19.01.19 | Samstag

Fredrik Rydmans Nutcracker Reloaded - Tchaikovsky meets Streetdance

Anfang 2017 bringt der schwedische Star-Choreograf Fredrik Rydman, ehemaliges Bounce-Mitglied und Choreograf des internationalen Bühnenerfolgs Swan Lake Reloaded, den Nussknacker neu interpretiert auf die Bühne. THE NUTCRACKER RELOADED ist eine Streetdance-Version des klassischen Balletts und führt junges und altes Publikum zusammen – mit Tschaikowskys Meisterwerken und neuen Songs. Die Show wurde im September 2016 im Stockholmer Dansens Hus uraufgeführt. 2017 feierte THE NUTCRACKER RELOADED in München Deutschlandpremiere. Ab Januar 2018 geht die Tanzsensation aus Schweden erstmalig auf Deutschlandtournee und feiert Hamburg Premiere am 5. Januar.

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 19.01.19 20:00  T1   
VVK:
Kat1: 68,90
Kat2: 64,50
Kat3: 58,90
Kat4: 49,50

VVK: Freitag & Samstag:
Kat1: 72,50
Kat2: 66,90
Kat3: 60,50
Kat4: 54,90
incl. Geb.

Show

Veranstalter: Music Circus

 

Bea von Malchus: Queens - Elizabeth I. & Maria Stuart
im Kampf um Englands Krone

co starring:
9 weitere Queens, 2 Fledermäuse, eine Gouvernante, ein Hund und ein Tittensittich
Elizabeth I. hat an diesem Abend die Fäden in der Hand. - Dafür hat Maria Stuart Dynamit! - mit dem jagt sie ihren Mann in die Luft. Herrlich! Er hat es verdient! Elizabeth hat zwar keinen Mann, dafür aber ein Schafott, - das muss Maria besteigen, - aber erst später. In der Zwischenzeit werden Könige in Garderoben eingesperrt, Highlander galoppieren im Faltenrock durchs Heidekraut, winzige katholische Spione kotzen sich auf die Schuhe und Schiller fragt sich, ob er Maria Stuart je gelesen hat.

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 19.01.19 20:15  T2   
VVK: 21,- / erm.: 18,-
inkl. Geb.

Theater

 

Horst Emrich: Der Kuss der Spinnenfrau von Manuel Puig

Die Geschichte zweier Häftlinge, die sich im Gefängnis – trotz allen gesellschaftlichen Schranken – näherkommen: Der schwule Molina pflegt den politischen inhaftierten, gefolterten Arregui. Dieser begreift, daß Molina in liebt, und er reagiert auf diese Liebe.

Manuel Puigs Roman war in Argentinien verboten und trieb den Autor ins lebenslange Exil. Die Themen des Stückes sind leider bis heute brennend aktuell: Terror und Willkür in gerade jetzt wieder erstarkenden diktatorischen Regimen, Ausgrenzung und Gewalt und eine konkrete Darstellung homosexueller Liebe. Der Kuss der Spinnenfrau lehrt, dass nur die Bereitschaft zu Respekt und Toleranz diese Welt menschlicher macht und dass es vor allem heldenhaft ist, nicht eine abstrakte Idee sondern tatsächliche Mitmenschlichkeit zu leben und darin seine Würde zu finden. Wir spielen diese Geschichte als Solostück für einen Schauspieler. Horst Emrich zieht die Register seiner Schauspielkunst mit tragischen und komödiantischen Elementen und Versatzstücken aus dem Objekttheater.

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 19.01.19 20:15  T4   
VVK: 20,- / erm.: 15,-
inkl. Geb,

Theater

 

Flamencos en route: Mosaico

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos en route, das kreative Potential des Mosaiks aus. Zeitgenössische und archaische Tanz- und Musikmotive beflügeln und kontrastieren sich in mosaikartigen Episoden. Kompromisslos und mit feinem Gespür wird das Mosaik erspielt und ertanzt.

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 19.01.19 20:30  T3   
VVK: So-Do: 24,- // AK: 28,-
Fr & Sa: 27,- // AK: 30,-
inkl. Geb.

Tanz

 

20.01.19 | Sonntag

Fredrik Rydmans Nutcracker Reloaded - Tchaikovsky meets Streetdance

Anfang 2017 bringt der schwedische Star-Choreograf Fredrik Rydman, ehemaliges Bounce-Mitglied und Choreograf des internationalen Bühnenerfolgs Swan Lake Reloaded, den Nussknacker neu interpretiert auf die Bühne. THE NUTCRACKER RELOADED ist eine Streetdance-Version des klassischen Balletts und führt junges und altes Publikum zusammen – mit Tschaikowskys Meisterwerken und neuen Songs. Die Show wurde im September 2016 im Stockholmer Dansens Hus uraufgeführt. 2017 feierte THE NUTCRACKER RELOADED in München Deutschlandpremiere. Ab Januar 2018 geht die Tanzsensation aus Schweden erstmalig auf Deutschlandtournee und feiert Hamburg Premiere am 5. Januar.

mehr ...

Kartenbestellung
So 20.01.19 15:00  T1   
VVK:
Kat1: 68,90
Kat2: 64,50
Kat3: 58,90
Kat4: 49,50

VVK: Freitag & Samstag:
Kat1: 72,50
Kat2: 66,90
Kat3: 60,50
Kat4: 54,90
incl. Geb.

Show

Veranstalter: Music Circus

 

Jan Philipp Zymny: how to human?

Der Meister des Absurden ist zurück! Unter dem Titel „HOW TO HUMAN?“ präsentiert Jan Philipp Zymny sein drittes Comedy-Programm. Und so sollte man ihn auch am besten erleben: live und abendfüllend. Denn erst im Format der Soloshow läuft der zweifache Sieger der deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam (2013 und 2015) und Gewinner des Jurypreises des Prix Pantheon (2016) zu seiner Bestform auf.

mehr ...

