zurück
OCTAFISH - CD Präsentation

„Industrial Fake Jazz“ haben Octafish selbst ihren Sound benannt. Die Strenge von King Crimson, der Humor von Frank Zappa, Fake-Jazz-Klänge à la Lounge Lizards - kein Wunder, dass die Band auch schon Ex-Zappa-Gitarrist Mike Keneally für eine Zusammenarbeit gewinnen konnte.
Polyrhythmischer Drive und obskure Melodien – Handarbeit und Elektronik  – und dennoch: es klingt nach Jazz. Von einem „gewagten Klangbild“ spricht das Musikmagazin „Jazzpodium“ und wertet die Musik von Octafish als experimentelle Extraklasse.

Wieland Braunschweiger (dr), Thomas Denzel (b), Frank Messmer (synths/samples/loops),
Oliver Wendt (alt-/sopran-/tenor- sax), Hank F.X. Willers (git)

#TextLang;
#Download prefix="
Download: " prp="target='_blank'";
VVK: 13,-/ AK: 15,- zzgl. Geb.
#Art;
Kartenreservierung