21.05.19 | Dienstag

Novalis Eurythmie Ensemble: Wandel der Zeiten

Eine Inszenierung vom Novalis Eurythmie Ensemble / Eurythmie
Im Mittelpunkt dieser modernen Inszenierung steht Fürchtet euch nicht von Marie Luise Kaschnitz. Das aus der Nachkriegszeit entstandene, lyrische Werk, greift die Thematik der Zerstörungskräfte des Menschen auf und stellt dem gegenüber die Kultur schaffenden Kräfte im Menschen. Im heute brennenden Weltgeschehen kann sich ein jeder die Frage nach einer würdigen Menschheitszukunft stellen. In diesem Sinne ist diese Lyrik aus den 1950er Jahren heute hoch aktuell. Unter anderem untermalen musikalische Werke von Béla Bartók, Franz Liszt, György Ligeti und Siegfrieds Trauermarsch aus Richard Wagners Götterdämmerung den Stimmungsgehalt.
„Hören wir denn, wie die Liebe sich auftut im Herzen / Wie ein Werk sich entfaltet und wächst in des Schaffenden Brust?

mehr ...

Kartenbestellung
Di 21.05.19 20:00  T4   
20,-/ erm.: 15,-

Tanztheater

 

Studio Theater Stuttgart: Die Schulz-Story - ein Jahr zwischen Höhenflug und Absturz
Nominiert für den Monica-Bleibtreu-Preis 2019 in der Kategorie „Komödie“

nach dem SPIEGEL-Bestseller von Markus Feldenkirchen

Wie kann es sein, dass ein Politiker in nur einem Jahr vom gefeierten, »einhundertprozentigen« SPD-Vorsitzenden und Heilsbringer zu einem einfachen Abgeordneten wird? Markus Feldenkirchen, der Martin Schulz in diesem Jahr begleitet hat, gibt Antworten, indem er uns hinter die Kulissen eines außergewöhnlichen Wahlkampfs führt.

Publikumsgespräch mit Markus Feldenkirchen
Im Anschluss an die Vorstellung am 21. Mai 2019 ist der vielfach ausgezeichnete Autor und Spiegel-Journalist Markus Feldenkirchen zu Gast im Theaterhaus. Im Gespräch mit dem Regisseur Christof Küster erzählt er von seinen Eindrücken während des Wahlkampfs 2017, von den Reaktionen auf sein Buch und beantwortet Ihre Fragen zur „Schulz-Story“.

mehr ...

Kartenbestellung
Di 21.05.19 20:15  T3   
VVK: 20,-/ erm.: 15,-

Theater

 

22.05.19 | Mittwoch

SKO Elektro: Elektro Guzzi (Live Techno) & Stuttgarter Kammerorchester // SKO-Sternstunden
Techno-Sound trifft auf Streicherklang
Im Rahmen von "Klassik? Klassik!"

Techno-Sound trifft auf Streicherklang

Es wird ein spannender Abend! Ein Klassiker der Minimal Music, „Shaker Loops“ von John Adams, ist Ausgangspunkt und Inspiration für die Begegnung von Klassik und Live Techno. Eine organische Transformation, die verbindet, was sonst scheinbar keine Berührungspunkte hat. Elektro Guzzi gilt als eine der besten Live-Techno-Bands der Szene. Die drei Österreicher spielen in der klassischen Bandbesetzung Gitarre, Schlagzeug und Bass. Das akustische Erlebnis steht mehr im Vordergrund als die Samples. Die Tradition des Streicherklangs, die rhythmische Raffinesse von Shaker Loops und die suggestive Kraft des Techno bilden die Grundlage für etwas völlig Neues.

Konzerteinführung um 19.15 Uhr

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 22.05.19 20:00  T1 
Tickets online oder an der Theaterhaus-Kasse: 0711-4020720

Konzert

Veranstalter: Stuttgarter Kammerorchester e.V.

 

Studio Theater Stuttgart: Die Schulz-Story - ein Jahr zwischen Höhenflug und Absturz
Nominiert für den Monica-Bleibtreu-Preis 2019 in der Kategorie „Komödie“

nach dem SPIEGEL-Bestseller von Markus Feldenkirchen

Wie kann es sein, dass ein Politiker in nur einem Jahr vom gefeierten, »einhundertprozentigen« SPD-Vorsitzenden und Heilsbringer zu einem einfachen Abgeordneten wird? Markus Feldenkirchen, der Martin Schulz in diesem Jahr begleitet hat, gibt Antworten, indem er uns hinter die Kulissen eines außergewöhnlichen Wahlkampfs führt.

