silent ladies_: once upon a time...
FTTS

Das Jahr 2055 im Matriarchat. Emma und Edith klären als Mitarbeiterinnen im Ministerium für gleichberechtigte Aufklärung den hier gestrandeten Frieder über die neue Welt auf. Nach dem Motto Knowledge is power räumen sie mit Mythen rund um das Jungfernhäutchen und die Klitoris auf, entwickeln eine Anleitung zur Masturbation und befreien sich und andere von den Überresten des Patriarchats. Vorbei ist die Zeit von Scham, Quotenfrauen und sexueller Unbefriedigung. Doch mit der Zeit zeigt auch diese Utopie ihre Schwächen, welche nicht nur Frieder deutlich spürt.
Once upon a time... ist eine Märchengeschichte über Feminismus, den Sturz des Patriarchats, gleichberechtigte Aufklärung und einer inklusiven, sexuellen Denkweise.

Nach der Vorstellung sind die Zuschauer*innen zum Nachgespräch und einem Eröffnungsempfang eingeladen.

Schauspielerinnen: Marie Sophie Rautenberg, Dawn Patricia Robinson, Hanno Jusek
Konzeption und Text: Marie Sophie Rautenberg, Luise Leschik
Regie: Luise Leschik
Bühne und Kostüm: Carla Friedrich
Video: Felix Keltsch
Technik: Benedikt Walther, David Vogt
Regieassistenz: Barbara Knupfer
Produktionsassistenz: Laura-Marie Jäger
Foto: Dominique Brewing

Bühne: T3
Dauer: 1h 15Minuten