Smadar Goshen: Grand Noir
Premiere am 12.06.22

GRAND NOIR ist ein Tanzstück, das sich mit Zyklen und der Vergänglichkeit als Natur des Lebens beschäftigt. Es erforscht Prozesse der Material-, Energie- und Zustandsveränderung im Laufe der Zeit.
In Übereinstimmung mit dem aktuellen Zeitgeist konfrontiert das Stück die 6 Tänzer*innen immer wieder mit unvermeidlichen Veränderungen und Brüchen, auf die sie sich ständig einstellen müssen.

 

Künstlerische Leitung und Choreografie: Smadar Goshen
Choreografische Assistenz: María del Mar Rodríguez Valverde
Produktionsleitung: Isabell Ohst, Sophie Gisbertz
Tanz: Aurora Bonetti, Bar Gonen, Benoît Coushot, Margherita Dello Sbarba, Selina Koch, Shih-Ping Lin
Komposition: Yehu Yaron
Bühnenbild: Lior Skoury
Lichtdesign: Ingo Jooß
Kostümbild: Laura Yoro