Kartenbestellung
So 20.01.19 19:00  T2 
VVK: 25,50
incl. Geb.

Comedy

Veranstalter: Rosenau Kultur

 

Flamencos en route: Mosaico

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos en route, das kreative Potential des Mosaiks aus. Zeitgenössische und archaische Tanz- und Musikmotive beflügeln und kontrastieren sich in mosaikartigen Episoden. Kompromisslos und mit feinem Gespür wird das Mosaik erspielt und ertanzt.

mehr ...

Kartenbestellung
So 20.01.19 19:15  T3 
VVK: So-Do: 24,- // AK: 28,-
Fr & Sa: 27,- // AK: 30,-
inkl. Geb.

Tanz

 

Maximum Rock: Eine rockmusikalische Zeitreise vom Summer of Love bis Woodstock

Vier leidenschaftliche Künstler lesen, rocken und erzählen von den Anfängen auf den Baumwollfeldern im amerikanischen Süden bis hin zu Woodstock. Mit weltberühmten Hits von Rocklegenden wie Jimi Hendrix, Joe Cocker, The Beatles, Rolling Stones oder The Who vermitteln Sänger Ralph Heidorn, Gitarrist Fernando Bernhardt, Keyboarder Stefan Widmaier sowie Bassist und Autor Christoph Geisselhart das Lebensgefühl der wilden Sechzigerjahre. Gewürzt wird der Abend mit spannenden Hintergrundinformationen und unterhaltsamen Backstage-Stories aus der gleichnamigen Rockmusikbiografie des Bass spielenden Autors.

mehr ...

Kartenbestellung
So 20.01.19 19:30  T4 
VVK: 16,-
AK: 17,-
incl. Geb.

Musikalische Lesung

 

21.01.19 | Montag

Joachim Król & l´Orchestre du Soleil: Der erste Mensch nach Albert Camus
Die unglaubliche Geschichte einer Kindheit

Die Schule ein Ort, der einem den Blick auf das Leben öffnet? Ein junger Schüler, für den das Lernen ein wildes Abenteuer ist, bei dem ihm täglich neue Welten erschlossen werden?  Der kleine Albert Camus hat das so erlebt. Moderne Bildungspolitiker und Pädagogen müssen sich irritiert die Augen reiben, wenn sie seine Geschichte hören. In einem sensationellen  erzählerischen Parforceritt entführt Joachim Król sein Publikum in dieser emotionalen Theaterproduktion als Ich-Erzähler  in eine Welt voller Armut, Lebensfreude und "natürlicher Schönheit." Die Musik des "Orchestre du Soleil" liefert den mitreißenden Soundtrack zu diesem hochaktuellen Stück über das "Abenteuer Bildung",  an dessen Ende ein Mann, der als Kind in einer Familie  von Analphabeten aufwächst, mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wird.

Es ist die Kindheits-Geschichte des Literaturnobelpreisträgers Albert Camus. In dessen autobiographischen Roman "Der erste Mensch" begibt sich der Protagonist auf die Suche nach seinem Vater, der im Ersten Weltkrieg gefallen ist und den er nie kennengelernt hat. Damit beginnt für den Erzähler eine Reise zurück in seine Kindheit. Er kehrt heim in die Hitze Algiers,  in die Armut und die Unschuld.

mehr ...

Kartenbestellung
Mo 21.01.19 20:15  T2 
VVK: 31,-
incl. Geb.

Konzert / Lesung

Veranstalter: sagas . ensembles

 

22.01.19 | Dienstag

Was heißt hier Liebe?

Es ist die Geschichte von Paul und Paula, die zum ersten Mal die große Liebe erleben – mit allem was dazugehört: Schmetterlinge im Bauch und der Angst vor dem ersten Mal. Wie lässt sich die Lust auf Liebe und Zärtlichkeit leben, zwischen Schulstress und Krach mit den Eltern, zwischen Facebook und Twitter, zwischen dem Schönheitsideal, das uns die Medien vorgaukeln und den eigenen Minderwertigkeitskomplexen? Auch diese Mal stellt „Was heisst hier Liebe?“ die richtigen Fragen, gibt viele Antworten, bringen Paul und Paula ihre erste Liebe auf die Bühne mit allen Problemen und Unsicherheiten: offen, behutsam, mutig und natürlich mit viel Musik.

„Alles, was man wissen sollte, wird in diesen tollen zwei Theaterstunden benannt. (...) Die Mädchen und Jungen sind hellwach und sehr aufmerksam, sie rufen immer wieder „geil“, johlen und applaudieren. Dabei ist es für die meisten der erste Theaterbesuch. Aber die vier Schauspieler sind so vielseitig und präsent, so witzig und überzeugend, sie wechseln die Spielebenen, präsentieren mal typische Szenen zwischen Eltern und Teenagern, wie sie jeder kennt. Dann wieder brillieren sie in comedyreifen Parodien. Einen besseren ersten Eindruck als hier könnte das Theater bei den Erstbesuchern kaum hinterlassen.“ - Stuttgarter Zeitung, 19.7.12

mehr ...

Kartenbestellung
Di 22.01.19 10:30  T3   
VVK // AK: 12,- / erm.: 9,- / U-18: 7,-

incl. Gebühren
Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Karten nur an der Theaterhauskasse!

Für Jugendliche ab 13 Jahren!

Theaterhaus Schauspiel

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

Christoph Sonntag: Bloß kein Trend verpennt
SWR3-Comedy-Live Tour
DERNIERE 22.1.2019

Das SWR-Fernsehen zeigt den Vorzeigekabarettisten Baden-Württembergs regelmäßig von seiner besten, satirischen Seite, und in Deutschlands beliebtestem Radiosender, SWR3, wird seine neue Erfolgscomedy »# Bloß kein Trend verpennt!« rauf und runter gespielt. Und das gibt es jetzt auch zu sehen: Christoph Sonntag gibt in seiner neuen, fulminanten Liveshow den »Trend-Jägermeister«!

