20.06.18 | Mittwoch

TSCHICK
von Wolfgang Herrndorf

Regisseur Nils Daniel Finckh inszeniert „Tschick“ als eine radikal poetische Flucht aus dem grauen Alltag hinein in ein wildes, verwegenes und tieftrauriges Sommermärchen. Mit Katerina Papandreou, Aron Keleta und Yavuz Köroglu stehen dabei drei Mitglieder des Theaterhausensembles auf der Bühne, die den authentischen, rohen und doch zärtlichen Tonfall der Vorlage treffen und das Publikum auf eine atemberaubende Reise mitnehmen.

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 20.06.18 10:30  T3   
VVK // AK: 18,- / erm.: 14,- / 9,50

incl. Geb.

Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.
Karten für die Schulvorstellungen um 10:30 Uhr nur an der Theaterhauskasse!
Empfehlung: Ab der 8. Klasse! (14+)

Theater

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

Wolfgang Schorlau: Der Große Plan

Die Spur des großen Geldes – Dengler deckt die Machenschaften der »Euro-Retter« auf.

Georg Dengler droht an seinem bisher größten Fall, dem neunten in Wolfgang Schorlaus Bestseller-Krimiserie, zu scheitern: Wer hat die EU-Beamtin Anna Hartmann entführt? Was hatte sie mit der sogenannten Griechenlandrettung zu tun? Und vor allem: Wo sind die Milliarden europäischer Steuergelder wirklich gelandet?

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 20.06.18 20:00  T2 
VVK: 10,- / erm.: 8,-
inkl. Geb.

Lesung

 

Gauthier Dance//Dance Company Theaterhaus Stuttgart: BULLSHIT
Uraufführung 20.02.2018

In BULLSHIT wird Choreograph Nadav Zelner die Company zu einem starken Soundtrack afrikanischer Künstler augenzwinkernd in einen „Stamm“ verwandeln, angetrieben von der unbändigen Freude am elementaren, leidenschaftlichen Tanzen. Für die nötige Spannung sorgt der Gegensatz zwischen dem engen Zusammenhalt in der Gruppe und der Individualität jedes einzelnen. Jede Tänzerin und jeder Tänzer erscheint als klar definierter Charakter und präsentiert sich mit einem eigenen Solo. An der Botschaft dieses echten Ensemblestücks kann trotzdem kein Zweifel bestehen: Nadav Zelner feiert die Gemeinschaft und die Zusammengehörigkeit, die im Tanz entsteht. Und es ist genau diese Stimmung, mit der er sein sicherlich beschwingtes Publikum in die Nacht entlassen möchte: Wer tanzt, ist niemals allein.

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 20.06.18 20:00  T1 
VVK: Sonntag bis Donnerstag: 35,30 / erm.: 24,30 // Freitag & Samstag: 37,50 / erm.: 26,50 // U18 Jahre: 15,-
inkl. Geb.

In Halle T1 (20.6.-22.6.2018):
Kat1: 37,-/ erm.: 33,-
Kat2: 31,-/ erm.: 27,-
Kat3: 24,-/ erm.: 19,-
Kat4: 16,-/ erm.: 13,-
incl. Geb.

Tanz

 

Die deutsche Ayse

von Tuğsal Moğul

„Mama, mach mal die Kühlschranktür auf und jetzt die Tür vom Tiefkühlfach, nimm das ganze Fleisch und Eis da raus und stecke jetzt mal deinen Kopf da hinein und bleibe eine Minute in dieser Position: So kalt ist Deutschland. Keine Sonne, viel Regen, und alle Leute am Arbeiten.“
Drei türkische Frauen aus der ersten Einwanderergeneration. Sie kommen in ein fremdes Land, das so ganz anders ist, als ihre Vorstellungen davon waren. Sie wollen nicht lange bleiben, und stehen doch vor der Herausforderung, sich mit ihrer neuen Heimat anzufreunden. Wie schwer ist es, sich in ein anderes Land zu integrieren? Und was tut dieses Land dafür?