Publikumsgespräch mit Markus Feldenkirchen
Im Anschluss an die Vorstellung am 21. Mai 2019 ist der vielfach ausgezeichnete Autor und Spiegel-Journalist Markus Feldenkirchen zu Gast im Theaterhaus. Im Gespräch mit dem Regisseur Christof Küster erzählt er von seinen Eindrücken während des Wahlkampfs 2017, von den Reaktionen auf sein Buch und beantwortet Ihre Fragen zur „Schulz-Story“.

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 22.05.19 20:15  T3 
VVK: 20,-/ erm.: 15,-

Theater

 

23.05.19 | Donnerstag

Alte Bekannte - Die Nachfolgeband der Wise Guys
Live 2019

Die Musik von Alte Bekannte steht in der Tradition der Wise Guys – Popmusik ohne Instrumente mit richtig guten deutschen Texten. Humorvoll, bissig, emotional!

Ihr kennt Daniel „Dän“ Dickopf, Songwriter und -texter der Wise Guys, die sich im 2017 auflösten, Ihr kennt Nils Olfert, der fast neun Jahre bei den Wise Guys aktiv war, und Björn Sterzenbach, der der letzte Bassist von Deutschlands erfolgreichster A-cappella-Formation war. Vor allem die beiden „Neuen“ Clemens Schmuck und Ingo Wolfgarten sorgen mit ihren Ideen, Kompositionen und Arrangements aber auch für kräftig frischen Wind.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 23.05.19 20:00  T1 
VVK: 34,30
inkl. Geb.

Konzert

 

Eric Gauthier: The Gift
Ein Solotanzstück getanzt von Eric Gauthier
Uraufführung 21.03.18

Der israelische Choreograf Itzik Galili steht für psychologisch scharf durchleuchtete Situationen – und im Companydirektor Eric Gauthier finden sich viele Talente. Als Solist im klassischen Ballett, als Gitarrist einer Pop-Band, als Direktor einer zeitgenössischen Tanzcompany als Tanzvermittler par excellence und als charmanter Entertainer schwimmt er auf der Bühne wie ein Fisch im Wasser. Nun kreiert Itzik Galili ein abendfüllendes Tanzstück für Eric Gauthier.

Mit Texten in englischer Sprache

mehr ...

Kartenbestellung
Do 23.05.19 20:15  T2 
VVK:
37,30 / erm.: 27,50
inkl. Geb.

Tanz

 

MEDEA: TanzVerse V
Mit Texten von Euripides
Tanztheater von Katja Erdmann-Rajski

Der pure Wahnsinn!? Da verlässt ein Mann aus Karrieregründen seine Frau. Und sie rächt sich geradezu bestialisch – ermordet die eigenen Kinder, die Nebenbuhlerin und deren Vater. Was uns da Euripides mit brachial archaischer Gewalt vor Augen führt, macht rat- und sprachlos. Und so versucht Katja Erdmann-Rajski Antworten im Tanz zu finden – gemeinsam mit zwei TänzerInnen und fünfzehn weiteren Darstellerinnen jeglichen Alters. Gemeinsam verorten sie die Leiden-schaften dieser Frau, ihre Zerrissenheit, ihre Ängste, ihr gewaltvolles Aufbegehren im Hier und Jetzt. Im tänzerischen Körper der Frau.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 23.05.19 20:15  T4 
VVK: 20,- / erm.: 16,-
incl. Geb.

Tanz

 

24.05.19 | Freitag

Vom Küssen und vom Fliegen
Von Hartmut Schoen | Ein Märchen über die Vielfalt der Liebe

Für seinen Film „Vom Küssen und vom Fliegen“ hat Regisseur Hartmut Schoen gemeinsam mit der Ausstatterin Gudrun Schretzmeier den Deutschen Fernsehpreis gewonnen. Jetzt kam die Geschichte als berührendes Theaterstück auf die Bühne im Theaterhaus.

"Die neue Theaterhausproduktion ist kurzweilig, wartet mit amüsanten Momenten auf und besticht durch viel Spaß in der Darstellung … die Kostüme sind ein Augenschmaus. Vor allem hat Gudrun Schretzmeier eine großartige Lösung gefunden für die ständigen Ortswechsel: Projektionen. Auf zwei Wände werden lustige Tapetendekors projiziert, Holzlatten markieren eine Scheune, Fachwerk die Dorfwirtschaft, dann wieder scheint man im Zug zu sitzen, die Landschaft saust vorbei." Stuttgarter Zeitung / Stuttgarter Nachrichten

"Ein Märchen, ein Stück Lebenserfahrung für alle, das sehr subtil gezeichnet ist, leicht und fröhlich einfach eine hübsche Geschichte erzählt und doch nicht banal oder kitschig wird. Das liegt auch an einem wunderbaren Ensemble, das die Gefühle der Figuren präzise zu illustrieren weiß. (...) So hat man ein frühlingshaft leichtes Stück Theater zum Winterbeginn, das nicht nur Fantasie, sondern auch plastische Figuren zeigt, (...) dass es nur einfach Spaß macht." Ludwigsburger Kreiszeitung

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 24.05.19 20:00  T3 
VVK: 20,-/ erm.: 15,-/ U-18J: 9,50
incl. Geb.

