taz Panterstiftung: Über Grenzen hinweg für unabhängigen Journalismus in Osteuropa

Seit Beginn der russischen Offensive gegen die Ukraine berichten ehemalige Teilnehmer*innen der taz Panter Workshops aus der Ukraine, Belarus, Moldau, dem Südkaukasus, Russland und dem russischen Exil in einem kollektiven Tagebuch von den Auswirkungen des Krieges auf ihren Alltag. Wir möchten Ihnen das Tagebuch "Krieg und Frieden", das inzwischen als Buch erschienen ist. Seit einem halben Jahr organisiert die taz Panter Stiftung Unterstützung für unabhängige Medien in Osteuropa. Beide Projekte stellen wir Ihnen an diesem Abend vor.

 

Die Gäste:
Anastasia Magazova ist Autorin des Buches und hat für die taz aus der Ukraine berichtet
Tigran Petrosyan ist Herausgeber des Tagebuchs und Leiter der Osteuropa-Projekte der taz Panter Stiftung.
Gaby Coldewey arbeitet bei der taz u.a. in der Online-Redaktion und hat das Tagebuch übersetzt
Konny Gellenbeck Vorstand der taz Panter Stiftung
Moderation: Susanne Stiefel Redaktionsleiterin KONTEXT Wochenzeitung

 

Für Anmeldungen schicken Sie uns eine kurze E-Mail an: panter-veranstaltung@taz.de