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 20.06.18 20:15  T4 
VVK // AK: 18,- / erm.: 14,- / 9,50
incl. Geb.

Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Theater

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

21.06.18 | Donnerstag

TSCHICK
von Wolfgang Herrndorf

Regisseur Nils Daniel Finckh inszeniert „Tschick“ als eine radikal poetische Flucht aus dem grauen Alltag hinein in ein wildes, verwegenes und tieftrauriges Sommermärchen. Mit Katerina Papandreou, Aron Keleta und Yavuz Köroglu stehen dabei drei Mitglieder des Theaterhausensembles auf der Bühne, die den authentischen, rohen und doch zärtlichen Tonfall der Vorlage treffen und das Publikum auf eine atemberaubende Reise mitnehmen.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 21.06.18 10:30  T3   
VVK // AK: 18,- / erm.: 14,- / 9,50

incl. Geb.

Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.
Karten für die Schulvorstellungen um 10:30 Uhr nur an der Theaterhauskasse!
Empfehlung: Ab der 8. Klasse! (14+)

Theater

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

Gauthier Dance//Dance Company Theaterhaus Stuttgart: BULLSHIT
Uraufführung 20.02.2018

In BULLSHIT wird Choreograph Nadav Zelner die Company zu einem starken Soundtrack afrikanischer Künstler augenzwinkernd in einen „Stamm“ verwandeln, angetrieben von der unbändigen Freude am elementaren, leidenschaftlichen Tanzen. Für die nötige Spannung sorgt der Gegensatz zwischen dem engen Zusammenhalt in der Gruppe und der Individualität jedes einzelnen. Jede Tänzerin und jeder Tänzer erscheint als klar definierter Charakter und präsentiert sich mit einem eigenen Solo. An der Botschaft dieses echten Ensemblestücks kann trotzdem kein Zweifel bestehen: Nadav Zelner feiert die Gemeinschaft und die Zusammengehörigkeit, die im Tanz entsteht. Und es ist genau diese Stimmung, mit der er sein sicherlich beschwingtes Publikum in die Nacht entlassen möchte: Wer tanzt, ist niemals allein.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 21.06.18 20:00  T1 
VVK: Sonntag bis Donnerstag: 35,30 / erm.: 24,30 // Freitag & Samstag: 37,50 / erm.: 26,50 // U18 Jahre: 15,-
inkl. Geb.

In Halle T1 (20.6.-22.6.2018):
Kat1: 37,-/ erm.: 33,-
Kat2: 31,-/ erm.: 27,-
Kat3: 24,-/ erm.: 19,-
Kat4: 16,-/ erm.: 13,-
incl. Geb.

Tanz

 

Dieter Baumann, läuft halt. (Weil, singen kann er nicht)

Ja klar, werden Sie sagen. Was sonst soll Dieter Baumann auch sonst machen. Außer witzige Geschichten erzählen. Doch diesmal macht er beides, er erzählt beim Laufen – auf einem Laufband. So auf der Bühne, noch nie dagewesen. Zunächst scheint es nur um einen 100 Kilometer Lauf zu gehen, genauer zu laufen. Aber schnell wird klar, es geht Dieter Baumann um mehr. Frei nach dem Roman „die Einsamkeit des Langstreckenläufers“: „...dass ein jeder solcher Lauf ein Leben für sich ist – ein kleines Leben, weiß ich – aber ein Leben voller Elend und Glück und voller Ereignisse.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 21.06.18 20:15  T4 
VVK: 18,80
inkl. Geb.