Theaterhaus Schauspiel

 

Hagen Rether: Liebe

Die Welt wird täglich ungerechter, das Geflecht aus politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten immer dichter: Vor diesem Hintergrund lässt Hagen Rether Strippenzieher, Strohmänner und Sündenböcke aufziehen. Den so genannten gesellschaftlichen Konsens stellt er vom Kopf auf die Füße und die Systemfragen gleich im Paket: Von der Religions„freiheit“ über das Wirtschaftswachstum bis zur staatlichen „Lizenz zum Töten“ kommt alles auf den Tisch. Doch die Verantwortung tragen nicht „die Mächtigen“ allein – wir, ihre mehr oder weniger willigen Kollaborateure, müssen uns wohl am eigenen Schopf aus unserer Komfortzone ziehen, um nicht in den Abgrund zu stürzen, den wir gemeinsam geschaufelt haben.

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 24.05.19 20:00  T1 
VVK: 29,80
incl. Geb.

Kabarett

Veranstalter: Renitenztheater Stuttgart

 

MEDEA: TanzVerse V
Mit Texten von Euripides
Tanztheater von Katja Erdmann-Rajski

Der pure Wahnsinn!? Da verlässt ein Mann aus Karrieregründen seine Frau. Und sie rächt sich geradezu bestialisch – ermordet die eigenen Kinder, die Nebenbuhlerin und deren Vater. Was uns da Euripides mit brachial archaischer Gewalt vor Augen führt, macht rat- und sprachlos. Und so versucht Katja Erdmann-Rajski Antworten im Tanz zu finden – gemeinsam mit zwei TänzerInnen und fünfzehn weiteren Darstellerinnen jeglichen Alters. Gemeinsam verorten sie die Leiden-schaften dieser Frau, ihre Zerrissenheit, ihre Ängste, ihr gewaltvolles Aufbegehren im Hier und Jetzt. Im tänzerischen Körper der Frau.

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 24.05.19 20:15  T4 
VVK: 20,- / erm.: 16,-
incl. Geb.

Tanz

 

Eric Gauthier: The Gift
Ein Solotanzstück getanzt von Eric Gauthier
Uraufführung 21.03.18

Der israelische Choreograf Itzik Galili steht für psychologisch scharf durchleuchtete Situationen – und im Companydirektor Eric Gauthier finden sich viele Talente. Als Solist im klassischen Ballett, als Gitarrist einer Pop-Band, als Direktor einer zeitgenössischen Tanzcompany als Tanzvermittler par excellence und als charmanter Entertainer schwimmt er auf der Bühne wie ein Fisch im Wasser. Nun kreiert Itzik Galili ein abendfüllendes Tanzstück für Eric Gauthier.

Mit Texten in englischer Sprache

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 24.05.19 20:15  T2 
VVK:
37,30 / erm.: 27,50
inkl. Geb.

Tanz

 

Lokstoff! - Pass.Worte. Wie Belal nach Deutschland kam

"Du hast keine Zukunft in Afghanistan, Belal. Du kannst auf Deiner Flucht sterben, aber hier bist du schon tot. Also halte dich an deine Hoffnung. Deine Hoffnung muss stärker sein als deine Angst und stärker noch als deine Traurigkeit."

Mit diesen Worten verlässt Belal seine Heimat, weil er dort von den Taliban mit dem Tod bedroht wird. Allein, vollkommen auf sich gestellt hat er keine andere Wahl, als sich in die Hände der wechselnden Schlepper zu begeben. Ausgenutzt, überfallen, nicht nur einmal knapp mit dem Leben davon gekommen, erzählt Belal in Pass.Worte. seine Odyssee, deren Strapazen ihn einzig die Hoffnung auf ein sicheres Leben in Europa überstehen lässt.

In einem Schiffscontainer zeigt Pass.Worte. eine auf wahren Begebenheiten beruhende Anhörung über Flucht, Vertreibung und Exil. Es ist das Zeugnis eines Jugendlichen, der binnen Monaten notgedrungen zum Mann reift und dennoch den kindlichen Wunsch auf eine glückliche Zukunft in seinem Herzen nährt.

