Hölder - Rockmusical
Hölder-Musical-Crew Lauffen am Neckar

Rocksongs geben Antwort auf die Fragen der Zukunft

An einer der legendärsten Kulturstätten in Deutschland betritt das mit großem Beifall gefeierte Hölderlin-Musical-Ensemble endlich wieder die Bühne. Bereichert durch ein Chor-Ensemble der Stuttgarter Musical-Schule JAS, wird die Crew um den Kirchheimer Musiker und Designer Götz Schwarzkopf am 5. Oktober 2021 der Corona-bedingten Zwangspause ein Ende bereiten – und das nicht irgendwo, sondern im Stuttgarter Theaterhaus.

Gut anderthalb Jahre sind vergangen seit der fulminanten Uraufführung des Musicals, das den in Lauffen geborenen Poeten und Philosophen Friedrich Hölderlin im Titel trägt – und mehr noch in den Herzen der Darstellerinnen und Darsteller. Die Stuttgarter Zeitung notierte zur Musical-Premiere: „,Hölder‘ ist eine moderne, ideenreiche und bewegende Aufführung – ein Höhepunkt des gesamten Hölderlinjahres 2020.“ Wer hätte da gedacht, dass die anschließend geplante Tour durch verschiedene Hölderlin-Städte einem Virus zum Opfer fällt?

Doch die Kernfrage bleibt: Hölderlin und Musical – geht das überhaupt? Wer’s nicht glaubt, möge sich selbst überzeugen: 1793 begegnen sich Hölderlin, Schelling und Hegel während ihrer Studienzeit am Tübinger Stift. Sie entwerfen eine Gesellschaftsethik, die später als „Das älteste Systemprogramm des deutschen Idealismus“ bekannt wird. Im Kern formulieren die drei, wie wir Menschen zu einem guten Leben für alle gelangen – als Teil der Natur. Über diese, mittlerweile zwar 230 Jahre alte, aber immer noch ziemlich steile These gerät eine Schulklasse der Gegenwart in Streit. Passt das, was die Dichter schreiben, wirklich in die heutige Zeit? Oder ist es gar brandaktuell? Und könnten die von Friedrich Hölderlin eingeforderten Werte sogar helfen, die Probleme der Zukunft zu lösen?

Mitreißende Kompositionen der Band Hölders Welt, röhrende E-Gitarren, perlend melancholisches Piano und pulsierende Drums mit fettem Bass setzen musikalische Statements. Mal ganz zart, dann wieder deftig hart, mit begeisternden Tanzeinlagen, superstarken Solo-Performer:innen, einem dramatischen Chorgesang und feinem Libretto. Die wundervolle Licht- und Technik-Inszenierung vollendet ein rundum gelungenes Werk. Wer an die Zukunft glaubt und Antworten für morgen sucht, sollte sich dieses unvergessliche Musical-Erlebnis nicht entgehen lassen!

Mitwirkende: Band Hölders Welt (Autor) & Band Semikolon • Gesang und Schauspiel: Hölder-Musical-Crew • Tanz-Ensemble LaPassion • Chor der JAS (Stuttgart)