Kabarett / Theater

 

22.06.18 | Freitag

Gauthier Dance//Dance Company Theaterhaus Stuttgart: BULLSHIT
Uraufführung 20.02.2018

In BULLSHIT wird Choreograph Nadav Zelner die Company zu einem starken Soundtrack afrikanischer Künstler augenzwinkernd in einen „Stamm“ verwandeln, angetrieben von der unbändigen Freude am elementaren, leidenschaftlichen Tanzen. Für die nötige Spannung sorgt der Gegensatz zwischen dem engen Zusammenhalt in der Gruppe und der Individualität jedes einzelnen. Jede Tänzerin und jeder Tänzer erscheint als klar definierter Charakter und präsentiert sich mit einem eigenen Solo. An der Botschaft dieses echten Ensemblestücks kann trotzdem kein Zweifel bestehen: Nadav Zelner feiert die Gemeinschaft und die Zusammengehörigkeit, die im Tanz entsteht. Und es ist genau diese Stimmung, mit der er sein sicherlich beschwingtes Publikum in die Nacht entlassen möchte: Wer tanzt, ist niemals allein.

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 22.06.18 20:00  T1 
VVK: Sonntag bis Donnerstag: 35,30 / erm.: 24,30 // Freitag & Samstag: 37,50 / erm.: 26,50 // U18 Jahre: 15,-
inkl. Geb.

In Halle T1 (20.6.-22.6.2018):
Kat1: 37,-/ erm.: 33,-
Kat2: 31,-/ erm.: 27,-
Kat3: 24,-/ erm.: 19,-
Kat4: 16,-/ erm.: 13,-
incl. Geb.

Tanz

 

Frau Müller muss weg!

Lehrer haben das gleiche Problem wie Fußballtrainer: Die Fans wissen immer alles besser. Ein Elternabend ist an sich schon eine heikle Angelegenheit. Besonders problematisch wird dieser jedoch, wenn die Eltern sich zusammentun, um gemeinsam gegen eine Lehrerin vorzugehen. Die besorgte Elternschaft der Klasse 6c entzieht der Klassenlehrerin Frau Müller das Vertrauen. Die Leistungen lassen zu wünschen übrig, das Lernklima ist schlecht und die Noten sind existenzgefährdend. Schließlich geht es darum, die eigenen Kinder irgendwie auf dem Gymnasium zu halten. Dass das Problem nicht bei den Schülern zu suchen ist, davon ist jeder der Anwesenden überzeugt. Schnell entwickeln sich jedoch auch innerhalb der Elternschaft Fronten. Denn trägt nicht auch das ständig störende ADHS-Kind dazu bei, dass die Bildungskarriere des eigenen Sprösslings gefährdet ist?

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 22.06.18 20:15  T3 
VVK // AK: 18,- / erm.: 14,- / 9,50

incl. Geb.

Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Theater

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

STEGREIF.orchester: #free_brahms
KLASSIK?KLASSIK!

Das STEGREIF.orchester steht für das Orchester der Zukunft: Ohne Noten, ohne Dirigent, ohne Stühle, dafür mit Blickkontakt – untereinander, zum Publikum – und mit Raum für Bewegung.
Grundlage dieses neuen Konzertformats sind vorhandene Sinfonien, deren Form und Rahmen befreit und mit verschiedenen Musikstilen wie Jazz, Folk oder Elektro kombiniert werden. Anhand besonderer Improvisationskonzepte entsteht ein beeindruckend neues, häufig intuitives Klangerlebnis, unterstützt durch eine ausdrucksstarke Choreographie. Für seine außergewöhnlichen Konzerte erhielt das STEGREIF.orchester zuletzt den startup!music-Preis 2017.

Am 23.6. wird im 2. Teil des Konzertes das WM-Spiel Deutschland - Schweden ohne Ton in die Halle übetragen und Live vertont!

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 22.06.18 20:15  T2 
VVK: 28,-/ erm.: 19,-
incl. Geb.

Konzert

 

Hitboutique - Deutschland Therapie
Eine humoristische Konzertreise durch die deutsche Befindlichkeit

Deutschsprachige Popmusik ist das Handbuch für ein erfolgreiches, glückliches, und erfülltes Leben, vielleicht sogar für eine bessere Welt. Von der Hitboutique Song für Song zusammengetragen, phantasievoll neu interpretiert und für jeden verständlich gemacht, entsteht die neue Bibel des Glücks. Sängerin und Cheftherapeutin Lea nimmt das Publikum persönlich an die Hand.