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 24.05.19 20:15  Container hinter dem Theaterhaus   
VVK: 20,50/ erm.: 12,30
inkl. Geb.

Karten direkt an der Theaterhaus-Kasse erhältlich

Theater

 

25.05.19 | Samstag

Vom Küssen und vom Fliegen
Von Hartmut Schoen | Ein Märchen über die Vielfalt der Liebe

Für seinen Film „Vom Küssen und vom Fliegen“ hat Regisseur Hartmut Schoen gemeinsam mit der Ausstatterin Gudrun Schretzmeier den Deutschen Fernsehpreis gewonnen. Jetzt kam die Geschichte als berührendes Theaterstück auf die Bühne im Theaterhaus.

"Die neue Theaterhausproduktion ist kurzweilig, wartet mit amüsanten Momenten auf und besticht durch viel Spaß in der Darstellung … die Kostüme sind ein Augenschmaus. Vor allem hat Gudrun Schretzmeier eine großartige Lösung gefunden für die ständigen Ortswechsel: Projektionen. Auf zwei Wände werden lustige Tapetendekors projiziert, Holzlatten markieren eine Scheune, Fachwerk die Dorfwirtschaft, dann wieder scheint man im Zug zu sitzen, die Landschaft saust vorbei." Stuttgarter Zeitung / Stuttgarter Nachrichten

"Ein Märchen, ein Stück Lebenserfahrung für alle, das sehr subtil gezeichnet ist, leicht und fröhlich einfach eine hübsche Geschichte erzählt und doch nicht banal oder kitschig wird. Das liegt auch an einem wunderbaren Ensemble, das die Gefühle der Figuren präzise zu illustrieren weiß. (...) So hat man ein frühlingshaft leichtes Stück Theater zum Winterbeginn, das nicht nur Fantasie, sondern auch plastische Figuren zeigt, (...) dass es nur einfach Spaß macht." Ludwigsburger Kreiszeitung

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 25.05.19 20:00  T3 
VVK: 20,-/ erm.: 15,-/ U-18J: 9,50
incl. Geb.

Theaterhaus Schauspiel

 

FÜENF: 005 im Dienste Ihrer Mayonnaise

Sing und Unsing

Die Monotonie will mal wieder die Weltherrschaft? Aber nicht mit uns!
Füenf, die tonsicherste Einheiztruppe ihrer Haihaut wagt es einmal öfter, sich eurem Einerlei mit  Sing und Unsing wacker in den Weg zu stellen.
Füenf machten gesungene Musicomedy deutschlandweit populär und werden und werden nicht müde.

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 25.05.19 20:00  T1 
VVK: 26,60 / erm.: 22,20
inkl. Geb.

Konzert

 

Eric Gauthier: The Gift
Ein Solotanzstück getanzt von Eric Gauthier
Uraufführung 21.03.18

Der israelische Choreograf Itzik Galili steht für psychologisch scharf durchleuchtete Situationen – und im Companydirektor Eric Gauthier finden sich viele Talente. Als Solist im klassischen Ballett, als Gitarrist einer Pop-Band, als Direktor einer zeitgenössischen Tanzcompany als Tanzvermittler par excellence und als charmanter Entertainer schwimmt er auf der Bühne wie ein Fisch im Wasser. Nun kreiert Itzik Galili ein abendfüllendes Tanzstück für Eric Gauthier.

Mit Texten in englischer Sprache

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 25.05.19 20:15  T2 
VVK:
37,30 / erm.: 27,50
inkl. Geb.

Tanz

 

MEDEA: TanzVerse V
Mit Texten von Euripides
Tanztheater von Katja Erdmann-Rajski

Der pure Wahnsinn!? Da verlässt ein Mann aus Karrieregründen seine Frau. Und sie rächt sich geradezu bestialisch – ermordet die eigenen Kinder, die Nebenbuhlerin und deren Vater. Was uns da Euripides mit brachial archaischer Gewalt vor Augen führt, macht rat- und sprachlos. Und so versucht Katja Erdmann-Rajski Antworten im Tanz zu finden – gemeinsam mit zwei TänzerInnen und fünfzehn weiteren Darstellerinnen jeglichen Alters. Gemeinsam verorten sie die Leiden-schaften dieser Frau, ihre Zerrissenheit, ihre Ängste, ihr gewaltvolles Aufbegehren im Hier und Jetzt. Im tänzerischen Körper der Frau.

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 25.05.19 20:15  T4 
VVK: 20,- / erm.: 16,-
incl. Geb.