 

mehr ...

Kartenbestellung
Di 22.01.19 20:00  T1 
VVK: 32,50
incl. Geb.

Comedy

 

Joachim Król & l´Orchestre du Soleil: Der erste Mensch nach Albert Camus
Die unglaubliche Geschichte einer Kindheit

Die Schule ein Ort, der einem den Blick auf das Leben öffnet? Ein junger Schüler, für den das Lernen ein wildes Abenteuer ist, bei dem ihm täglich neue Welten erschlossen werden?  Der kleine Albert Camus hat das so erlebt. Moderne Bildungspolitiker und Pädagogen müssen sich irritiert die Augen reiben, wenn sie seine Geschichte hören. In einem sensationellen  erzählerischen Parforceritt entführt Joachim Król sein Publikum in dieser emotionalen Theaterproduktion als Ich-Erzähler  in eine Welt voller Armut, Lebensfreude und "natürlicher Schönheit." Die Musik des "Orchestre du Soleil" liefert den mitreißenden Soundtrack zu diesem hochaktuellen Stück über das "Abenteuer Bildung",  an dessen Ende ein Mann, der als Kind in einer Familie  von Analphabeten aufwächst, mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wird.

Es ist die Kindheits-Geschichte des Literaturnobelpreisträgers Albert Camus. In dessen autobiographischen Roman "Der erste Mensch" begibt sich der Protagonist auf die Suche nach seinem Vater, der im Ersten Weltkrieg gefallen ist und den er nie kennengelernt hat. Damit beginnt für den Erzähler eine Reise zurück in seine Kindheit. Er kehrt heim in die Hitze Algiers,  in die Armut und die Unschuld.

mehr ...

Kartenbestellung
Di 22.01.19 20:15  T2 
VVK: 31,-
incl. Geb.

Konzert / Lesung

Veranstalter: sagas . ensembles

 

23.01.19 | Mittwoch

Was heißt hier Liebe?

Es ist die Geschichte von Paul und Paula, die zum ersten Mal die große Liebe erleben – mit allem was dazugehört: Schmetterlinge im Bauch und der Angst vor dem ersten Mal. Wie lässt sich die Lust auf Liebe und Zärtlichkeit leben, zwischen Schulstress und Krach mit den Eltern, zwischen Facebook und Twitter, zwischen dem Schönheitsideal, das uns die Medien vorgaukeln und den eigenen Minderwertigkeitskomplexen? Auch diese Mal stellt „Was heisst hier Liebe?“ die richtigen Fragen, gibt viele Antworten, bringen Paul und Paula ihre erste Liebe auf die Bühne mit allen Problemen und Unsicherheiten: offen, behutsam, mutig und natürlich mit viel Musik.

„Alles, was man wissen sollte, wird in diesen tollen zwei Theaterstunden benannt. (...) Die Mädchen und Jungen sind hellwach und sehr aufmerksam, sie rufen immer wieder „geil“, johlen und applaudieren. Dabei ist es für die meisten der erste Theaterbesuch. Aber die vier Schauspieler sind so vielseitig und präsent, so witzig und überzeugend, sie wechseln die Spielebenen, präsentieren mal typische Szenen zwischen Eltern und Teenagern, wie sie jeder kennt. Dann wieder brillieren sie in comedyreifen Parodien. Einen besseren ersten Eindruck als hier könnte das Theater bei den Erstbesuchern kaum hinterlassen.“ - Stuttgarter Zeitung, 19.7.12

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 23.01.19 10:30  T3   
VVK // AK: 12,- / erm.: 9,- / U-18: 7,-

incl. Gebühren
Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Karten nur an der Theaterhauskasse!

Für Jugendliche ab 13 Jahren!

Theaterhaus Schauspiel

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

Miras Sternenreise

Ein zauberhaftes Theaterstück ab 5 Jahre

Mira ist anders. Sie isst Lichtstrahlen und schläft am liebsten im Wind. Ihr Heimatplanet ist Aldo im Sternensystem Mikaz. Eigentlich hätte sie ein tolles Leben, wenn nicht ihr kleiner Bruder Muri weggelaufen wäre. Sie sucht ihn im ganzen Universum. Er scheint verschwunden zu sein...

Jetzt ist Mira auf der Erde gelandet. Sie fürchtet sich. Sind die Erdlinge auch friedlich? Wie werden sie Mira behandeln? Werden sie helfen, ihren kleinen Bruder zu finden??

Mira erklärt den Erdlingen ihre Welt. Was zunächst noch fremd erscheint, wird bald zu einer besonderen Freundschaft. Gemeinsam mit den Erdlingen wird Mira ihren geliebten Bruder Muri finden. Und die Suche ist voller kleiner Wunder und großer Überraschungen...

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 23.01.19 11:00  T2 
VVK: 14,- / erm. und Kinder: 8,-
incl. Geb.

Kindertheater

 

Heinz Rudolf Kunze & Verstärkung
Schöne Grüße vom Schicksal - Tournee 2019

Heinz Rudolf Kunze ist ein Vollblutmusiker. Mit Hits wie „Dein ist mein ganzes Herz“ hat er Musikgeschichte geschrieben und auch dreißig Jahre danach überzeugt Kunze das Publikum mit seiner Musik. Erfolge wie der Deutsche Schallplattenpreis für das Album „Eine Form von Gewalt“ und die Goldene Stimmgabel für die Single „Mit Leib und Seele“ belegen das Können von Heinz Rudolf Kunze.

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 23.01.19 20:00  T1 
VVK: Kat1: 56,30
Kat2: 51,70
Kat3: 49,40
incl. Geb.