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 22.06.18 20:15  T4 
VVK: 21,-/ erm.: 18,-
incl. Geb.

Comedy

 

23.06.18 | Samstag

STEGREIF.orchester: #free_brahms
KLASSIK?KLASSIK!

Das STEGREIF.orchester steht für das Orchester der Zukunft: Ohne Noten, ohne Dirigent, ohne Stühle, dafür mit Blickkontakt – untereinander, zum Publikum – und mit Raum für Bewegung.
Grundlage dieses neuen Konzertformats sind vorhandene Sinfonien, deren Form und Rahmen befreit und mit verschiedenen Musikstilen wie Jazz, Folk oder Elektro kombiniert werden. Anhand besonderer Improvisationskonzepte entsteht ein beeindruckend neues, häufig intuitives Klangerlebnis, unterstützt durch eine ausdrucksstarke Choreographie. Für seine außergewöhnlichen Konzerte erhielt das STEGREIF.orchester zuletzt den startup!music-Preis 2017.

Am 23.6. wird im 2. Teil des Konzertes das WM-Spiel Deutschland - Schweden ohne Ton in die Halle übetragen und Live vertont!

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 23.06.18 18:30  T2 
VVK: 28,-/ erm.: 19,-
incl. Geb.

Konzert

 

24.06.18 | Sonntag

NYCD: Dancing Feet

Kartenbestellung
So 24.06.18 18:00  T1   
Karten nur über die New York City Dance School

Konzert

Veranstalter: New York City Dance School

 

ALTE MÄDCHEN

Popkabarett mit Anna Bolk, Jutta Habicht, Ines Martinez und Sabine Urig | Von Anna Bolk

„ALTE MÄDCHEN haben das Publikum zum Toben gebracht. Die „Mädchen“ auf der Bühne entsprachen in etwa dem durchschnittlichen „Mädchen“ vor der Bühne, was wohl auch ein Teil ihres Erfolgs ist: Anfang fünfzig und figürlich von dünn bis eher kräftig. Die vier Frauen gewinnen damit zwar nicht bei „Germany´s Next Topmodel“, dafür haben sie viel attraktiveres zu bieten: Persönlichkeit, Charme und Witz... Niemanden hielt es am Ende noch auf seinem Stuhl.“ - Die Rheinpfalz

„Die ALTEN MÄDCHEN haben Chuzpe. Unbedingt. Auch die mutigen Männer im Publikum können herzlich lachen.“ - Gäubote

Altern ist doof. Das schwant einem schon mit dreißig. Und - Zack! - ist man über fünfzig, zu alt für YouTube und zu jung für den Bergdoktor. Mit Jutta Habicht, Ines Martinez, Sabine Urig & Anna Bolk schieben sich vier ausgebuffte Bühnengranaten und rund 215 Jahre Lebenserfahrung an die Rampe. Sie sind seit 2011 ein eingespieltes Team: unter der Regie von Kabarettlegende Gerburg Jahnke begeisterten sie schon in den St. Pauli- Theaterproduktionen „Heiße Zeiten - Die Wechseljahre Revue“ und „Höchste Zeit“ von der Alster bis an den Zürisee weit über 200 000 ZuschauerInnen.

mehr ...

Kartenbestellung
So 24.06.18 19:30  T2 
VVK: 25,40 / erm.: 21,-
incl. Geb.

Comedy

 

DIRTY DISHES mit neuem Küchenpersonal

DAS Theaterhaus-Kultstück ist zurück!

Dieser rasante, ironische Showdown aus dem Innenleben der Schwarzarbeit-Gesellschaft begeistert das Publikum seit mehr als 650 Vorstellungen. Eine unglaubliche Erfolgsstory, die 2015 am Theaterhaus ihr Zwanzigjähriges feierte und dabei mit einer verjüngten internationalen Küchencrew den Geschäftsführern Rudi und Rüdiger kräftig in die Suppe rotzt.

