Mit Uraufführungen von Virginie Brunelle, Eric Gauthier & Andonis Foniadakis, Marco Goecke, Helena Waldmann

Nach wie vor gilt: Wer als Choreographin in der Welt des Tanzes ganz nach oben kommen will, muss doppelt so gut sein und doppelt so leidensfähig wie die männlichen Kollegen. Mindestens. Höchste Zeit also für ein Programm, das die „women of dance“ würdigt. Die vier Uraufführungen der Abschlusspremiere der Spielzeit 2017/18 tun dies auf ganz unterschiedliche Art.

mehr ...

Patrizia Moresco: Die Hölle des positiven Denkens
12.10.

Wenn die Hölle so brüllend komisch ist, wie ein Abend mit der Komikaze Kabarettistin Patrizia Moresco, wovor haben wir dann Angst? In ihrem neuen Programm erhebt sich die Moresco, wie Phönix aus der Flasche, gegen den neuen Zeitgeist. Nichts und Niemand bleibt verschont, am wenigsten sie selbst.

"Die Moresco ist eine Comedygranate" - Tagesspiegel Berlin

 

mehr ...

Ziemlich beste Freunde
13.10.

nach dem gleichnamigen Film von Eric Toledano und Olivier Nakache

Fast jeder kennt diesen Film und fast jeder liebt ihn. Doch die beiden Vorbilder für Philippe und Driss im realen Leben, Philippe Pozzo die Borgo und Abdel Sellou, beweisen mit ihren Bestseller-Biographien, dass die Geschichte eine Sehnsucht beinhaltet, die Menschen auf der ganzen Welt bewegt. „Ziemlich beste Freunde“ ist ein modernes Märchen, das mittlerweile auch auf zahlreichen Bühnen sein Publikum fasziniert und berührt.

mehr ...

WE SHALL OVERCOME - Pete Seeger
Ein inszeniertes Konzert
29.10.

Pete Seeger - viele kennen seinen Namen nicht, Millionen aber seine Lieder. „We shall overcome“ und „Where have all the flowers gone“ wurden zu weltberühmten Hits der Freiheits- und Antikriegsbewegungen auf der ganzen Welt. Mit seiner Musik hat er die Massen begeistert und gleichzeitig für seine Ideale geworben. Sein reichhaltiges Werk wird – eingebettet in seinen beeindruckenden Lebenslauf - als Gesamtkunstwerk mit rund 40 Akteuren bilderreich und musikalisch vielfältig auf der Bühne zum Klingen gebracht.

mehr ...

7 MINUTEN
14.11.

Eine Textilfabrik wurde verkauft. Die neuen Besitzer verlangen von der Belegschaft eine Pausenzeitverkürzung von 7 Minuten. Der Betriebsrat, bestehend aus 11 Frauen, muss darüber abstimmen. Diese scheinbar „kleine“ Entscheidung über 7 Minuten, kann verheerende Folgen für die ganze Belegschaft haben.

Dem Team um Werner Schretzmeier glückt mit „7 Minuten“ eine glaubwürdige und seelenvolle Parabel auf reale Zustände. Die Botschaft teilt sich dabei ganz ohne moralischen Impetus mit, werden doch die inneren Konflikte der Figuren deutlich und als echtes Dilemma begriffen.“ - Stuttgarter Zeitung

Monica-Bleibtreu-Preis 2018 in der Kategorie "Zeitgenössisches Drama" bei den Privattheatertagen in Hamburg.

 

mehr ...