Tanz

 

26.05.19 | Sonntag

Der gestiefelte Kater
Ein POP-Musical!

„Der gestiefelte Kater“ ist ein Star. Er begegnet uns in unzähligen Variationen in Theater, Film und Fernsehen, längst hat er Hollywood erobert. Wie so oft geht dabei aber die eigentliche Geschichte eines der bekanntesten Märchen dieser Welt fast verloren.
Worum geht es? Der jüngste Müllersohn erbt nichts als den Mühlenkater. Der taugt seiner Ansicht nach nur, daraus ein paar Handschuhe oder einen Muff zu machen. Doch der Kater widersetzt sich diesem Plan, indem er dem Müllersohn Versprechungen macht, auf die sich dieser einlässt. Damit beginnt eine höchst wundersame Geschichte, die ein jeder kennt…

mehr ...

Kartenbestellung
So 26.05.19 14:00  T1 
VVK: Kat1: 32,30
Kat2: 27,90
Kat3: 23,50
Kinder: Kat1: 26,80
Kat2: 22,40
Kat3: 18,-
incl. Geb.

Kindermusical

Veranstalter: C² Concerts

 

THEATERHAUS+PLUS: Zuhause ist kein Ort

Über 30 Jugendliche haben ein halbes Jahr das Gefühl von „Zuhause sein“ erforscht und setzten sich dabei unter anderem mit der Frage auseinander, was passiert, wenn wir bei dieser Suche nur noch auf uns selbst schauen und den Blick für die Anderen verlieren. „Heimat“ kann für jeden Menschen etwas anderes bedeuten.
So ist für viele Menschen das Gefühl von Heimat an Personen gebunden, die Familie oder den Freundeskreis, an Feste und Bräuche oder eine Religion. Heimat ist also auch ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit, von Zugehörigkeit und Orientierung.

mehr ...

Kartenbestellung
So 26.05.19 19:00  T3 
8,-

Theater

 

Eric Gauthier: The Gift
Ein Solotanzstück getanzt von Eric Gauthier
Uraufführung 21.03.18

Der israelische Choreograf Itzik Galili steht für psychologisch scharf durchleuchtete Situationen – und im Companydirektor Eric Gauthier finden sich viele Talente. Als Solist im klassischen Ballett, als Gitarrist einer Pop-Band, als Direktor einer zeitgenössischen Tanzcompany als Tanzvermittler par excellence und als charmanter Entertainer schwimmt er auf der Bühne wie ein Fisch im Wasser. Nun kreiert Itzik Galili ein abendfüllendes Tanzstück für Eric Gauthier.

Mit Texten in englischer Sprache

mehr ...

Kartenbestellung
So 26.05.19 19:30  T2 
VVK:
37,30 / erm.: 27,50
inkl. Geb.

Tanz

 

Florian Christl

Mit seinem Debüt-Album „Inspiration“ stieg FLORIAN CHRISTL 2018 auf Platz 1 in die iTunes Klassik Charts ein. Der 28-Jährige Komponist, Pianist und Autodidakt gastiert am 26. Mai im Theaterhaus in Stuttgart.

Florian Christls Musik kommt nicht aus dem Lehrsaal und speist sich nicht aus der Theorie. Sie spiegelt vielmehr die Leidenschaft wieder, mit der er seine Musik lebt. Die harmonischen Klangwelten aus Piano, Violinen, Bratsche, Celli und vereinzelt kraftvoller Perkussion mit ihren eingängigen Melodien berühren und bewegen. Sein Stil fügt sich unmittelbar in die Reihe der zeitgenössischen „New Classics“-Komponisten wie Max Richter, Yann Tiersen oder Ludovico Einaudi.

mehr ...

Kartenbestellung
So 26.05.19 20:00  T4 
VVK: 29,-
incl. Geb.

Konzert

Veranstalter: Music Circus

 

27.05.19 | Montag

THEATERHAUS+PLUS: Zuhause ist kein Ort

Über 30 Jugendliche haben ein halbes Jahr das Gefühl von „Zuhause sein“ erforscht und setzten sich dabei unter anderem mit der Frage auseinander, was passiert, wenn wir bei dieser Suche nur noch auf uns selbst schauen und den Blick für die Anderen verlieren. „Heimat“ kann für jeden Menschen etwas anderes bedeuten.
So ist für viele Menschen das Gefühl von Heimat an Personen gebunden, die Familie oder den Freundeskreis, an Feste und Bräuche oder eine Religion. Heimat ist also auch ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit, von Zugehörigkeit und Orientierung.

mehr ...