„Ein Erfolgsstück kehrt zurück (…) Fazit: Gesellschaftskritik ganz ohne langweilige Phrasen.“ - Ludwigsburger Kreiszeitung

mehr ...

Kartenbestellung
So 24.06.18 19:45  T3 
VVK // AK: 20,- / erm.: 15,- / U-18: 9,50
incl. Geb.

Theater

 

TRIO CON BRIO: Visiones des Espana - Virtuose Klänge des Südens
DAS KONZERT MUSS LEIDER AUSFALLEN!

TrioConBrio ist der prominenteste Vertreter der Besetzung Querflöte, Bratsche und Gitarre. Das „kleinste Orchester der Welt“ überzeugt mit seinem üppig-sinnlichen Mischklang. Diese leidenschaftliche Musik genießt man mit allen Sinnen. Schmissige Virtuosität, melancholische Gesanglichkeit und folkloristische Flamenco-Elemente verbinden sich in wunderbarer Weise mit klassischer Meisterschaft. Im Theaterhaus kommen u. a. Werke von I.Albeniz, G. Bizet, E. Granados und José Gallardo zur Aufführung.

mehr ...

Kartenbestellung
So 24.06.18 20:00  T4 
VVK: 18,80/ erm: 13,30
inkl. Geb.

Konzert

 

26.06.18 | Dienstag

26. SchulTanzBegegnung Baden-Württemberg: SCHULE ist MEHR

Dass Schule auch anders kann, das zeigt sich hier! Wenn Bewegung und Musik sich auf eine kreative, bunte und immer wieder überraschende Weise begegnen, da geschieht Kultur. Bis zu 500 Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen und aller Schularten bieten begeisternde, fröhliche und immer wieder unerwartete Beiträge zwischen klassischem Tanz, Street Dance und experimenteller Bewegungschoreographie. Die Besonderheit dieser Veranstaltung liegt für die beteiligten Schulen darin, dass die Tanzgruppen alle von einem Musikensemble, einer Band, einem Orchester, einem Chor oder einem einzigen Instrument live begleitet werden. Durch dieses Zusammenspiel entstehen Darbietungen von äußerster Lebendigkeit. In diesem Jahr wird voraussichtlich auch wieder eine traditionelle chinesische Tanzgruppe zu Gast sein und auch das Jugendprojekt des Theaterhauses wird Beiträge aus seiner aktuellen Produktion „Mein Block//Common Ground“ zeigen.

mehr ...

Kartenbestellung
Di 26.06.18 18:00  T1 
VVK//AK: 6,- / erm.: 4,-
inkl. Geb.

Tanz

Veranstalter: Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

 

SYNCHRONICITY: Eine Tanz-Musik-Performance über den richtigen Augenblick
Von Juliette Villemin & Team

Die komplexe Tanz-, Klang- und Medienperformance SYNCHRONICITY befasst sich mit unserer inneren Zeit und dem subjektiven Zeitempfinden. Musikalischer Ausgangspunkt sind die Ideen über Temporalität von Steve Reich und Franz Schubert, zwei Komponisten, die unterschiedlicher nicht sein können. Davon inspiriert und unter der künstlerischen Leitung von Juliette Villemin begegnen sich Tänzer, Musiker, Licht- und Medienkünstler und lassen sich vom kreativen Impuls der Zeit leiten –vom Stillstand über Ruhelosigkeit bis hin zum pulsierenden Ereignis. SYNCHRONICITY, das partizipatorische Spiel mit der Zeit kann beginnen. Die Künstler laden das Publikum ein, sich mit ihnen zu synchronisieren und gemeinsam auf die Suche des richtigen und nicht wiederkehrenden Augenblicks zu gehen.

mehr ...

Kartenbestellung
Di 26.06.18 20:00  T4 
VVK: 18,- / erm.: 14,-
inkl. Geb.