Konzert

Veranstalter: Music Circus

 

Pam Pam Ida: Die gwohnte Gäng

Pam Pam Ida legen nach.
Auf das erfolgreiche Debut - Album „Optimist“ folgt am 11.01.2019 die neue Platte „Sauber“. Unter dem Tournamen „Die gwohnte Gäng“ fegen sie damit mal wieder kräftig durch die Poplandschaft.
Und Pam Pam Ida haben alle ihre Instrumente geputzt: Blockflöte, Sambatrommel, Streichquartett. Und natürlich glänzt auch mal ein Saxophonsolo durch den Bandsound. Der lässt hier und da auch mal die 80er durchblitzen, mal klingt’s nach 2019. Am Ende hört es sich an wie Pam Pam Ida. Nur neu.

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 23.01.19 20:15  T4 
VVK: 24,40
incl. Geb.

Konzert

 

Axel Hacke liest

Hacke liest – aber was liest er denn? Das lässt sich vorher nicht so genau sagen, denn Hackes Prinzip ist, alle seine Texte mit auf die Bühne zu bringen und erst im Laufe des Abends zu entscheiden, welche er vorträgt: Klar ist, dass er aus seinem neuesten und sehr aktuellen Buch liest: „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen“. Aber dann? Vielleicht ein Stück aus „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“, in dem es in jener wunderbar leicht-verspielten Weise, die allen Hacke-Büchern eigen ist, um nicht weniger als den Sinn des Lebens geht? Einige seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung? Ein, zwei Kapitel über Oberst von Huhn und seine irr-poetische Speisekarten-Sammlung aus der ganzen Welt? Oder eine kleine Hitparade der schönsten Missverständnisse aus der Wumbaba-Trilogie? Man weiß es nicht. Jede Hacke-Lesung ist ein bisschen anders als alle anderen: eine kleine Wundertüte. Sicher ist am Ende nur jener Rat, den der Norddeutsche Rundfunk einmal dem Publikum gab: „Wenn er eine öffentliche Lesung macht, pflegen sich seine Zuhörer mit Taschentüchern auszustatten, weil sie wissen, dass die Lachtränen laufen werden.“

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 23.01.19 20:15  T2 
VVK: 22,10
incl. Geb.

Lesung

 

24.01.19 | Donnerstag

Eure Mütter: Ich find ja die Alten geil
Der heiße Scheiß aus den Jahren 1999 bis 2010

EURE MÜTTER präsentieren ihr Spezial-Programm „Ich find ja die Alten geil – Der heiße Scheiß aus den Jahren 1999 bis 2010“. Die Geschichte der Comedy-Gruppe EURE MÜTTER ist eine Geschichte voller Intrigen, turbulenten Verwicklungen und knisternder Erotik. Im Prinzip wie der Film „Eyes Wide Shut“ – nur in gut. 1999 fing alles an. Die sechs verschiedenen Shows, die seitdem das Scheinwerferlicht erblickten, blieben alle im Repertoire der Mütter bestehen, alle wurden parallel gespielt. Doch nun wird es mit all den Requisiten und Kostümen ein bisschen eng im Kofferraum ihres Ford Fiesta. Deswegen fassen EURE MÜTTER jetzt ihre ersten vier Shows in einer zusammen.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 24.01.19 20:00  T1 
VVK: Kat. 1: 26,60 / erm.: 23,30 // Kat. 2: 24,40 / erm.: 21,10
inkl. Geb.

Comedy

 

FAMILIE FLÖZ: Hotel Paradiso

Bizarres geschieht im traditionsreichen Hotel Paradiso, dem kleinen, von der Seniorchefin mühsam zusammen gehaltenen Familienbetrieb in den Bergen. Eine Heilquelle verspricht Linderung seelischer und körperlicher Nöte und über der Eingangstür glänzen vier Sterne. Doch am Himmel ziehen dunkle Wolken auf. Der Sohn des Hauses träumt von der großen Liebe, während er sich mit seiner Schwester einen erbitterten Kampf um die Führung des Hotels liefert. Das Dienstmädchen bestiehlt die Gäste und der Koch zersägt nicht nur Schweinehälften...

"Ab und an kommt eine Show entlang, die dich von Beginn an aufsaugt, auf eine Achterbahnfahrt mitreißt und dich am Ende der Strecke japsend rauslässt, mit dem Drang, alles nochmal zu machen. Diese ist eine davon." - Edinburgh News

mehr ...

Kartenbestellung
Do 24.01.19 20:15  T2 
VVK: 22,20
incl. Geb.

Theater

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

Hitboutique - Deutschland Therapie
Mitsingen – Mitmachen – Entspannen
Deutschpop für alle Lebenslagen

Hitboutique haben eine Leidenschaft: Sie ziehen die größten Hits der Musikgeschichte aus der Plattenkiste und spielen sie in ihrer Lieblingsversion - ihrer eigenen!
Nach über zehn Jahren, in denen sie sich als "Stil-Brecher" ausschlieslich englisch sprachigen Hits gewidmet haben, mussten sie nun eine überraschende und tiefgreifende Erfahrung machen.
Deutschsprachige Popmusik liest sich wie das Handbuch für ein erfolgreiches, glückliches und erfülltes Leben, vielleicht sogar für eine bessere Welt.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 24.01.19 20:15  T4 
VVK: 21,-/ erm.: 18,-
incl. Geb.

Comedy

 

25.01.19 | Freitag

Vom Küssen und vom Fliegen
Von Hartmut Schoen | Ein Märchen über die Vielfalt der Liebe

Für seinen Film „Vom Küssen und vom Fliegen“ hat Regisseur Hartmut Schoen gemeinsam mit der Ausstatterin Gudrun Schretzmeier den Deutschen Fernsehpreis gewonnen. Jetzt kam die Geschichte als berührendes Theaterstück auf die Bühne im Theaterhaus.