Kartenbestellung
Mo 27.05.19 10:30  T3 
8,-

Theater

 

SÜDEN II - Schmidbauer Pollina Kälberer

Ein sehr außergewöhnliches Trio mit ambitionierten interkulturellen Absichten und berührenden Themen singt in zwei Sprachen über ihre unterschiedliche Heimat, Sizilien und Bayern. Ihre dabei sehr verwandte „südliche“ Lebensart und -einstellung und erzeugen damit eine ganz besondere Atmosphäre der Verbundenheit. Pippo Pollina ist ein moderner italienischer Cantautore mit einer Vorliebe für die Art Pathos, wie man sie auch aus dem französischen Chanson kennt. Werner Schmidbauer vereint die anspruchsvolle bayerische Liedermacherei mit der Tradition des amerikanischen Folk & Martin Kälberer ist ein Multiinstrumentalist, der in vielen verschiedenen musikalischen Welten zu Hause ist.

mehr ...

Kartenbestellung
Mo 27.05.19 20:00  T1 
VVK: 35,30
incl. Geb.

Konzert

Veranstalter: Theaterhaus Stuttgart & Renitenztheater

 

Die deutsche Ayse

von Tuğsal Moğul

„Mama, mach mal die Kühlschranktür auf und jetzt die Tür vom Tiefkühlfach, nimm das ganze Fleisch und Eis da raus und stecke jetzt mal deinen Kopf da hinein und bleibe eine Minute in dieser Position: So kalt ist Deutschland. Keine Sonne, viel Regen, und alle Leute am Arbeiten.“
Drei türkische Frauen aus der ersten Einwanderergeneration. Sie kommen in ein fremdes Land, das so ganz anders ist, als ihre Vorstellungen davon waren. Sie wollen nicht lange bleiben, und stehen doch vor der Herausforderung, sich mit ihrer neuen Heimat anzufreunden. Wie schwer ist es, sich in ein anderes Land zu integrieren? Und was tut dieses Land dafür?

mehr ...

Kartenbestellung
Mo 27.05.19 20:15  T4 
VVK // AK: 16,- / erm.: 12,- / U-18 Jahre: 9,50
incl. Geb.

Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Theaterhaus Schauspiel

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

28.05.19 | Dienstag

Was heißt hier Liebe?

Es ist die Geschichte von Paul und Paula, die zum ersten Mal die große Liebe erleben – mit allem was dazugehört: Schmetterlinge im Bauch und der Angst vor dem ersten Mal. Wie lässt sich die Lust auf Liebe und Zärtlichkeit leben, zwischen Schulstress und Krach mit den Eltern, zwischen Facebook und Twitter, zwischen dem Schönheitsideal, das uns die Medien vorgaukeln und den eigenen Minderwertigkeitskomplexen? Auch diese Mal stellt „Was heisst hier Liebe?“ die richtigen Fragen, gibt viele Antworten, bringen Paul und Paula ihre erste Liebe auf die Bühne mit allen Problemen und Unsicherheiten: offen, behutsam, mutig und natürlich mit viel Musik.

„Alles, was man wissen sollte, wird in diesen tollen zwei Theaterstunden benannt. (...) Die Mädchen und Jungen sind hellwach und sehr aufmerksam, sie rufen immer wieder „geil“, johlen und applaudieren. Dabei ist es für die meisten der erste Theaterbesuch. Aber die vier Schauspieler sind so vielseitig und präsent, so witzig und überzeugend, sie wechseln die Spielebenen, präsentieren mal typische Szenen zwischen Eltern und Teenagern, wie sie jeder kennt. Dann wieder brillieren sie in comedyreifen Parodien. Einen besseren ersten Eindruck als hier könnte das Theater bei den Erstbesuchern kaum hinterlassen.“ - Stuttgarter Zeitung, 19.7.12

mehr ...

Kartenbestellung
Di 28.05.19 10:30  T3   
VVK // AK: 12,- / erm.: 9,- / U-18: 7,-

incl. Gebühren
Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Karten nur an der Theaterhauskasse!

Für Jugendliche ab 13 Jahren!

Theaterhaus Schauspiel

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

Foursemble: WHO`s WHO

Sam ist die mächtigste Frau Hollywoods, wenn es um das Casting und die Besetzung der Rollen geht. Jeder der hoch hinaus will, muss an ihr vorbei! Ihre Assistentin Rachel unterstützt sie bei der Arbeit für ihren neuen Film und trifft so auf den jungen Gelegenheitsschauspieler Alex. Er ist vom Ehrgeiz zerfressen und muss, koste es was es wolle, bei der neuen Produktion mitspielen.
Wer will das nicht?!

mehr ...

