WICHTIGER HINWEIS!

Für viele Veranstaltungstermine der nächsten Monate müssen bereits gekaufte Tickets storniert und/oder umgebucht werden.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Ihre Veranstaltung stattfinden kann und ob Ihr Ticket aufgrund der Abstandsregelung neu von Ihnen gebucht werden muss.

Über die Suchfunktion unserer Website und unseren Online-Spielplan finden Sie für jede einzelne Veranstaltung die entsprechenden Informationen.

Danke für Ihr Verständnis!

IG JAZZ präsentiert: 41. Stuttgart Jazztage 2020: East Affair / Gilad Atzmon and The Orient House Ensemble
Doppelkonzert

East Affair
Kim Efert - Gitarre
Jura Wajda - Cimbal (Hackbrett)
Christoph Hillmann - Percussion
Fedor Ruskuc - Bass

Die Herkunft der Musiker und das Cimbal als charakteristisches Instrument lassen schon erahnen, dass der musikalische Schwerpunkt von East Affair in Osteuropa liegt. Alles was die Musiker durch ihre Wurzeln, Reisen und Erfahrungen aufgenommen haben verarbeiten sie zu dem unverkennbaren Sound von East Affair, mit dem sie die Zuhörer in ihren Bann ziehen und mit auf eine Reise nehmen. Denn ihre Kompositionen sind nicht nur inspiriert durch die Folklore Osteuropas. In ihrer Musik verschmelzen auch musikalische Elemente aus vielen Teilen der Erde wie Afrika, Amerika oder Asien. Das macht den einzigartigen Klang des Ensembles aus. East Affair verstehen sich als musikalische Osterweiterung, als eine kulturelle Affäre eines neuen Europa, die sich den anderen Teilen der Welt nicht verschließt, sondern ihnen offen gegenübersteht. So sind Multikulturalität und Weltoffenheit für das Ensemble selbstverständlich. Im Januar 2008 erschien das Debutalbum von East Affair. Im gleichen Jahr gewannen sie den Weltmusikpreis Creole NRW. Und im Jahr 2009 gewannen East Affair die Bundesausscheidung des Creole-Wettbewerbs in Berlin.

 

Gilad Atzmon and The Orient House Ensemble
Gilad Atzmon – Saxofone
Ross Stanley – Klavier
Yaron Stavi – Kontrabass
Enzo Zirili – Schlagzeug

Der Saxofonist Gilad Atzmon und sein Orient House Ensemble feiern den 100. Geburtstag des Bebop Pioniers Charlie Parker. Im Konzert werden Parkers wunderschöne und innovative Kompositionen zu hören sein. Die Band bringt mit ihrer Energie und Leidenschaft die klassischen Bebop Stücke zum Leben und gibt ihnen mit ihrem einzigartigen Klang das gewisse Etwas. Gilad Atzmon gründete das Orient House Ensemble im Jahr 2000 in London. Seitdem tourt die Band in der ganzen Welt und hat zehn Alben aufgenommen. Für diese erhalten sie regelmäßig beste Kritiken und Bewertungen und wurden mit dem BBC Jazz Award für das Beste Album ausgezeichnet.

„Seine Saxofon Soli sind von Charlie Parker-hafter Intensität und zeigen einmal mehr, was für ein Super Jazzer der Musiker ist.“ – Der Spiegel
„Gilad Atzmonist „Kopf und Herz“ des „Orient House Ensembles“. Das Quartett sieht Jazz als innovative Gegenwartskunst, die fest im Hier und Jetzt verankert ist.“ –  Pforzheimer Zeitung

 

Weitere Informationen
Konzert

Veranstalter: IG JAZZ

 

Termine und Kartenbestellung
Sa 31.10.20 19:30  T3 
VVK: 20,– / erm. 12,– Euro
Kartentelefon: (0711) 40 20 7-20 /-21 /-22 /-23
Montag bis Freitag 10–21 Uhr; Samstag, Sonntag und an Feiertagen 14–21 Uhr.
Informationen zu Reservierung und Preise

 

Weitere Veranstaltungen "Konzert"
IG JAZZ präsentiert: 41. Stuttgart Jazztage 2020: Orchester Jazz@large
Gismo Graf Trio mit Tim Kliphuis: A Django Reinhardt & Stephane Grappelli Story
Vocal Deluxe: Moment Mal Mädels! – Neues Programm

Alle Veranstaltungen "Konzert" ...