"Die neue Theaterhausproduktion ist kurzweilig, wartet mit amüsanten Momenten auf und besticht durch viel Spaß in der Darstellung … die Kostüme sind ein Augenschmaus. Vor allem hat Gudrun Schretzmeier eine großartige Lösung gefunden für die ständigen Ortswechsel: Projektionen. Auf zwei Wände werden lustige Tapetendekors projiziert, Holzlatten markieren eine Scheune, Fachwerk die Dorfwirtschaft, dann wieder scheint man im Zug zu sitzen, die Landschaft saust vorbei." Stuttgarter Zeitung / Stuttgarter Nachrichten

"Ein Märchen, ein Stück Lebenserfahrung für alle, das sehr subtil gezeichnet ist, leicht und fröhlich einfach eine hübsche Geschichte erzählt und doch nicht banal oder kitschig wird. Das liegt auch an einem wunderbaren Ensemble, das die Gefühle der Figuren präzise zu illustrieren weiß. (...) So hat man ein frühlingshaft leichtes Stück Theater zum Winterbeginn, das nicht nur Fantasie, sondern auch plastische Figuren zeigt, (...) dass es nur einfach Spaß macht." Ludwigsburger Kreiszeitung

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 25.01.19 20:00  T3 
VVK: 20,-/ erm.: 15,-/ U-18J: 9,50
incl. Geb.

Theaterhaus Schauspiel

 

Eure Mütter: Ich find ja die Alten geil
Der heiße Scheiß aus den Jahren 1999 bis 2010

EURE MÜTTER präsentieren ihr Spezial-Programm „Ich find ja die Alten geil – Der heiße Scheiß aus den Jahren 1999 bis 2010“. Die Geschichte der Comedy-Gruppe EURE MÜTTER ist eine Geschichte voller Intrigen, turbulenten Verwicklungen und knisternder Erotik. Im Prinzip wie der Film „Eyes Wide Shut“ – nur in gut. 1999 fing alles an. Die sechs verschiedenen Shows, die seitdem das Scheinwerferlicht erblickten, blieben alle im Repertoire der Mütter bestehen, alle wurden parallel gespielt. Doch nun wird es mit all den Requisiten und Kostümen ein bisschen eng im Kofferraum ihres Ford Fiesta. Deswegen fassen EURE MÜTTER jetzt ihre ersten vier Shows in einer zusammen.

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 25.01.19 20:00  T1 
VVK: Kat. 1: 26,60 / erm.: 23,30 // Kat. 2: 24,40 / erm.: 21,10
inkl. Geb.

Comedy

 

Vocal Deluxe: Frisch Föniert - Frisch Frisiert
Premiere 9.11.2017

Die drei Sängerinnen musizieren und kabarettieren sich mit weiblicher Eleganz durch ihr neues Musik-Revue-Programm. Es ist wieder eine spannende Mischung aller Stilrichtungen: Von Pop bis Punk, von Klassik bis Kabarett darf gelauscht, gelacht und geliebt werden. Geheimtipps für ihre nächste Urlaubsreise. Wer ist der beste Metzger der Stadt und was meint Mann, wenn er von Autoerotik spricht? VOCAL DELUXE gibt die Antwort.

 

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 25.01.19 20:15  T4 
VVK: 19,90/ erm.: 16,60
incl. Geb.

Konzert

 

Ingmar Stadelmann: Fressefreiheit - Ein Meinungsstresstest

In seinem neuen Programm "Fressefreiheit - Ein Meinungsstresstest" konfrontiert der vielfach preisgekrönte Stand-up-Comedian Ingmar Stadelmann ab Herbst 2018 sein Publikum mit einer virtuosen Komposition widersinniger Meinungen. Zum Spaß. Und weil er es kann. Fressefreiheit halt! Denn irgendwo zwischen Haltung, Message und Pointe liegt Erkenntnis, ein Ort, der offensichtlich nicht oft W-Lan hat. Deswegen braucht es Momente der Wahrhaftigkeit – live, mit viel inbrünstigem und manchmal auch irritiertem Lachen. Denn in "Fressefreiheit" feiert Stadelmann ein Land, in dem man doch öfter etwas sagt, bevor man denkt und dafür nicht ins Gefängnis kommt.

mehr ...

Kartenbestellung
Fr 25.01.19 20:15  T2 
VVK: 24,30

Kabarett

Veranstalter: Rosenau Kultur e.V.

 

26.01.19 | Samstag

KGB KuhnleGaedtBaisch: Der Jubel rollt
Premiere 4.9.17

Nachdem sich die Trioka lange Zeit in den eisernen Vorhang des Schweigens gehüllt hat, kamen sie jetzt mit ihrem Sputnik über den Transit zurück und sitzen wieder in ihrer Kolchose hinter schwäbischen Gardinen. Der Lada hat zu und der Moskwitsch parkt hinter der Datscha. Bei einem Glas Nost genießen sie den Bruderkuss ihrer sibirischen Muse. Das Zentralkomitee der Humoristik hat sein Plansoll an der Wolga erfüllt und die drei mit der begehrten „Goldenen Kalaschnikov“ für gelungene Lachangriffe ausgezeichnet. Lassen Sie sich überraschen. Nastrovje. Und der Jubel rollt.

„Aus ihren Biografien züngelt die geballte Comedy-Kraft dreier „Exen“-Ex-Comedy-Factory, Ex-Kleinetierschau, Ex-Scherbentheater, Ex-Shy-Guys und noch mehr legendärer Komikerruhm.“ - Eßlinger Zeitung

„Die russischen Weltweihnachtszirkus-Einlagen mit Schleuderbrett-Nummer waren von genialem Blödsinn und bewiesen, dass alle drei ihr Entertainment-Handwerk perfekt beherrschen.“
- SWR2

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 26.01.19 20:00  T2 
VVK: 23,10 / erm.: 18,70
AK: 24,-/ erm.: 19,-
incl. Geb.

Comedy / Kabarett

 

Martina Schwarzmann: Genau richtig.

