WICHTIGER HINWEIS!

Für viele Veranstaltungstermine der nächsten Monate müssen bereits gekaufte Tickets storniert und/oder umgebucht werden.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Ihre Veranstaltung stattfinden kann und ob Ihr Ticket aufgrund der Abstandsregelung neu von Ihnen gebucht werden muss.

Über die Suchfunktion unserer Website und unseren Online-Spielplan finden Sie für jede einzelne Veranstaltung die entsprechenden Informationen.

Danke für Ihr Verständnis!

Zukunftsfragen der Gesellschaft: Wie viel Polarisierung verkraften wir?
Mit Thea Dorn, Julian Nida-Rümelin und Boris Palmer
Eine Veranstaltungsreihe der Wüstenrot Stiftung

Jahrzehntelang war die Bundesrepublik eine vorrangig an Konsens und Harmonie orientierte Gesellschaft, doch das gesellschaftliche Klima wird rauer. Politische Fronten verhärten und radikalisieren sich. Der Gegner wird zum moralischen Feind, den es möglichst mundtot zu machen gilt. Ist es angemessen, der Linken „politische Korrektheit“, ja „Tugendterror“ vorzuwerfen? Oder geht es um Formen der Polemik, des Tabubruchs, die eine offene, zivilisierte Gesellschaft zu Recht geächtet sehen will? Und wie ließe sich ein gesamtgesellschaftlicher Zusammenhalt neu gewinnen?

Thea Dorn – Studium der Philosophie und Theaterwissenschaft. Schriftstellerin und Philosophin; schrieb preisgekrönte Romane, Drehbücher und Essays, darunter die Bestseller „Die deutsche Seele“ (mit R. Wagner) und „deutsch, nicht dumpf. Ein Leitfaden für aufgeklärte Patrioten“. Langjährige Moderatorin von „Literatur im Foyer“ (SWR), seit 2017 Mitglied im „Literarischen Quartett“ (ZDF), seit 2020 Gastgeberin. In den aktuellen gesellschaftlichen Debatten ist Thea Dorn eine der markantesten und pointiertesten Stimmen.

Julian Nida-Rümelin  – Prof. Dr. Dr. h. c., einer der renommiertesten Philosophen in Deutschland. Er lehrt Philosophie und politische Theorie an der Ludwig-Maximilians-
Universität in München. Staatsminister für Kultur und Medien im ersten Kabinett Schröder, Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Berlin und der Europäischen Akademie der Wissenschaften, Direktor am bayrischen Institut für digitale Transformation (bidt). 2016 verlieh ihm die bayrische Staatsregierung die Europa-Medaille, 2019 erhielt er den Bayrischen Verdienstorden. Seit Mai 2020 ist er stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Ethikrats.

Boris Palmer – Seit 2007 Oberbürgermeister der Universitätsstadt Tübingen, 2014 im ersten Wahlgang wiedergewählt. 2001 bis 2007 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg für Bündnis 90/Die Grünen. Seine Vision ist das blaue Wachstum: Prosperität und Lebensqualität, ohne Natur und Klima zu überlasten. Boris Palmer ist Buchautor („Wir können nicht allen helfen – Ein Grüner über Integration und die Grenzen der Belastbarkeit“, „Erst die Fakten, dann die Moral“) und bundesweit bekannt als streitbarer Gesprächspartner in Interviews und Talk-Shows.

Livestream aus dem Theaterhaus: https://wuestenrot.streamingnow.de