26.06.18 | Dienstag

26. SchulTanzBegegnung Baden-Württemberg: SCHULE ist MEHR

Dass Schule auch anders kann, das zeigt sich hier! Wenn Bewegung und Musik sich auf eine kreative, bunte und immer wieder überraschende Weise begegnen, da geschieht Kultur. Bis zu 500 Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen und aller Schularten bieten begeisternde, fröhliche und immer wieder unerwartete Beiträge zwischen klassischem Tanz, Street Dance und experimenteller Bewegungschoreographie. Die Besonderheit dieser Veranstaltung liegt für die beteiligten Schulen darin, dass die Tanzgruppen alle von einem Musikensemble, einer Band, einem Orchester, einem Chor oder einem einzigen Instrument live begleitet werden. Durch dieses Zusammenspiel entstehen Darbietungen von äußerster Lebendigkeit. In diesem Jahr wird voraussichtlich auch wieder eine traditionelle chinesische Tanzgruppe zu Gast sein und auch das Jugendprojekt des Theaterhauses wird Beiträge aus seiner aktuellen Produktion „Mein Block//Common Ground“ zeigen.

mehr ...

Kartenbestellung
Di 26.06.18 18:00  T1 
VVK//AK: 6,- / erm.: 4,-
inkl. Geb.

Tanz

Veranstalter: Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

 

SYNCHRONICITY: Eine Tanz-Musik-Performance über den richtigen Augenblick
Von Juliette Villemin & Team

Die komplexe Tanz-, Klang- und Medienperformance SYNCHRONICITY befasst sich mit unserer inneren Zeit und dem subjektiven Zeitempfinden. Musikalischer Ausgangspunkt sind die Ideen über Temporalität von Steve Reich und Franz Schubert, zwei Komponisten, die unterschiedlicher nicht sein können. Davon inspiriert und unter der künstlerischen Leitung von Juliette Villemin begegnen sich Tänzer, Musiker, Licht- und Medienkünstler und lassen sich vom kreativen Impuls der Zeit leiten –vom Stillstand über Ruhelosigkeit bis hin zum pulsierenden Ereignis. SYNCHRONICITY, das partizipatorische Spiel mit der Zeit kann beginnen. Die Künstler laden das Publikum ein, sich mit ihnen zu synchronisieren und gemeinsam auf die Suche des richtigen und nicht wiederkehrenden Augenblicks zu gehen.

mehr ...

Kartenbestellung
Di 26.06.18 20:00  T4 
VVK: 18,- / erm.: 14,-
inkl. Geb.

Tanz

 

27.06.18 | Mittwoch

SYNCHRONICITY: Eine Tanz-Musik-Performance über den richtigen Augenblick
Von Juliette Villemin & Team

Die komplexe Tanz-, Klang- und Medienperformance SYNCHRONICITY befasst sich mit unserer inneren Zeit und dem subjektiven Zeitempfinden. Musikalischer Ausgangspunkt sind die Ideen über Temporalität von Steve Reich und Franz Schubert, zwei Komponisten, die unterschiedlicher nicht sein können. Davon inspiriert und unter der künstlerischen Leitung von Juliette Villemin begegnen sich Tänzer, Musiker, Licht- und Medienkünstler und lassen sich vom kreativen Impuls der Zeit leiten –vom Stillstand über Ruhelosigkeit bis hin zum pulsierenden Ereignis. SYNCHRONICITY, das partizipatorische Spiel mit der Zeit kann beginnen. Die Künstler laden das Publikum ein, sich mit ihnen zu synchronisieren und gemeinsam auf die Suche des richtigen und nicht wiederkehrenden Augenblicks zu gehen.

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 27.06.18 20:00  T4 
VVK: 18,- / erm.: 14,-
inkl. Geb.

Tanz

 

28.06.18 | Donnerstag

Jazzkonzert des Fanny-Leicht-Gymnasiums Stuttgart

Kartenbestellung
Do 28.06.18 19:30  T2   
Vorverkauf über das Fanny-Leicht-Gymnasium

Konzert

Veranstalter: Fanny-Leicht-Gymnasium

 

Wenn der Abend durch den Schornstein fällt - Ein Hanns-Dieter-Hüsch-N´Abend!

Er war einer der bekanntesten und beliebtesten Kabarettisten seiner Zeit: Hanns Dieter Hüsch. Ein Menschenfreund und ein genauer Beobachter, ein scharfsinniger Clown und ein politischer Melancholiker. Hanns Dieter Hüschs Programme schufen immer eine ganz eigene Welt, in der das scheinbar Banalste philosophisch und urkomisch leuchten konnte. Der Theaterabend lässt noch einmal die schönsten, lustigsten und eindringlichsten Texte und Lieder des »fahrenden Poeten« lebendig werden und zeigt, dass Hüsch weit mehr war als ein Kabarettist. Wir begleiten das »Schwarze Schaf vom Niederrhein« fast bis zur Lüneburger Heide, blicken mithilfe des Wörtchens „Wie“ in die niederrheinische Seele, begegnen »Hagenbuch« in der Anstalt Bless-Hohenstein und erkunden mit den Friseuren Deutsche Geschichte. Lieder und Texte aus vier Jahrzehnten eines unverwechselbaren Originals.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 28.06.18 20:00  T4 
VVK: 19,-
inkl. Geb.