Martina Schwarzmann, die allseits beliebte, vielfach preisgekrönte Kabarettistin mit dem trockenen Humor und dem unbestechlichen Blick für die Tücken des Alltags, präsentiert ihr langersehntes sechstes Bühnenprogramm! Es kommt und heißt „Genau richtig“!
So poetisch, wie geraderaus überhaupt sein kann, erzählt und singt die Schwarzmann vom Wahnsinn ihres ganz normalen Lebens, das sie nach wie vor voll im Griff hat, wenn sie gerade nicht auf der Bühne steht oder sich auf der Flucht vor Instagram und Facebook im Wald versteckt bzw. auf dem Klo, wo sie schnell im Erziehungsratgeber nachschaut, ob man Kinder erpressen darf.

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 26.01.19 20:00  T1 
VVK: Kat1: 28,80
Kat2: 26,60
Kat3: 22,20
incl. Geb.

Musikkabarett

Veranstalter: Rosenau Kultur e.V.

 

Vom Küssen und vom Fliegen
Von Hartmut Schoen | Ein Märchen über die Vielfalt der Liebe

Für seinen Film „Vom Küssen und vom Fliegen“ hat Regisseur Hartmut Schoen gemeinsam mit der Ausstatterin Gudrun Schretzmeier den Deutschen Fernsehpreis gewonnen. Jetzt kam die Geschichte als berührendes Theaterstück auf die Bühne im Theaterhaus.

"Die neue Theaterhausproduktion ist kurzweilig, wartet mit amüsanten Momenten auf und besticht durch viel Spaß in der Darstellung … die Kostüme sind ein Augenschmaus. Vor allem hat Gudrun Schretzmeier eine großartige Lösung gefunden für die ständigen Ortswechsel: Projektionen. Auf zwei Wände werden lustige Tapetendekors projiziert, Holzlatten markieren eine Scheune, Fachwerk die Dorfwirtschaft, dann wieder scheint man im Zug zu sitzen, die Landschaft saust vorbei." Stuttgarter Zeitung / Stuttgarter Nachrichten

"Ein Märchen, ein Stück Lebenserfahrung für alle, das sehr subtil gezeichnet ist, leicht und fröhlich einfach eine hübsche Geschichte erzählt und doch nicht banal oder kitschig wird. Das liegt auch an einem wunderbaren Ensemble, das die Gefühle der Figuren präzise zu illustrieren weiß. (...) So hat man ein frühlingshaft leichtes Stück Theater zum Winterbeginn, das nicht nur Fantasie, sondern auch plastische Figuren zeigt, (...) dass es nur einfach Spaß macht." Ludwigsburger Kreiszeitung

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 26.01.19 20:15  T3 
VVK: 20,-/ erm.: 15,-/ U-18J: 9,50
incl. Geb.

Theaterhaus Schauspiel

 

Susan Weinert Rainbow Trio: Contemporary Trio Music
CD Präsentation Beyond The Rainbow

Der Gitarristin und Komponistin Susan Weinert ist etwas gelungen, was nur wenigen Musikern gelingt, sich in zwei ganz unterschiedlichen Genres weltweite Beachtung zu erspielen und einen ganz eigenen Stil & Sound zu kreieren. Von der gefeierten Jazz-Fusion Gitarristin in den 90er Jahren hin zu einer ganz wichtigen und vielbeachteten Protagonistin im akustischen Lager der nylon-string Gitarristen der neuen Generation, welche sich auf den Weg gemacht haben im Spannungsfeld von Jazz, Klassik & Weltmusik neue Klangwelten zu entdecken. 

mehr ...

Kartenbestellung
Sa 26.01.19 20:15  T4 
VVK: 22,- / erm.: 18,-
inkl. Geb.

Konzert

 

27.01.19 | Sonntag

THEATERHAUS+PLUS: Wider das Vergessen

Über ein ganzes Schuljahr hatten Schüler der Altenburgschule Stuttgart die Möglichkeit, sich auf der Bühne auszuprobieren und gemeinsam mit einem Theaterpädagogen und einem Tanzpädagogen des Theaterhauses ein eigenes Stück zu entwickeln, das nun abschließend unter dem Titel WIDER DAS VERGESSEN im Theaterhaus auf die Bühne gebracht wird.

mehr ...

Kartenbestellung
So 27.01.19 17:30  Hotel Silber
Dorotheenstr. 10, 70173 Stuttgart 
 
Eintritt frei! Anmeldung erbeten unter Hotel-Silber@hdgbw.de

Theater

 

7 MINUTEN
oder 11 Frauen gegen 10 Krawatten

Eine Textilfabrik wurde verkauft. Die neuen Besitzer verlangen von der Belegschaft eine Pausenzeitverkürzung von 7 Minuten. Der Betriebsrat, bestehend aus 11 Frauen, muss darüber abstimmen. Diese scheinbar „kleine“ Entscheidung über 7 Minuten, kann verheerende Folgen für die ganze Belegschaft haben.

Dem Team um Werner Schretzmeier glückt mit „7 Minuten“ eine glaubwürdige und seelenvolle Parabel auf reale Zustände. Die Botschaft teilt sich dabei ganz ohne moralischen Impetus mit, werden doch die inneren Konflikte der Figuren deutlich und als echtes Dilemma begriffen.“ - Stuttgarter Zeitung

 

mehr ...

Kartenbestellung
So 27.01.19 19:00  T3 
VVK: 20,- / erm.: 15,- / U18: 9,50
inkl. Geb.

Vergünstigte Tickets für ver.di-Mitglieder und Mitglieder im Deutschen Gewerkschaftsbund: 2 Personen bezahlen bei Vorlage des Mitgliedsausweises den ermäßigten Preis.

Theaterhaus Schauspiel

 

Familie Flöz: Dr. Nest

Die neue Produktion von Familie Flöz

Als Dr. Nest den Nachtzug besteigt, bestrebt bittere Erinnerungen und sein zerfahrenes Leben hinter sich zu lassen, kehrt in der «Villa Blanca» die Nachtruhe ein. In der abge- legenen Heilanstalt, ein Sammelplatz verrückter Schicksale, tritt er selbstbewusst seine neue Stellung an. Getrieben von Neugierde, Wissensdurst
und Empathie trifft er dort auf die ebenso sonderbaren wie rätselhaften Phänomene seiner Patienten: Verloschene Erinnerungen, Körper mit Eigenleben, gespaltene Persönlichkeiten, Dämonen und Wahnbilder.

mehr ...