Kartenbestellung
Di 28.05.19 20:00  T4 
22,20

Theater

Veranstalter: Foursemble-Theater-on-Tour

 

29.05.19 | Mittwoch

Was heißt hier Liebe?

Es ist die Geschichte von Paul und Paula, die zum ersten Mal die große Liebe erleben – mit allem was dazugehört: Schmetterlinge im Bauch und der Angst vor dem ersten Mal. Wie lässt sich die Lust auf Liebe und Zärtlichkeit leben, zwischen Schulstress und Krach mit den Eltern, zwischen Facebook und Twitter, zwischen dem Schönheitsideal, das uns die Medien vorgaukeln und den eigenen Minderwertigkeitskomplexen? Auch diese Mal stellt „Was heisst hier Liebe?“ die richtigen Fragen, gibt viele Antworten, bringen Paul und Paula ihre erste Liebe auf die Bühne mit allen Problemen und Unsicherheiten: offen, behutsam, mutig und natürlich mit viel Musik.

„Alles, was man wissen sollte, wird in diesen tollen zwei Theaterstunden benannt. (...) Die Mädchen und Jungen sind hellwach und sehr aufmerksam, sie rufen immer wieder „geil“, johlen und applaudieren. Dabei ist es für die meisten der erste Theaterbesuch. Aber die vier Schauspieler sind so vielseitig und präsent, so witzig und überzeugend, sie wechseln die Spielebenen, präsentieren mal typische Szenen zwischen Eltern und Teenagern, wie sie jeder kennt. Dann wieder brillieren sie in comedyreifen Parodien. Einen besseren ersten Eindruck als hier könnte das Theater bei den Erstbesuchern kaum hinterlassen.“ - Stuttgarter Zeitung, 19.7.12

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 29.05.19 10:30  T3   
VVK // AK: 12,- / erm.: 9,- / U-18: 7,-

incl. Gebühren
Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Karten nur an der Theaterhauskasse!

Für Jugendliche ab 13 Jahren!

Theaterhaus Schauspiel

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

SEVEN: Soulmate Tour 2019
Soulmate: Thomas D

2019 geht SEVEN wieder auf eine ausgedehnte Tour durch DE, AT und CH. Dabei lädt er jeden Abend einen anderen Duettgast, (s)einen Soulmate, ein. Musikalische Leckerbissen und Spontaneität sind garantiert. Thomas D. ist der Special Guest bei SEVEN im Theaterhaus.

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 29.05.19 20:00  T1 
VVK: Kat1: 43,90
Kat2: 36,90
Kat3: 29,90
incl. Geb.

Konzert

Veranstalter: Music Circus

 

Pepper & Salt: Sengsalabem
Das Konzert wird auf den 22.10. verlegt!

„a cappella verzaubert"

Die Stuttgarter Vokal-Gruppe begeistert schon seit Jahren ihr Publikum mit unverwechselbarem schwäbischen Humor und starker Vokalmusik. Andrea Weiss, Jeschi Paul, Klaus Rother,Robert Kast und Albrecht Meincke zaubern mit ihrer neuen Show „Sengsalabem“ nicht nur ein Lächeln auf die Lippen der Zuhörer, sondern auch viele neue zauberhafte Songs aus Pop, Jazz, Musical, Folk und eigener Feder aus dem A-Cappella Hut.

Pepper & Salt: kein Hokus-Pokus  - sondern wahre Magie!

Bühne frei für Sengsalabem  (Regie: Heiner Kondschak)

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 29.05.19 20:15  T4   
VVK: 17,80/ erm.: 14,50 Euro

Konzert

 

30.05.19 | Donnerstag

Vertrauen in Zukunft - Nachtschichtgottesdienst
In den Himmel fahren und die Erde aufgeben?!
Weltmusikerin Nneka trifft auf "Fridays for Future" & Özden Terli (Scientists4Future)

Alexander Gerst sendete aus dem Weltall eine bewegende Botschaft an zukünftige Generationen: „Im Moment sieht es so aus, als ob wir … euch den Planeten nicht gerade im besten Zustand hinterlassen werden.“ Das wollen die „Fridays for Future“-Streikenden nicht ohne Widerstand hinnehmen. Mit dem Nachtschicht-Gottesdienst am Himmelfahrtstag gehen wir der Frage nach, woher wir noch Vertrauen in eine gute Zukunft nehmen und was wir alle dazu beitragen können. Solchen Fragen stellen sich dabei Nneka Egbuna, ZDF-Wettermann Özden Terli und Organisatorinnen der Stuttgarter FFF-Proteste.

