Ascolta: Kammerkonzert
ECLAT 2019

Kammermusik mit Ensemble ascolta

Die sieben zu allen Herausforderungen bereiten Musiker bieten fünf sehr unterschiedlichen Komponist*innen ein besonderes Klangbild und eine reiche Farbenpalette für ihre Kammermusikwerke an - mit aller Offenheit dafür, was sich in dieser „Kammer“ alles ereignen könnte...

Hristina Susak: ANIMA
für Posaune, Cello, Schlagzeug, E-Gitarre, Klavier und Stimme (2018) UA
Eiko Tsukamoto: ma
für Gitarre, Violoncello und Schlagzeug (2018) UA
Mikel Urquiza: Sex doll deluxe
für sechs Instrumente (2018) UA
Bnaya Halperin-Kaddari: Neues Werk
für Trompete, Posaune, 2 Schlagzeuger und Elektronik (2018) UA
Niklas Seidl: 5 gentlemen
für trompete, schlagzeug, klavier und cello (2018) UA

ensemble ascolta

Mit seiner eigenwilligen Besetzung bereichert das Ensemble ascolta als Teil der Neue-Musik-Community im Theaterhaus seit vielen Jahren das ECLAT Festival. Die sieben virtuosen, neugierigen und stets zu allen Herausforderungen bereiten Musiker bieten ein besonderes Klangbild und eine reiche Farbenpalette an. In dieser Ausgabe lädt das Festival bewusst fünf junge Komponist*innen mit ganz unterschiedlichen Erfahrungshorizonten und unterschiedlichen künstlerischen Haltungen ein, sich dieser Palette zu bedienen und Kammermusik für ascolta zu komponieren – mit aller Offenheit dafür, was sich in dieser „Kammer“ alles ereignen könnte. Erste Einblicke in die Werke zeigen heftige Clashes von Gefühlswelten – von Erotik und Gewalt beim einen, von Lachen und Weinen bei der anderen, aber auch Arbeiten, die ihre künstlerische Begründung ganz immanent in musikalischer Logik und Struktur finden.