Kartenbestellung
So 27.01.19 19:00  T1 
VVK: 24,40

Theater

Theaterhaus Koproduktion

 

ALTE MÄDCHEN

Popkabarett mit Anna Bolk, Jutta Habicht, Ines Martinez und Sabine Urig | Von Anna Bolk

„ALTE MÄDCHEN haben das Publikum zum Toben gebracht. Die „Mädchen“ auf der Bühne entsprachen in etwa dem durchschnittlichen „Mädchen“ vor der Bühne, was wohl auch ein Teil ihres Erfolgs ist: Anfang fünfzig und figürlich von dünn bis eher kräftig. Die vier Frauen gewinnen damit zwar nicht bei „Germany´s Next Topmodel“, dafür haben sie viel attraktiveres zu bieten: Persönlichkeit, Charme und Witz... Niemanden hielt es am Ende noch auf seinem Stuhl.“ - Die Rheinpfalz

„Die ALTEN MÄDCHEN haben Chuzpe. Unbedingt. Auch die mutigen Männer im Publikum können herzlich lachen.“ - Gäubote

Altern ist doof. Das schwant einem schon mit dreißig. Und - Zack! - ist man über fünfzig, zu alt für YouTube und zu jung für den Bergdoktor. Mit Jutta Habicht, Ines Martinez, Sabine Urig & Anna Bolk schieben sich vier ausgebuffte Bühnengranaten und rund 215 Jahre Lebenserfahrung an die Rampe. Sie sind seit 2011 ein eingespieltes Team: unter der Regie von Kabarettlegende Gerburg Jahnke begeisterten sie schon in den St. Pauli- Theaterproduktionen „Heiße Zeiten - Die Wechseljahre Revue“ und „Höchste Zeit“ von der Alster bis an den Zürisee weit über 200 000 ZuschauerInnen.

mehr ...

Kartenbestellung
So 27.01.19 19:30  T2 
VVK: 25,50 / erm.: 21,10
incl. Geb.

Comedy

 

Lukas Adolphi: die cops ham mein handy

Lukas Adolphi bezeichnet sich selbst als Gestalter an der Schnittstelle von Kunst und Design. Dass er jetzt das Buch „die cops ham mein handy“ herausgegeben hat, ist die Folge eines Raubüberfalls. Vor einigen Jahren wurde ihm sein Handy geklaut. Nachdem die Polizei die Täter gefasst hat und diese verurteilt wurden, erhält er sein Handy zurück. Darauf findet er Chatverläufe der Täter, die er unbearbeitet und ungekürzt Ende 2017 publiziert. Die erste Auflage ist binnen Stunden vergriffen. Im Januar 2018 erschien die zweite Auflage, mit freundlicher Genehmigung des Reclam-Verlags.

mehr ...

Kartenbestellung
So 27.01.19 19:30  T4 
VVK: 10,-
inkl. Geb.

Lesung

 

28.01.19 | Montag

TAO - Drum Heart

Mystischer Sound, unbändiger Rhythmus und der Herzschlag japanischer Kampfkunst: Am 28. Januar 2019 gastieren die Samurai der Trommelkunst DRUM TAO mit ihrer neuesten Show „Drum Heart“ im Theaterhaus in Stuttgart.

mehr ...

Kartenbestellung
Mo 28.01.19 20:00  T1 
VVK: Kat1: 54,90
Kat2: 48,90
Kat3: 39,90
incl. Geb.

Show

Veranstalter: Music Circus

 

29.01.19 | Dienstag

TSCHICK
von Wolfgang Herrndorf

Regisseur Nils Daniel Finckh inszeniert „Tschick“ als eine radikal poetische Flucht aus dem grauen Alltag hinein in ein wildes, verwegenes und tieftrauriges Sommermärchen. Dabei stehen drei Mitglieder des Theaterhausensembles auf der Bühne, die den authentischen, rohen und doch zärtlichen Tonfall der Vorlage treffen und das Publikum auf eine atemberaubende Reise mitnehmen.

mehr ...

Kartenbestellung
Di 29.01.19 10:30  T3   
VVK // AK: 16,- / erm.: 12,- / U-18 Jahre: 9,50
incl. Geb.

Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.
Karten für die Schulvorstellungen um 10:30 Uhr nur an der Theaterhauskasse!
Empfehlung: Ab der 8. Klasse (14+)

Theaterhaus Schauspiel

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

nomad theatre ensemble: Das fahle Pferd - URAUFFÜHRUNG
Premiere 21.11.2018

Roman eines Terroristen von Boris Sawinkow
Aus dem Russischen von Alexander Nitzberg

George erzählt uns von seiner Terrorzelle. Er ist der genialische Drahtzieher, der die perfiden Pläne ausheckt. Ihm zu Gebot stehen drei Bombenleger und eine Chemikerin, die die Sprengsätze baut. Sie bereiten einen großen Anschlag vor – der Generalgouverneur soll sterben.

mehr ...

Kartenbestellung
Di 29.01.19 19:30  T4 
VVK: 20,-/ erm.: 15,-/ U-18J.: 10,-
incl. Geb.

Theater

 

30.01.19 | Mittwoch

nomad theatre ensemble: Das fahle Pferd - URAUFFÜHRUNG
Premiere 21.11.2018

Roman eines Terroristen von Boris Sawinkow
Aus dem Russischen von Alexander Nitzberg

George erzählt uns von seiner Terrorzelle. Er ist der genialische Drahtzieher, der die perfiden Pläne ausheckt. Ihm zu Gebot stehen drei Bombenleger und eine Chemikerin, die die Sprengsätze baut. Sie bereiten einen großen Anschlag vor – der Generalgouverneur soll sterben.