Das junge Nachtschicht-Team, sowie Mathis Hilsenbeck (Piano), Sebastian Nöcker (Bass) und Jonas Geiger (Schlagzeug) gestalten den Gottesdienst. „Kirche im Gespräch“ – unter diesem Motto bringt die Nachtschicht viele Menschen und wichtige Themen ins Gespräch. Weitere Infos: www.nachtschicht-online.de.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 30.05.19 19:00  T1   
Eintritt frei!
Reservierung an der Theaterhaus-Kasse: 0711.4020720

Diskussion

 

LUAN: Die LUAN COMEDY Show

Bekannt wurde Luan durch seine Charaktere Ivica, Fatmir und Dirk auf seinem Youtube Channel - teilweise über 500.000 views pro Video. Dort zeigt er das übertriebene und klischeehafte Verhalten von Menschen aus dem Balkan und aus Deutschland.
Bereits vor ein paar Jahren stand er als Stand Up Comedian auf der Bühne und entwickelte eine große Leidenschaft dafür.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 30.05.19 20:00  T2 
VVK: 18,90

Comedy

 

31.05.19 | Freitag

Orquesta Típíca El Afronte meets Émile Parisien & Vincent Peirani: Tango Night

Das Zusammentreffen des argentinischen Orquesta Típica »El Afronte« mit dem Saxofonist Emile Parisien und dem Akkordeonist Vincent Peirani im Rahmen der „Tango Nights“ dürfte eine musikalische Begegnung werden, wie man sie in Europa nur selten erleben kann. Jazz trifft Tango, zwei Musikformen, die nur scheinbar weit voneinander entfernt liegen. Denn: beide entstanden vor gut 100 Jahren, beide vereinen Einflüsse afrikanischer Musik und ultimativ des „Blues“ mit der Musik ihrer „Geburtsländer“. Beide sind stets in Bewegung. Und beide verbinden maximalen Ausdruck mit großer musikalischer Fertigkeit.

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 31.05.19 20:00  T1 
VVK: Kat1: 36,-/ Kt2: 30,-
incl. Geb.

Konzert

 

7 MINUTEN
oder 11 Frauen gegen 10 Krawatten

Eine Textilfabrik wurde verkauft. Die neuen Besitzer verlangen von der Belegschaft eine Pausenzeitverkürzung von 7 Minuten. Der Betriebsrat, bestehend aus 11 Frauen, muss darüber abstimmen. Diese scheinbar „kleine“ Entscheidung über 7 Minuten, kann verheerende Folgen für die ganze Belegschaft haben.

Dem Team um Werner Schretzmeier glückt mit „7 Minuten“ eine glaubwürdige und seelenvolle Parabel auf reale Zustände. Die Botschaft teilt sich dabei ganz ohne moralischen Impetus mit, werden doch die inneren Konflikte der Figuren deutlich und als echtes Dilemma begriffen.“ - Stuttgarter Zeitung

 

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 31.05.19 20:15  T3 
VVK: 20,- / erm.: 15,- / U18: 9,50
inkl. Geb.

Vergünstigte Tickets für ver.di-Mitglieder und Mitglieder im Deutschen Gewerkschaftsbund: 2 Personen bezahlen bei Vorlage des Mitgliedsausweises den ermäßigten Preis.

Theaterhaus Schauspiel

 

Katalyn Bohn: Sein oder online

Digital, global, optimal! Vom Dilemma unseres maximal effizienten Lebens.
Die Ausgangssituation ist hart. Eineinhalb Stunden Kabarettprogramm, in denen die Smartphones ausgeschaltet sind. Da hilft nur Eines: Geschichten aus dem Leben in den Wirren der digitalen Revolution!

"„Eine Wahnsinnsleistung“, „Mannomann“, „Ein Multitalent“. Das Lob der rund 60 Zuschauer und der frenetische Applaus wollten gar nicht abreißen. (…) Anderthalb Stunden hatte Katalyn Bohn sich ausgiebig mit dem Thema Digitalisierung und dem Dilemma unseres maximal effizienten Lebens in all seinen Facetten beschäftigt. Hatte gesungen, gezaubert, auf der Ukulele gespielt, war in unzählige Rollen geschlüpft und hatte die präsentierte Sozialkritik zwischendurch mit einem Augenzwinkern kommentiert. (…) Auf sehr intelligente Weise setzt Bohn sich mit der Überforderung des Menschen auseinander. Die Zuschauer erlebten auf jeden Fall einen grandiosen Abend (…)" - Wiesbadener Kurier

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 31.05.19 20:15  T4 
VVK: 18,90/ erm.: 15,80
incl. Geb.

Kabarett