WICHTIGER HINWEIS!

Für viele Veranstaltungstermine der nächsten Monate müssen bereits gekaufte Tickets storniert und/oder umgebucht werden.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Ihre Veranstaltung stattfinden kann und ob Ihr Ticket aufgrund der Abstandsregelung neu von Ihnen gebucht werden muss.

Über die Suchfunktion unserer Website und unseren Online-Spielplan finden Sie für jede einzelne Veranstaltung die entsprechenden Informationen.

Danke für Ihr Verständnis!

Thabilé: Dlamini Echo
Afro-Pop & Soul from South Africa
Achtung: Aufgrund der Abstandsregelung müssen Ihre Tickets umgebucht werden. Bitte nehmen Sie Kontakt zur entsprechenden VVK-Stelle auf, die Kolleg*innen helfen Ihnen bei der Neubuchung weiter.

„Was für ein inspirierender Abend!“ – „Tolle, stimmungsvolle Musik!“ – „Klasse Auftritt“ ... Die Reaktionen des Publikums auf das Konzert von Thabilé im letzten Jahr fielen deutlich positiv aus. Die Besucher des bis auf den letzten Platz besetzten Saals T2 im Stuttgarter Theaterhaus hatten einen Abend zum Gedankenreisen, zum Träumen und zum Tanzen erlebt.

Die Künstlerin Thabilé lebt heute in Stuttgart, doch sie stammt aus Südafrika, wo sie ihre Kindheit und Jugend verbracht hat – in Soweto, Johannisburg. Genauer gesagt, in einem Township namens Dlamini. Und „Dlamini Echo“ – Erinnerungen an Dlamini – nennt sich ihre Debüt-CD mit der sie auch 2020 auf Tournee ist. Das Konzert am 12. Dezember 2020 im Stuttgarter Theaterhaus ist für sie eine Herzenssache: „Es ist mir eine große Freude in der Stadt aufzutreten, die mir zur zweiten Heimat geworden ist.“

Thabilé besitzt eine fesselnde Bühnenpräsenz, die auch daher rührt, dass die Künstlerin jederzeit authentisch bleibt. Ob sie von ihrer Jugend in Dlamini erzählt, von problematischen Beziehungen singt, oder auch mal – wie in dem Song „Black and White Rainbow“ – politisch zu den Folgen der Apartheid Stellung nimmt: Man spürt, dass sie es ehrlich meint und dass sie mitfühlt. Umgekehrt spürt man aber auch, dass das Publikum mit der Sängerin mitfühlt – vor allem bei den etwas ruhigeren und nachdenklicheren Liedern. Doch dann entfesselt Thabilé und ihre Band wieder die pure afrikanische Lebensfreude. Dann hält es die Besucher nicht mehr auf den Sitzen, es wird stehend mitgeklatscht oder auch mal ein kurzes Tänzchen auf der Bühne gewagt – das steigerte sich im letzten Jahr bis zum Finale furioso mit „Pata Pata“ ...

Doch bei Thabilé, die gerne ihr Publikum mit einbezieht, gleicht kein Konzert dem anderen. Man darf also auf den neuen Auftritt gespannt sein. Und soviel verrät die Künstlerin schon heute: „Das Konzert am 12.12. 2020 findet ja mitten in der Vorweihnachtszeit statt. Da könnte schon das eine oder andere Christmas Traditional dabei sein ...“ Auch aus diesem Grund freut sie sich besonders, dass an diesem Abend wieder der Sänger David Whitley („The Voice of Germany“) dabei ist, denn David ist ihr Gesangspartner für die gefühlvollen Duette.

Beim letzten Theaterhaus-Auftritt saß übrigens auch die Funk- und Soulgröße Sir Waldo Weathers im Publikum. Der Mann kennt sich aus, schließlich hat er 15 Jahre lang Saxophon beim „Godfather of Soul“ James Brown gespielt. Sein Kommentar: „It was great. Marvelous voice, amazing
performance!“ Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

 

Thabilé - Gesang
Steve Bimamisa - Gitarre
Marquis de Schoelch - Keyboard + Organ
Steffen Hollenweger - E-Bass & Kontrabass
Samuel Brandt - Drums

 

Weitere Informationen
Konzert

 

Termine und Kartenbestellung
Sa 12.12.20 20:15  T2 
VVK: 20,– / erm.: 16,– Euro
Kartentelefon: (0711) 40 20 7-20 /-21 /-22 /-23
Montag bis Freitag von 10:00—18:00 Uhr; Samstag, Sonntag und an Feiertagen: Geschlossen
Informationen zu Reservierung und Preise

 

Weitere Veranstaltungen "Konzert"
Weiherer: Im Prinzip aus Protest
BACKBLECH: Die Nacht der Gewohnheit
ENDA & Kevin Amendola: Clubtour Nr. 1
Pepper & Salt und Jo Jung: Wovon ich singen und sagen will
Etta Scollo: IL VIAGGIO DI MARIA

Alle Veranstaltungen "Konzert" ...