Theater

 

29.06.18 | Freitag

ICH WERDE NICHT HASSEN (I shall not hate)
von Izzeldin Abuelaish

Bei den Hamburger Privattheatertagen 2015 erhielt die Inszenierung von Ernst Konarek den Monica-Bleibtreu-Preis in der Kategorie „Bestes zeitgenössisches Drama“
Die Jury schreibt in ihrer Begründung: „Die Sparsamkeit der Mittel, der von verzweifeltem Humor getragene Ernst der Darstellung, der ungewöhnliche und überraschende Blick auf ein Thema, das wir längst zu kennen glaubten – nichts besseres kann uns Theaterzuschauern passieren, als daß wir unserer Gewißheiten beraubt und zur tätigen Hoffnung animiert werden, beglaubigt durch die Kraft eines Darstellers: Mohammad-Ali Behboudi.“

"Ein Abend von großer Intensität." - Stuttgarter Zeitung

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 29.06.18 20:00  T4 
VVK // AK: 18,- / erm.: 14,-
incl. Geb.

Theaterhaus Schauspiel

 

Alfons: Wiedersehen macht Freunde
Derniere am 29.6.!

In Wiedersehen macht Freunde nimmt „der Deutschen liebster Franzose“ (FAZ) sein Publikum mit auf eine Reise, zurück in die Zeit, in der er seine besten Freunde kennenlernt: Jérôme, der so gut küssen kann, dass keine Lehrerin ihn je durch eine Klassenarbeit fallen lässt. Und Jean-Francois, der ebendiese Klassenarbeiten - und vieles andere mehr - in verlässlicher Regelmäßigkeit in der Pariser Metro verbaselt. Es geht um Freundschaft und um gemeinsame Fußballspiele im Rathaus des 13. Arrondissements - bis der diensthabende Flic sie in einer wilden Verfolgungsjagd aus dem Saal vertreibt. Es geht um Zufallsbegegnungen, die das Leben prägen. Und es geht um Archimedes.

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 29.06.18 20:15  T2 
VVK: 23,20 / erm.: 19,90
incl. Geb.

Kabarett

 

Ziemlich beste Freunde

Der querschnittsgelähmte, wohlhabende Philippe stellt den frisch aus dem Gefängnis entlassenen Kleinganoven Driss als Pfleger ein. Driss empfindet kein großes Mitleid für die Bedürfnisse eines Behinderten und wirbelt den bislang wohlsortierten Alltag des Tetraplegikers kräftig durcheinander. Das aber ist genau das, was Philippe braucht. Kein Mitleid. Philippe sieht seinen Pfleger nicht als sozialen Problemfall, sondern als eine Quelle von Unbeherrschtheit und Freiheitsliebe. Das aber ist genau das, was Driss braucht. Keine Scheu. Zwei Unberührbare, die sich gegenseitig berühren.

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 29.06.18 20:30  T3 
VVK // AK: 18,- / erm.: 14,- / 9,50

incl. Geb.
Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Theaterhaus Schauspiel

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

30.06.18 | Samstag

Katalyn Bohn: Sein oder online

Digital, global, optimal! Vom Dilemma unseres maximal effizienten Lebens.
Die Ausgangssituation ist hart. Eineinhalb Stunden Kabarettprogramm, in denen die Smartphones ausgeschaltet sind. Da hilft nur Eines: Geschichten aus dem Leben in den Wirren der digitalen Revolution!

"„Eine Wahnsinnsleistung“, „Mannomann“, „Ein Multitalent“. Das Lob der rund 60 Zuschauer und der frenetische Applaus wollten gar nicht abreißen. (…) Anderthalb Stunden hatte Katalyn Bohn sich ausgiebig mit dem Thema Digitalisierung und dem Dilemma unseres maximal effizienten Lebens in all seinen Facetten beschäftigt. Hatte gesungen, gezaubert, auf der Ukulele gespielt, war in unzählige Rollen geschlüpft und hatte die präsentierte Sozialkritik zwischendurch mit einem Augenzwinkern kommentiert. (…) Auf sehr intelligente Weise setzt Bohn sich mit der Überforderung des Menschen auseinander. Die Zuschauer erlebten auf jeden Fall einen grandiosen Abend (…)" - Wiesbadener Kurier

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 30.06.18 20:00  T4 
VVK: 18,80/ erm.: 15,60
AK: 20,30/ erm.: 17,50
incl. Geb.

Kabarett

 

TSCHICK
von Wolfgang Herrndorf

Regisseur Nils Daniel Finckh inszeniert „Tschick“ als eine radikal poetische Flucht aus dem grauen Alltag hinein in ein wildes, verwegenes und tieftrauriges Sommermärchen. Mit Katerina Papandreou, Aron Keleta und Yavuz Köroglu stehen dabei drei Mitglieder des Theaterhausensembles auf der Bühne, die den authentischen, rohen und doch zärtlichen Tonfall der Vorlage treffen und das Publikum auf eine atemberaubende Reise mitnehmen.

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 30.06.18 20:15  T3 
VVK // AK: 18,- / erm.: 14,- / 9,50

incl. Geb.

Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.
Karten für die Schulvorstellungen um 10:30 Uhr nur an der Theaterhauskasse!
Empfehlung: Ab der 8. Klasse! (14+)

Theaterhaus Schauspiel

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"