Tanz

 

27.06.18 | Mittwoch

SYNCHRONICITY: Eine Tanz-Musik-Performance über den richtigen Augenblick
Von Juliette Villemin & Team

Die komplexe Tanz-, Klang- und Medienperformance SYNCHRONICITY befasst sich mit unserer inneren Zeit und dem subjektiven Zeitempfinden. Musikalischer Ausgangspunkt sind die Ideen über Temporalität von Steve Reich und Franz Schubert, zwei Komponisten, die unterschiedlicher nicht sein können. Davon inspiriert und unter der künstlerischen Leitung von Juliette Villemin begegnen sich Tänzer, Musiker, Licht- und Medienkünstler und lassen sich vom kreativen Impuls der Zeit leiten –vom Stillstand über Ruhelosigkeit bis hin zum pulsierenden Ereignis. SYNCHRONICITY, das partizipatorische Spiel mit der Zeit kann beginnen. Die Künstler laden das Publikum ein, sich mit ihnen zu synchronisieren und gemeinsam auf die Suche des richtigen und nicht wiederkehrenden Augenblicks zu gehen.

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 27.06.18 20:00  T4 
VVK: 18,- / erm.: 14,-
inkl. Geb.

Tanz

 

28.06.18 | Donnerstag

Jazzkonzert des Fanny-Leicht-Gymnasiums Stuttgart

Kartenbestellung
Do 28.06.18 19:30  T2   
Vorverkauf über das Fanny-Leicht-Gymnasium

Konzert

Veranstalter: Fanny-Leicht-Gymnasium

 

Wenn der Abend durch den Schornstein fällt - Ein Hanns-Dieter-Hüsch-N´Abend!

Er war einer der bekanntesten und beliebtesten Kabarettisten seiner Zeit: Hanns Dieter Hüsch. Ein Menschenfreund und ein genauer Beobachter, ein scharfsinniger Clown und ein politischer Melancholiker. Hanns Dieter Hüschs Programme schufen immer eine ganz eigene Welt, in der das scheinbar Banalste philosophisch und urkomisch leuchten konnte. Der Theaterabend lässt noch einmal die schönsten, lustigsten und eindringlichsten Texte und Lieder des »fahrenden Poeten« lebendig werden und zeigt, dass Hüsch weit mehr war als ein Kabarettist. Wir begleiten das »Schwarze Schaf vom Niederrhein« fast bis zur Lüneburger Heide, blicken mithilfe des Wörtchens „Wie“ in die niederrheinische Seele, begegnen »Hagenbuch« in der Anstalt Bless-Hohenstein und erkunden mit den Friseuren Deutsche Geschichte. Lieder und Texte aus vier Jahrzehnten eines unverwechselbaren Originals.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 28.06.18 20:00  T4 
VVK: 19,-
inkl. Geb.

Theater

 

29.06.18 | Freitag

ICH WERDE NICHT HASSEN (I shall not hate)
von Izzeldin Abuelaish

Bei den Hamburger Privattheatertagen 2015 erhielt die Inszenierung von Ernst Konarek den Monica-Bleibtreu-Preis in der Kategorie „Bestes zeitgenössisches Drama“
Die Jury schreibt in ihrer Begründung: „Die Sparsamkeit der Mittel, der von verzweifeltem Humor getragene Ernst der Darstellung, der ungewöhnliche und überraschende Blick auf ein Thema, das wir längst zu kennen glaubten – nichts besseres kann uns Theaterzuschauern passieren, als daß wir unserer Gewißheiten beraubt und zur tätigen Hoffnung animiert werden, beglaubigt durch die Kraft eines Darstellers: Mohammad-Ali Behboudi.“

"Ein Abend von großer Intensität." - Stuttgarter Zeitung

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 29.06.18 20:00  T4 
VVK // AK: 18,- / erm.: 14,-
incl. Geb.

Theater

 

Alfons: Wiedersehen macht Freunde
Derniere am 29.6.!