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 30.01.19 19:30  T4 
VVK: 20,-/ erm.: 15,-/ U-18J.: 10,-
incl. Geb.

Theater

 

TSCHICK
von Wolfgang Herrndorf

Regisseur Nils Daniel Finckh inszeniert „Tschick“ als eine radikal poetische Flucht aus dem grauen Alltag hinein in ein wildes, verwegenes und tieftrauriges Sommermärchen. Dabei stehen drei Mitglieder des Theaterhausensembles auf der Bühne, die den authentischen, rohen und doch zärtlichen Tonfall der Vorlage treffen und das Publikum auf eine atemberaubende Reise mitnehmen.

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 30.01.19 20:00  T3 
VVK // AK: 16,- / erm.: 12,- / U-18 Jahre: 9,50
incl. Geb.

Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.
Karten für die Schulvorstellungen um 10:30 Uhr nur an der Theaterhauskasse!
Empfehlung: Ab der 8. Klasse (14+)

Theaterhaus Schauspiel

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

Eric Gauthier: The Gift
Ein Solotanzstück getanzt von Eric Gauthier
Uraufführung 21.03.18

Der israelische Choreograf Itzik Galili steht für psychologisch scharf durchleuchtete Situationen – und im Companydirektor Eric Gauthier finden sich viele Talente. Als Solist im klassischen Ballett, als Gitarrist einer Pop-Band, als Direktor einer zeitgenössischen Tanzcompany als Tanzvermittler par excellence und als charmanter Entertainer schwimmt er auf der Bühne wie ein Fisch im Wasser. Nun kreiert Itzik Galili ein abendfüllendes Tanzstück für Eric Gauthier.

Mit Texten in englischer Sprache

mehr ...

Kartenbestellung
Mi 30.01.19 20:15  T2 
VVK:
37,50 / erm.: 27,50
inkl. Geb.

Tanz

 

31.01.19 | Donnerstag

nomad theatre ensemble: Das fahle Pferd - URAUFFÜHRUNG
Premiere 21.11.2018

Roman eines Terroristen von Boris Sawinkow
Aus dem Russischen von Alexander Nitzberg

George erzählt uns von seiner Terrorzelle. Er ist der genialische Drahtzieher, der die perfiden Pläne ausheckt. Ihm zu Gebot stehen drei Bombenleger und eine Chemikerin, die die Sprengsätze baut. Sie bereiten einen großen Anschlag vor – der Generalgouverneur soll sterben.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 31.01.19 19:30  T4 
VVK: 20,-/ erm.: 15,-/ U-18J.: 10,-
incl. Geb.

Theater

 

Florian Schroeder und Volkmar Staub: Zugabe - der kabarettistische Jahresrückblick

Deutschland am Ende eines jeden Jahres. Ein Land braucht eine Therapie.

Die Kabarettisten Volkmar Staub und Florian Schroeder ziehen die Couch aus, nehmen den Patienten gründlich unter die Zeit-Lupe und krempeln den ganzen Krempel um. Ein ganzes Jahr in schrägen Szenen, Parodien, Liedern und Gedichten. ZUGABE – die ultimative Schocktherapie, jedes Jahr neu, ohne Rezept, an allen Kassen...

"Wenn es so etwas wie ein Witze-Verbot gibt, dann ignoriert das Duo Staub/Schroeder es nach allen Regeln der  Satire, die schließlich alles darf, nur nicht langweilen." - Kölner Stadt-Anzeiger

"Auf der Bühne haben sich zwei ganz unterschiedliche Herren getroffen, die dennoch gut zueinander passen: Staub, der Meister der Wortkreationen, der Sätze zaubert, die ihm keiner so schnell nachmacht, und Schroeder, der Meister der politischen Parodie, der sie alle kann." - Die Oberbadische

mehr ...

Kartenbestellung
Do 31.01.19 20:00  T1 
VVK: 18,90
incl. Geb.

Kabarett

 

Ziemlich beste Freunde

Der querschnittsgelähmte, wohlhabende Philippe stellt den frisch aus dem Gefängnis entlassenen Kleinganoven Driss als Pfleger ein. Driss empfindet kein großes Mitleid für die Bedürfnisse eines Behinderten und wirbelt den bislang wohlsortierten Alltag des Tetraplegikers kräftig durcheinander. Das aber ist genau das, was Philippe braucht. Kein Mitleid. Philippe sieht seinen Pfleger nicht als sozialen Problemfall, sondern als eine Quelle von Unbeherrschtheit und Freiheitsliebe. Das aber ist genau das, was Driss braucht. Keine Scheu. Zwei Unberührbare, die sich gegenseitig berühren.

mehr ...

Kartenbestellung
Do 31.01.19 20:00  T3 
VVK // AK: 18,- / erm.: 14,- / 9,50

incl. Geb.
Ermäßigung mit der SWR2 Kulturkarte.

Theaterhaus Schauspiel

Wir unterstützen die Initiative "kultur für alle"

 

Eric Gauthier: The Gift
Ein Solotanzstück getanzt von Eric Gauthier
Uraufführung 21.03.18

Der israelische Choreograf Itzik Galili steht für psychologisch scharf durchleuchtete Situationen – und im Companydirektor Eric Gauthier finden sich viele Talente. Als Solist im klassischen Ballett, als Gitarrist einer Pop-Band, als Direktor einer zeitgenössischen Tanzcompany als Tanzvermittler par excellence und als charmanter Entertainer schwimmt er auf der Bühne wie ein Fisch im Wasser. Nun kreiert Itzik Galili ein abendfüllendes Tanzstück für Eric Gauthier.

Mit Texten in englischer Sprache

mehr ...

Kartenbestellung
Do 31.01.19 20:15  T2 
VVK:
37,50 / erm.: 27,50
inkl. Geb.

Tanz