In Wiedersehen macht Freunde nimmt „der Deutschen liebster Franzose“ (FAZ) sein Publikum mit auf eine Reise, zurück in die Zeit, in der er seine besten Freunde kennenlernt: Jérôme, der so gut küssen kann, dass keine Lehrerin ihn je durch eine Klassenarbeit fallen lässt. Und Jean-Francois, der ebendiese Klassenarbeiten - und vieles andere mehr - in verlässlicher Regelmäßigkeit in der Pariser Metro verbaselt. Es geht um Freundschaft und um gemeinsame Fußballspiele im Rathaus des 13. Arrondissements - bis der diensthabende Flic sie in einer wilden Verfolgungsjagd aus dem Saal vertreibt. Es geht um Zufallsbegegnungen, die das Leben prägen. Und es geht um Archimedes.

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 29.06.18 20:15  T2 
VVK: 23,20 / erm.: 19,90
incl. Geb.

Kabarett

 

Ziemlich beste Freunde

Der querschnittsgelähmte, wohlhabende Philippe stellt den frisch aus dem Gefängnis entlassenen Kleinganoven Driss als Pfleger ein. Driss empfindet kein großes Mitleid für die Bedürfnisse eines Behinderten und wirbelt den bislang wohlsortierten Alltag des Tetraplegikers kräftig durcheinander. Das aber ist genau das, was Philippe braucht. Kein Mitleid. Philippe sieht seinen Pfleger nicht als sozialen Problemfall, sondern als eine Quelle von Unbeherrschtheit und Freiheitsliebe. Das aber ist genau das, was Driss braucht. Keine Scheu. Zwei Unberührbare, die sich gegenseitig berühren.

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 29.06.18 20:30  T3 
VVK // AK: 18,- / erm.: 14,- / 9,50

incl. Geb.
Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Theater

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

30.06.18 | Samstag

Katalyn Bohn: Sein oder online

Digital, global, optimal! Vom Dilemma unseres maximal effizienten Lebens.
Die Ausgangssituation ist hart. Eineinhalb Stunden Kabarettprogramm, in denen die Smartphones ausgeschaltet sind. Da hilft nur Eines: Geschichten aus dem Leben in den Wirren der digitalen Revolution!

"„Eine Wahnsinnsleistung“, „Mannomann“, „Ein Multitalent“. Das Lob der rund 60 Zuschauer und der frenetische Applaus wollten gar nicht abreißen. (…) Anderthalb Stunden hatte Katalyn Bohn sich ausgiebig mit dem Thema Digitalisierung und dem Dilemma unseres maximal effizienten Lebens in all seinen Facetten beschäftigt. Hatte gesungen, gezaubert, auf der Ukulele gespielt, war in unzählige Rollen geschlüpft und hatte die präsentierte Sozialkritik zwischendurch mit einem Augenzwinkern kommentiert. (…) Auf sehr intelligente Weise setzt Bohn sich mit der Überforderung des Menschen auseinander. Die Zuschauer erlebten auf jeden Fall einen grandiosen Abend (…)" - Wiesbadener Kurier

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 30.06.18 20:00  T4 
VVK: 18,80/ erm.: 15,60
AK: 20,30/ erm.: 17,50
incl. Geb.

Kabarett

 

TSCHICK
von Wolfgang Herrndorf

Regisseur Nils Daniel Finckh inszeniert „Tschick“ als eine radikal poetische Flucht aus dem grauen Alltag hinein in ein wildes, verwegenes und tieftrauriges Sommermärchen. Mit Katerina Papandreou, Aron Keleta und Yavuz Köroglu stehen dabei drei Mitglieder des Theaterhausensembles auf der Bühne, die den authentischen, rohen und doch zärtlichen Tonfall der Vorlage treffen und das Publikum auf eine atemberaubende Reise mitnehmen.

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 30.06.18 20:15  T3 
VVK // AK: 18,- / erm.: 14,- / 9,50

incl. Geb.

Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.
Karten für die Schulvorstellungen um 10:30 Uhr nur an der Theaterhauskasse!
Empfehlung: Ab der 8. Klasse! (14+)

Theater

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"